Wieder in letzter Minute unglücklich unterlegen

Kaka im Zweikampf

Kaka im Zweikampf

Die TSV-Frauen fuhren am Sonntag nach Werder um das Nachholespiel vom 8. Spieltag auszutragen. Auf ungewohntem Kunstrasenplatz unterlagen sie, nach spannendem torreichen Spiel, in der letzten Minute knapp mit 5:4. Die Gäste zeigten von Beginn an, dass sie die Platzherren waren und auf dem Kunstrasen wunderbar zurechtkamen. Die TSV-Spielerinnen benötigten etwas Zeit um sich an den ungewohnten Untergrund zu gewöhnen, hatten dann aber keine Schwierigkeiten mehr. Werder ging in der 7. Minute in Führung und erhöhte 10 Minuten später auf 2:0. Die Treuenbrietzenerinnen hatten bis dahin schon einige Chancen liegen gelassen und konnten erst in der 24. Minute durch Sissy den Anschlusstreffer erzielen. Das Spiel war gut anzusehen und sehr ausgeglichen, es gab viele Torchancen auf beiden Seiten. Die Gäste erzielten in der 29. Minute noch einen weiteren Treffer und erhöhten so den Abstand, den Sissy mit einem unhaltbaren Schuss dann kurz vor der Pause aber wieder auf 3:2 verkürzte. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, schöne Spielzüge und mehrere Torchancen auf beiden Seiten. Die TSV-Stürmerinnen hatten an diesem Tag nicht allzu viel Glück mit ihren Torschüssen deswegen mussten die anderen Mannschaftskolleginnen in die Bresche springen. So kam es, das Elisa und Angela durch zwei unhaltbare Distanzschüsse den TSV sogar in Führung brachten. Nun waren die Gastgeberinnen unter Zugzwang, wollten sie doch zumindest den Ausgleich herstellen. Die TSV-Abwehr und Franzi bekamen nun wieder etwas mehr zu tun, konnten aber viele Schüsse abwehren. Erst in der 57. Minute hatte Werder Glück und konnte eine Unachtsamkeit ausnutzen und zum 4:4 ausgleichen. Dieses Unentschieden wäre eigentlich eine gerechte Punkteteilung gewesen, doch am Ende siegte die Spielerfahrung der Werder-Spielerinnen, sie konnten in der letzten Minute noch ihren Siegtreffer erzielen. Trotz der Niederlage haben die TSV-Spielerinnen wieder einmal gezeigt, dass sie sich nicht so leicht geschlagen geben.
Niki beim Torschuss

Niki beim Torschuss

Es spielten: Franzi (Tor), Sissy, Steffi, Melli, Elisa, Charly, Jenny, Angela, Nici, Kaka und Sarah

Und hier noch der Spielbericht zum Derby TSV Frauen – Brück vom 10. 11. 2013:

 Im Derby unterlegen

 Am Sonntag fand das 2. Derby gegen Brück in dieser Saison statt. Die TSV Frauen verkauften sich an diesem Tag zu Hause leider unter Wert und mussten sich 1:7 geschlagen geben. Die Brückerinnen spielten in den ersten 10 Minuten sehr stark und gingen in kürzester Zeit mit 2 Toren in Führung. Danach fingen sich die TSV Spielerinnen wieder und das Spiel lebte mehr oder weniger von Torversuchen die aber immer wieder ins Leere gingen. Die Brückerinnen waren bemüht immer wieder aufs Treuenbrietzener Tor zu schießen, scheiterten aber sehr oft an der Abwehr und an Melli im TSV-Tor. Die Torchancen auf der TSV-Seite konnten an einer Hand abgezählt werden.   Die Gäste konnten sich noch über ein Tor freuen, bis es dann in die Pause ging. In der zweiten Halbzeit ging es dann ohne viel Spannung weiter. Bei Brück machte Doris Bragulla den Unterschied, sie brachte ihre Mannschaftskolleginnen immer wieder gut ins Spiel und diese konnten zwischen der 47. und 66. Minute noch 4 weitere Tore erzielen. Trotz einiger Torchancen schafften es die TSV Frauen nicht das gegnerische Tor zu treffen. Erst in der vorletzten Spielminute konnte Elisa den Ehrentreffer zum 1:7 Endstand erzielen. Die Zuschauer sahen am Sonntag leider nicht die gute Leistung der letzten Wochen, das wollen die Frauen aber in den letzten 2 Spielen bis zur Winterpause noch ändern.

Es spielten: Melli (Tor), Sissy, Angela, Luisa, Elisa, Angy, Jenny, Katrin P. , Steffi, Nici

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.