Kreisrangliste Nachwuchs

Bereits am dritten Märzwochenende fanden in Treuenbrietzen die Kreisranglistenturniere des Nachwuchses sowie der Erwachsenen statt. Dabei ging der Nachwuchs am Samstag an die Tische, während die Endrunde der Erwachsenen am Sonntag gespielt wurde.

Insgesamt 82 Nachwuchsspieler aus 12 Vereinen nahmen in vier Altersklassen den Kampf um die Titel, bzw. die Qualifikationsplätze für die Bereichsrangliste auf. Die Stadthalle war vom Gastgeber besten präpariert, so das an den 12 Tischen das Turnier auch in gewohnter Weise trotz des großen Teilnehmerfeldes zügig durchgeführt werden konnte. Erfreulich das in alle Altersklassen gespielt wurde, doch leider waren gerade im weiblichen Bereich diese sehr dünn besetzt. Bei den jüngsten, den 10jährigen, setzte sich im Achterfeld bei Jeder gegen Jeden Toni Scholz vom TSV Stahnsdorf mit nur einem Satzverlust souverän durch. Erfreulich auf Gastgeberseite, das sich Nils Lange dort immerhin auf den vierten Platz spielen konnte und sich für das nächste Turnier einen Platz erkämpft hat. Bei den kleinen Mädchen erspielten sich die Mädels des TSV Wiesenburg, unter Betreuung von Manfred Kuhle, den 1. und 2. Platz in dieser Konkurrenz. Ansonsten bilden die Mädchen des TSV Stahnsdorf eine Macht, dominierten sie doch in den anderen Altersklassen eindeutig das geschehen. Unter den 17 männlichen Teilnehmern  der Altersklasse 11 /12 gingen mit Kevin Pust – Schmidt und Jan Brandt zwei Treuenbrietzener Talente an den Start. Während der erstgenannte Mitfavorit auf den Sieg war währe das erreichen eines Qualifikationsplatzes von Jan schon ein großer Erfolg gewesen. Da er erst seit wenigen Monaten regelmäßig am Vereinstraining teilnimmt sind seine spielerischen Fortschritte besonders deutlich zu sehen. Beiden gelang es sich in der Gruppenphase durchzusetzen und auch in der KO – Finalrunde blieben beide ohne Niederlage. Somit standen sich beide im Finale gegenüber, wo Kevin dann aber nichts anbrennen ließ.

In der AK 13 / 14 nahm diesmal nur Jakob Braune vom TSV teil, während die weiteren Spieler des Vereins leider verhindert waren. Jakob setzte sich in der Gruppenphase ungeschlagen durch, gewann sein Viertelfinal recht deutlich mit 3:0, unterlag dann im Halbfinale dem späteren Sieger aber mit dem gleichen Ergebnis. Aber mit dem erreichten 4. Platz hat auch er sich weiter qualifiziert. In der männlichen Jugend gehörten die Treuenbrietzener / Fredersdorfer mit zum Favoritenkreis. Während  David Dietrich und Simon Frohnsdorf ihre Gruppen gewannen, gab Marvin Moritz in dieser Phase ein Match ab und wurde Zweiter. Für die eigentliche Überraschung sorgte Florian Pust – Schmidt als noch A – Schüler in dieser AK. In einer nicht gerade einfachen Fünfergruppe gelang es ihm sich den zweite Platz zu erspielen und schaffte damit den Einzug ins Viertelfinale. Dort unterlag er nach beherztem Spiel, zeigte aber dass er bereits bei der Jugend mithalten kann. Bis ins Finale spielte sich dagegen David, wo er zwar im besten Match des Tages seinem Gegner mit 3:1 Sätzen unterlag, dieser aber im nach hinein aus der Wertung genommen werden musste, da er bereits in der höchsten Rangliste des Verbandes geführt wurde und damit nicht spielberechtigt war. Nun heißt es für die Qualifizierten die Zeit bis zum nächsten Turnier Mitte Mai noch einmal intensiv im Training zu nutzen den dort wird die Konkurrenz für die Plätze zur Bereichsrangliste noch härter werden.

[pdf]

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.