Kurz vor Schluss dem Tabellenführer unterlegen

Mit gemischten Gefühlen fuhren die Frauen am Sonntag zum Tabellenführer nach Rathenow, denn dort wartete nicht nur ein scheinbar starker Gegner sondern auch ein ungewohnter Kunstrasenplatz. Ohne die Unterstützung der Trainer Pit und Daggi war die Mannschaft auf Katrin F. und Markus Faustmann angewiesen, die sich beide an diesem Tag aber als gute Vertretung erwiesen. TSV_Frauen Homepage In der ersten Halbzeit stellten die TSV-Frauen schnell fest, dass die Gastgeberinnen scheinbar doch nicht so stark auftraten wie vermutet und so kam es, das sich das Spiel mehr in der gegnerischen Spielfeldhälfte abspielte und es viele Chancen gab. Es war dann aber Rathenow, die einen Einwurf auf dem sehr kleinen Platz bis in den Strafraum warfen und durch ein Tor in der 13. Minute in Führung gingen. Elisa konnte, nach gutem Pass von Charly, noch in der 34. Minute zum 1:1-Halbzeitstand ausgleichen. Die zweite Halbzeit lief dann für die TSV-Spielerinnen noch besser, sie gingen in der 50. Minute durch ein Tor von Charly in Führung. Die Spielerinnen des Tabellenführers versuchten nun den Heimvorteil zu nutzen und erzwangen sich viele Freistöße und Ecken, der TSV wiederum versuchte durch eine defensive Spielweise das Ergebnis zu halten. Die Spielerinnen von Rathenow hatten an diesem Tag allerdings mehr Glück, sie erzielten in der 58. Minute den Ausgleichtreffer zum 2:2. Leider gelang ihnen eine Minute vor Spielende dann sogar noch das 3:2, als die TSV-Spielerinnen nach einer Ecke den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum schlagen konnten. Trotz der sehr guten spielerischen und kämpferischen Leistung verließen die TSV-Frauen niedergeschlagen den Platz, waren an diesem Tag doch mehr als 0 Punkte drin.

 Es spielten: Melli (Tor), Sissy, Angela, Luisa, Steffi, Elisa,, Charly, Jenny, Nici, Sara

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.