Erster Heimsieg 2014

Am Sonntag hatte der TSV sein erstes Heimspiel 2014. Gegner war der SV Roskow. Somit traf mit den Gästen die beste Abwehr auf den besten Angriff der Liga.

Der starke Wind und der holprige Platz erschwerten beiden Mannschaften den Spielaufbau, doch die Gäste kamen besser in die Partie. Sie waren oft einen Schritt schneller und gingen aggressiver in die Zweikämpfe. Es war ein Spiel ohne viele Torraumszenen, doch die erste nutzten die Gäste zum 1:0. Eine abgefangen Flanke des TSV wurde zur Konterchance der Gäste. Diese spielten über 3 Stationen sich über außen durch und in der Mitte ließ der Torschütze unserem Keeper keine Chance. Der TSV probierte nun mehr, hatte jedoch Glück, dass die Roskower bei einem Fernschuss nur die Latte trafen. Viele Steilpässe des TSV wurden durch den sehr offensiv spielenden Torwart vereitelt. Doch einmal stand der Torwart doch zu weit vorm Kasten. Einen Konter der Gäste konnte Hähndel noch in der gegnerischen Hälfte stoppen und schlenzte den Ball aus gut 30 Metern über den Torwart zum Ausgleich. Schulze hatte sogar noch die Chance zur Führung doch der starke Torwart hielt den Schuss. So ging es mit einem 1:1 in die Pause. Nach der Pause hatten die Treuenbrietzner den Wind im Rücken und man wollte unbedingt das Spiel drehen. Doch das war schwieriger als man dachte. Man konnte kaum durch Diagonalbälle glänzen und das Kurzpassspiel wurde durch das enge Mittelfeld häufig früh unterbrochen. Doch hinten stand man nun stabiler und ließ kaum noch Torchancen zu. Der eine Schuss aufs kurze Eck hielt Maas noch glänzend. Und vorne nutzte Ross die eine Chance zum Sieg. Nachdem Schulze gut in Szene gesetzt wurde kratzte er den Ball von der Grundlinie und brachte die Flanke. Der Torwart verschätzte sich bei dem starken Wind und Ross köpfte zum 2:1 Sieg ein. Man musste zwar noch ein Paar Minuten zittern doch eine wirkliche Torchance ließ man nicht mehr zu. Somit baute der TSV die Tabellenführung aus, da Brück gegen den Tabellenzweiten Klein Kreutz ein unentschieden schaffte.

Torsten Senft bestritt sein erstes Männerspiel, kam für die letzten Minuten und sammelte erste Männererfahrung.   

Der TSV mit: Maas – K. Päpke, Müller, J. Päpke – Vetter, P. Päpke (Senft), Ross, Rhaue, Hähndel (C. Knappe), T. Knappe – Schulze (Dörrwandt)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.