Relegation zur Landesliga

das TSV-Reli-Team

das TSV-Reli-Team

Der 2. Tabellenplatz in der 1. Landesklasse Süd der 1. Mannschaft berechtigte die Teilnahme an Relegation zur Landesliga. Die Gegner waren der drittletzte aus der Landesliga, SV Hellas Nauen, und der Tabellendritte der 1. Landesklasse Nord, SV Lok Ketzin, da der eigentliche Zweite SV Dreetz verzichtet hatte.
Gespielt wurde im landesligaüblichen 6er-System. Für den TSV spielten: 1 Jens Trompke, 2 Daniel Speidel, 3 Andy Vetter, 4 Kevin Kracht-Schmollack, 5 David Dietrich, 6 Kilian-Philipp Hertel. Der verletzte Alexander Beau unterstützte sein Team natürlich tatkräftig.

Die Gastgebenden Nauener traten zunächst gegen Ketzin an. Im Verlauf des Vormittags konnten also die Sabinchenstädter ihre Kontrahenten schon einmal beobachten. Letztlich setzte sich Hellas mit 9:3 recht deutlich durch!
Für die TSVer war fortan der erste Gegner dann Ketzin. Der "Doppelplan" ging zunächst gleich auf, denn sowohl Jens und Daniel, als auch Kevin und David verließen ihre Tische als Sieger. Andy und Kilian hatten hingegen gegen das Spitzendoppel keinerlei Chancen. Doch mit der 2:1-Führung im Rücken sollte es positiv weitergehen.
Im oberen Paarkreuz hatte Jens arge Probleme ins Spiel zu finden. Gegen seinen doch sehr offensiven Gegner war in den ersten beiden Durchgängen nichts zu holen. Doch nach einigen taktischen Tipps von Kilian ging es dann zunehmend besser und er drehte die Partie doch noch zu seinen Gunsten. Am Nebentisch zeigte Daniel gegen die Nr. 1 eine sehr solide Leistung, welche mit einem weiteren Zähler belohnt wurde. Beim Stand von 4:1 sah alles bestens aus. Das danach aber fünf Einzelpartien in Folge an den Gegner gehen würden, damit rechnete niemand! Gegen ein recht routiniertes mittleres PK auf Ketziner Seite hatten Andy und Kevin wenig zu bestellen. Der Youngster im Team, David, hatte es in seiner ersten Begegnung mit einem unangenehmen Materialspieler zu tun. Für ihn war es ohnehin der erste Einsatz in der 1. Männermannschaft, doch dafür zeigte er bereits eine sehr abgeklärte und couragierte Leistung. Das er mit 2:3 unterlag war natürlich schade, doch man erkannte sofort, dass er mit Sicherheit einmal eine Stütze in der besten TSV-Mannschaft werden wird. Kilian hatte auch Schwerstarbeit zu leisten. Auch sein Gegenüber war meist nur auf Verteidigen aus. Am Ende unterlag Kilian 1:3. Nachdem Jens im Spitzenspiel beider Einser auch noch verloren hatte, konnte Daniel diese Negativserie endlich beenden und mit seinem 3:2 auf 5:6 verkürzen.

In der zweiten Einzelrunde im mittleren PK wurden die Punkte geteilt. Kevin konnte einen hauchdünnen 3:2-Sieg bejubeln, wohingegen Andy 1:3 verlor. Beim Stand von 6:7 sollte im unteren PK wenigstens ein Zähler geholt werden, um immerhin ins Entscheidungsdoppel zu gelangen. Dies gelang aber sowohl David als auch Kilian nicht, sodass es nach der ersten Relegations-Begegnung 9:6 für Ketzin hieß!

TSV: J. Trompke 1,5 ; D. Speidel 2,5 ; A. Vetter ; K. Kracht-Schmollack 1,5 ; D. Dietrich 0,5 ; K. -Ph. Hertel

Anschließend ging es gegen den vermeintlich stärkeren Gegner SV Hellas Nauen. Aus den Doppeln sollten natürlich wieder mindestens zwei Siege erzielt werden. Dies gelang diesmal nicht! Daniel und Jens unterlagen nach 2:1-Satzführung noch mit 2:3 und Andy / Kilian errangen diesmal immerhin einen Satz. Das gut harmonierende Doppel Kevin und David konnte sich auch diesmal behaupten. Zu ihrem zweiten gemeinsamen Erfolg an diesem Tage kann man beiden nur gratulieren!
In den folgenden Einzelbegnungen waren die Nauener stärker besetzt als die TSVer. Trotzdem sollte der ein oder andere Punkt errungen werden. In der ersten Einzelrunde gelang dies Jens und unserem Neuling David! In einer wirklich ansehnlichen Partie zeigte gerade David welch Potenzial in ihm steckt! Beim Zwischenstand von 3:6 sanken so allmählig die Köpfe der Sabinchenstädter und die Luft war fast buchstäblich raus. Einzig Jens konnte noch einen Zähler verbuchen, ehe nach Niederlagen von Daniel, Andy und Kevin die 4:9-Niederlage besiegelt war.

David ganz fokussiert beim ersten Auftritt

David ganz fokussiert beim ersten Auftritt

Dies bedeutete zugleich Platz 3 in der Relegation, doch der Vorsitzende des Landesbereicht West, M. Sandek (Ketzin), machte den Treuenbrietznern doch noch Hoffnung auf die Teilnahme in der nächsten Saison in der Landesliga, da womöglich alle 3 Reli-Teams aufsteigen. Dies liegt darin begründet, da eine neue Liga zwischen der Oberliga und der Verbandsliga eingeführt wird, die Verbandsoberliga. Dadurch fehlt es nächste Saison womöglich in der Landesliga an Teams, sodass mit etwas Glück die TSVer doch noch dort starten werden. Warten wirs ab!

TSV: J. Trompke 2 ; D. Speidel ; A. Vetter ; K. Kracht-Schmollack 0,5 ; D. Dietrich 1,5 ; K. -Ph. Hertel

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.