Sieg gegen BSC Rathenow II

 Die Reserve des TSV siegte am vergangenen Sonntag mit 3:0 (0:0) gegen die Reserve vom BSC Rathenow.  

Der TSV hatte anfangs Probleme in der Defensive und so kamen die Gäste zu einigen Chancen, welche entweder ungenügend verwertet oder vom starken Torhüter Markus Schröder vereitelt wurden. Im Verlauf der ersten Hälfte entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne wirkliche Chancen für den TSV. Die beste Möglichkeit hatte Patrick Hähndel per Fernschuss.

Nach der Pause fand der TSV besser ins Spiel und erarbeitete sich Feldvorteile. Diese Überlegenheit nutzte Martin Lüdicke zum verdienten 1:0 für den TSV. Im Anschluss spielte die Mannschaft konzentriert weiter und erhöhte durch einen starken Konter auf 2:0. Der eingewechselte Schulz bediente von rechts Hähndel, welcher wiederum auf Klöckner spielte, der die Chance eiskalt nutzte.  Der TSV befand sich nun auf der Siegerstraße und Lüdicke erhöhte noch auf 3:0.

Alles in allem, Dank der starken zweiten Hälfte ein verdienter Sieg für den TSV und ein wichtiger dazu. Durch dieses Sieg verschaffte sich der TSV etwas Puffer zum Tabellenkeller. Diesen Sieg gilt es am Wochenende zu vergolden und sich mit einem Auswärtssieg bei Schlusslicht Kirchmöser im Mittelfeld festzusetzen.

Interessanter Nebenaspekt: Beim BSC Rathenow II spielte der ehemalige Championsleague-Sieger und Nationalspieler Jörg Heinrich über volle 90 min. Ein Gegenspieler, den man wohl nicht all zu oft in der 1. Kreisklasse trifft.

TSV spielte mit: – Schröder – Tobi Liepe, Carl, Hertel – Lüdicke, Lehmann – Petzer, Hähndel (Sihr), Frobenius – Klöckner (Näthe), Henkel (Schulz) –

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.