2 Spiele, 2 unglückliche Niederlagen

Am  vergangenen Sonntag musste unsere D1 in Brück bei der ersten Vertretung des FSV ran. In der Relegationsstaffel gingen wir noch mit 1:8 unter und ihr erstes Kreisligaspiel konnten die Brücker mit 12:0 gewinnen. Daher wussten wir um die Offensivstärke der Gastgeber, waren aber nicht angereist um uns abschießen zu lassen. Wir nahmen uns vor sehr defensiv zu spielen und auf Konter zu lauern. Am Ende verloren wir dann knapp mit 2:1. In der Woche davor verloren wir mit 3:4 gegen die SG Lehnin/Damsdorf.

Luca, Anton, Malte im Spiel gegen Lehnin/Damsdorf

Luca, Anton, Malte im Spiel gegen Lehnin/Damsdorf

Das Spiel begann wie erwartet. Brück attackierte, wir verteidigten. Dies gelang uns sehr gut und die Gastgeber waren meist nur durch Weitschüsse gefährlich, die jedoch entweder am Tor vorbeigingen oder von unserer Nummer 1 Tobi glänzend entschärft wurden. In der 16. Minute wurde unser Abwehrriegel dann doch geknackt und der FSV konnte nach einer Ecke mit 1:0 in Führung gehen. Unsere Verteidigung stand nicht nah genug am Gegner und so köpfte die Nummer 9 von Brück ungehindert zur Führung ein. Nach dem Rückstand trauten wir uns mehr  und spielten mutig nach vorne. Luca schaltete sich jetzt mehr in die Offensive mit ein und vor allem über Anton und Finn konnten wir einige gute Angriffe starten. Die Besten Möglichkeiten hatte Tom, der unter anderem nach einer Hereingabe von Luca nur den Pfosten traf. So ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause. „Hier ist heut mehr drin! “ mehr brauchte Trainer Julian Päpke seinen Jungs in der Pause nicht zu sagen. So lautete die Devise für die zweiten 30 Minuten hinten weiter sicher zu stehen und jetzt noch mehr nach vorne zu arbeiten.

Nun spielten wir von Anfang an mehr mit und ließen uns nicht mehr so weit hinten reindrängen. Doch wieder war es der Gastgeber, der das Tor erzielte. Ein Strammer Weitschuss der Nummer 5 schlug unhaltbar ins Tor ein und bescherte dem FSV in der 42. Minute die 2:0 Führung. Trotz des Rückstandes ließen wir nicht locker und waren in der Folge die Spielbestimmende Mannschaft. In  der 51. Minute gelang uns dann der hochverdiente Anschlusstreffer. Nach eine Ecke von Anton nickte Luca zum vielumjubelten 2:1 ein. In den letzten 10 Minuten lief das Spiel fast ausschließlich in der Brücker Hälfte ab. Aber der Ausgleich wollte nicht fallen. Die größten Chancen zum Ausgleich hatte Finn, der zweimal nach einer Flanke den Ball freistehend vor dem Tor mit dem Kopf verfehlte. So blieb es beim am Ende recht glücklichen Sieg für die Brücker. Einen Punkt hatten wir definitiv verdient und auch die Trainer der Gastgeber sahen das nach dem Spiel ein und gratulierten uns trotz der Niederlage zu einem außerordentlich guten Spiel.

Zu den Besten Spieler aus unseren Reihen wurden Pascal und Anton gewählt. Danke auch an die mitgereisten Eltern, die uns immer so super als lautstarke Fans unterstützen.

Die SG gegen FSV Brück mit:

Tobias – Pascal, Lorenz, Luca – Finn, Anton, Norman – Tom (Niklas)

Luca (re.) netzt zur 2:1 Führung gegen Lehnin/Damsdorf ein

Luca (re.) netzt zur 2:1 Führung gegen Lehnin/Damsdorf ein

Bereits eine Woche zuvor verloren wir genauso denkbar knapp mit 3:4 (1:0 zur Halbzeit) zu Hause gegen Lehnin/Damsdorf. Nach 1:0 (Luca) und 2:1 (Luca) Führung und dem 3:3 (Jason) Ausgleichstreffer 3 Minuten vor Schluss, konnten die Gäste in letzter Minute noch den Siegtreffer zum 3:4 erzielen.  

Die SG gegen SG Lehnin/Damsdorf:

Tobias – Pascal, Malte, Luca – Anton – Norman, Finn, Max (Jason, Tom, Paul, Hugo)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.