3x Doppelpack in Linthe

Grund zum Jubeln

Grund zum Jubeln

Am Sonntag war der TSV zu Gast beim Tabellenletzten in Linthe. Der TSV bestimmte von Beginn an das Spiel und ging auch mit 1:0 in Führung, doch das Tor wurde nicht gegeben, sondern ein Freistoß für den TSV. Diesen lenkte der Linther Torwart noch sehenswert über das Tor, doch bei der fälligen Ecke köpfte Müller zum 0:1 ein. Man setzte die Linther früh unter Druck und erhöhte auf 0:2. Tobias Gutt spielte Nico Höhne mustergültig frei, der dann keine Probleme hatte. Er war es, der dann auch das 0:3 markierte. Nach einer Ecke kam der Ball zu Höhne, der den Ball mit einem schönen Schuss in die Maschen drosch. Den Anschlusstreffer erzielten die Linther nach einem Freistoß. Der Ball kam hoch hinein und dann stand plötzlich ein Linther frei und ließ Maas keine Chance. Doch der TSV ließ weitere Tormöglichkeiten für die Gastgeber nicht zu. Das es bis zur Pause so blieb, lag dann mal wieder daran, dass der TSV nicht alle Chancen nutzte. In Hälfte zwei das selbe Bild und der TSV erzielte durch Tristan Rhaue gleich einmal das 1:4. 16-DSC_0161Einen Steilpass der Linther klärte Schwericke ins Toraus, doch der Linienrichter winkte wild mit der Fahne. Er war so sehr überzeugt, dass er auch den Schiri „hinters Licht führte“ und dieser wirklich Strafstoß gab. Und jeder (selbst die Linther) fragten sich für was. Doch sie nahmen das Geschenk nicht an und der Linther Stürmer schoss daneben. Das war dann auch diel letzte nennenswerte Offensivszene der Linther, von da an gab es nur noch TSV. Nach einem der vielen langen Einwürfe erzielte Müller sein 2. Tor und auch Rhaue schnürte einen Doppelpack. Er flankte aus dem Halbfeld in den Strafraum und der Ball senkte sich ins Tor. Das es beim 1:6 blieb, lag dann daran, dass der Linther Torwart einen Strafstoß von Schwericke hielt. In den Nächsten 2 Wochen folgen dann 2 Heimspiele und der erste Gast ist dann der 4. platzierte Stahl Brandenburg II.
 
Der TSV mit: Enrico Maas, Tim Schwericke, Stefan Kalisch, Julian Päpke, Dennis Gärtner(Fernando Weigmann), Pit Päpke, Tristan Rhaue, Philip Müller, Thomas Knappe, Nico Höhne, Tobias Gutt(Nils Ross)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.