Auch das 5. Spiel in Folge nicht verloren

Jakob (16) beim Freistoß, v.li. Daniel (12), Yannick und Wolfgang

Jakob (16) beim Freistoß, v.li. Daniel (12), Yannick und Wolfgang

Zum Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbarn SG Beelitz / Seddin fuhren unsere C-Junioren am Samstag nach Neuseddin. Wir waren von Beginn an besser im Spiel, ließen den Ball gut durch unsere Reihen laufen und unser Vierer-Mittelfeld mit Wolfgang Heß, Jakob Schlunke, Yannick Tessnow und Til Rudolph schloß immer wieder die Lücken. Yannick spielt auf Jakob, dessen Pass nach außen auf Til schlägt dieser hoch in den Strafraum. Max Blümel geht zum Ball, aber der Torwart steht kurz vor ihm und kann den Schuss zur Ecke abwehren. Dann paßt Max auf Jakob, aber dessen Schuss wird abgeblockt zur Ecke. Wolfgang kann den Kopfball nach Ecke von Jakob nicht scharf genug aufs Beelitzer Tor köpfen. Dann der erste Fernschuss von Beelitz, der weit am Tor vorbeigeht. Stürmer und Kapitän Daniel Micklisch macht über links mächtig Betrieb, kommt die Flanke in den Strafraum fehlt es meistens in der Mitte an den nachrückenden Mitspielern. Das haben die Gegner erkannt und so wird Daniel oft gedoppelt. Unsere Abwehr mit Axel Schulz, Jannes Wernicke, Tino Muschert und Til Schäl läßt nichts anbrennen und so spielt sich viel im Mittelfeld ab. Nach einem Fehlpass im Angriff sind wir hinten in Unterzahl und Beelitz geht überraschend mit 1:0 in Führung. Wir spielen aber weiter nach vorn: Jakob zu Yannick, Pass über links auf Daniel, aber sein Schuss landet im Aus. Nach Ecke von Wolfgang wird Yannick beim Torschuss geblockt. Im Gegenzug der 2. Schuss auf unser Tor, den Torwart Willy Schulz toll zur Seite abwehren kann. In der 2. Halbzeit ergreifen wir gleich die Initiative: Daniel spielt mit Til Doppelpass, dann Heber auf Max, die Beelitzer haben wieder einen Fuß dazwischen. Wolfgang und Max spielen sich per Doppelpass über links durch, aber Max kommt am letzten Mann nicht vorbei. Der Ausgleich hängt in der Luft: Pass auf den frei durchlaufenden Daniel, rein in den Strafraum und Schuss aufs lange Eck – leider daneben. Aber weiter: Yannick zu Jakob, dieser gleich direkt auf
Strafraumszene vor dem 2:2 - v.li. Daniel, Wolfgang und Jannes

Strafraumszene vor dem 2:2 – v.li. Daniel, Wolfgang und Jannes

Max, aber dessen Schuss ist nicht scharf genug. Dann der einzige Schuss aus großer Entfernung auf Willys Tor – der Ball prallt als Aufsetzer an die Latte, Willy läßt den Ball beim Auffangen aus den Händen gleiten und der Ball fällt dem Beelitzer ans Bein und dann ins Tor zum 2:0. Es waren noch 12 Minuten zu spielen, aber nach diesem Spielverlauf schien es gegen uns zu laufen. Beelitz hat gleich die nächste Chance, aber der Schuss geht weit übers Tor. Jannes erkämpft sich im Laufduell den Ball, spielt zum freistehenden Yannick, Pass auf den durchlaufenden Daniel und diesmal passt es – Schuss aus halblinks ins lange Eck zum umjubelten 2:1 in der 65. Minute. Beelitz spielt schon auf Zeit und will den Sieg über die Zeit bringen. P1090915Wir nutzen jede Chance zum Torschuss, aber sowohl Til Schäl als auch Yannick sind zu weit weg. Kurz vor Ende wird Yannick an der Strafraumgrenze gefoult. Den Freistoß von Jakob fälscht die Mauer zur Ecke ab. Die Ecke von Jakob können die Beelitzer klären. Doch der Ball landet bei uns und nach Foul an Til gibt es noch einmal Freistoß. Axel bringt den Ball vors Tor, Wolfgang kommt nicht richtig zum Schuss, der Ball prallt vom Beelitzer zu Jannes – und dieser schiebt überlegt den Ball zwischen zwei Gegenspielern durch zum umjubelten 2:2 in der Kurz-vor-Schlussminute (69. ) über die Linie. Wir hatten viel mehr Spielanteile – daher war der Punktgewinn hochverdient. Unser AUFGEBOT:W. Schulz (Tor) – T. Muschert, A. Schulz, T. Schäl – J. Wernicke (1) – W. Heß, Y. Tessnow, J. Schlunke, T. Rudolph (60` T. Krüger) – D. Micklisch (1), M. Blümel.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.