Aufstiegschance gewahrt

RUMS gleich schlägt der Ball beim Gegner ein

RUMS gleich schlägt der Ball beim Gegner ein

Am Freitag reiste die 5. Vertretung des TSV zum Tabellennachbarn und Angstgegner Caputh. Schon in der vergangenen Saison musste der TSV zwei empfindliche Niederlagen hinnehmen und auch das Hinspiel in dieser Spielrunde ging in eigener Halle knapp mit 7:10 verloren. Wenn man bedenkt, dass der 3,5 Punktemann aus dem Hinspiel (Chris) nun nicht mehr in der Mannschaft spielt und die Nr. 1 Thomas Hertel verletzungsbedingt ausfiel, ging man sicher nur als Außenseiter in dieses Spiel.

Für Thomas sprang Heiko Müller ein. Der Auftakt in die Partie verlief sehr verheißungsvoll. Beide Doppel konnten gewonnen werden. Während Dustin und Flori wenig Probleme hatten (3:0), entwickelte sich bei Heiko Thomas ein sehr enges Spiel. Doch das Duo aus Treuenbrietzen behielt zum Ende des Satzes immer die Nerven und gewann 3x in der Verlängerung. (-8,10,10,10)

In den ersten Einzelrunden zeigte sich schon, wo die Reise an diesem Abend hinging. Das obere Paarkreuz der Gastgeber aus Caputh spielte sehr stark. Hier hatten Dustin und Thomas wenig zu bestellen. Die magere Ausbeute war ein einziger Satzgewinn und 0:4 Punkte.

Dagegen hielt das untere Paarkreuz die Sabinchenstädter im Spiel. Besonders Flori fegte seine Gegner förmlich von der Platte. (3:0 , 3:0)  Heiko siegte im ersten Einzel, musste sich in seiner zweiten Begegnung leider mit 9:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Zwischenstand 5:5

Nun war es an der Zeit, dass auch unsere Nr. 1 und Nr. 2 für zählbare Ergebnisse sorgten. Leider erwischte Dustin nicht seinen besten Tag. In seinem Spiel gegen die Nr. 3 der Gäste wirkte er doch recht ratlos. Zu viele leichte Fehler sorgten für eine überraschend klare Niederlage. Nachdem Heiko gegen die Nr. 1 der Gäste ebenfalls unterlag, hatten die Gastgeber das Spiel gedreht und wähnten sich schon auf der Siegerstraße.

Unser Youngster Flori stemmte sich aber gegen die drohende Niederlage und dominierte auch seinen dritten Gegner nach belieben. Durch diese tolle Leistung angestachelt, wollten auch die "Alten" zeigen, dass sie kämpfen können. Man konnte förmlich spüren, wie ein Ruck durch die Mannschaft ging. Plötzlich wurde um jeden Ball gekämpft und dieser Kampf wurde dann mit dem nötigen Glück belohnt.

Thomas verkürzte auf 6:7. Im Duell der bis dahin noch ungeschlagene Spieler musste Flori seine erste Niederlage hinnehmen, doch der Rest der Mannschaft war jetzt heiß auf einen Punktgewinn. Diese tolle Leistung von Flori sollte mit wenigstens einem Punktgewinn belohnt werde. Dustin holte endlich seinen ersten Punkt. Der Ausgleich war geschafft. (8:8)

In zwei an Spannung kaum zu überbietenden Spielen setzen sich Thomas und Heiko jeweils mit 3:2 durch und jubelten gemeinsam mit ihren Mannschaftskammeraden über einen nicht mehr für möglich gehaltenen Auswärtssieg. 10:8

Spieler des Abends, aus Sicht des TSV, war Flori mit 3,5 Punkten.   Die Gastgeber werden da vielleicht anderer Meinung sein. 😉

TSV mit: Merker 1,5 Görlitz 2,5 Müller 2,5 Pust-Schmidt 3,5

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.