TSV nur unentschieden

Am Sonntag waren die Gäste aus Wusterwitz zu Gast beim TSV. Man wollte ein schnelles Tor, doch verschoss schon früh einen Elfer. Das machte Wusterwitz besser. Sie nutzten ihre erste Chance, begünstigt durch Libero und Torwart des TSV zum 0:1. Der TSV machte das SPiel, Wusterwitz die Tore. Einen Pass fingen die Gäste ab und der STürmer drang in den Strafraum ein. Ungewollt brachte man ihn zu Fall, doch es war ein klarer Elfer. Wusterwitz machte es besser als der TSV und verwandelte. Der TSV rannte weiter an ohne klare Torchancen. Nach eine Tätlichkeit musste ein Wusterwitzer vom Feld und sie stellten sich mit 10 Mann hinten rein. Höhne gelang noch vor dem Pausenpfiff der Anschlusstreffer. In der 2. Hälfte machte der TSV weiter Druck und brachte dann auch J. Päpke, der gegen den einzigen Wusterwitzer Stürmer deutlich besser aussah. Das brachte sicherheit und eine Angriffswelle folgte der nächsten. Doch es rteichte nur zum 2:2 durch P. Päpke. Mit etwas Glück hätte der Wusterwitzer Libero dann noch vorne getroffen, doch Knappe half in letzter Sekunden hinten aus. Den Siegtreffer für den TSV hatte Gutt noch auf dem Fuß, doch diesmal musste der glänzend agierende Wusterwitzer Torwart nicht eingreifen, den Gutt vergab frei vor dem Tor. Kuiros war, dass sich der Wusterwitzer Trainer, der vom Schiri schon in Halbzeit eins auf die "Tribüne" geschickt wurde sich in der 90. Minute selber einwechselte. Der TSV ließ das natürlich vermerken und man wird sehen, ob sich doch noch ein 3er ergibt. Verdient haben sich die 10 Wusterwitzer den Punkt allemal und der TSV muss sich fragen, wie man gegen Ziesar hinten besser steht und vorne sich mehr klare Chancen erarbeitet.

Der TSV mit: Enrico Maas, Tim Schwericke, Stefan Kalisch(Julian Päpke), Christoph Vetter, Pit Päpke, Tristan Rhaue, Philip Müller, Thomas Knappe, Nico Höhne(Florian Carl), Nils Ross, Tobias Gutt

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.