Zu zwei Spielen der TSV-Kickerinnen

 

TSV-Frauen verlieren gegen B-Juniorinnen aus Jüterbog

 

Um die Pausen zwischen den Spieltagen der Kreisliga sinnvoll zu nutzen, haben die TSV-Frauen ein paar Freundschaftsspiele organisiert. Bei schönen sommerlichen Temperaturen wollten die Mädels am Sonntag gegen die B-Juniorinnen aus Jüterbog Spielpraxis sammeln und den zahlreichen Zuschauern ein schönes Fußballspiel bieten. Im Ergebnis kann man sagen, dass Spielpraxis gesammelt wurde und am schönen Fußballspiel noch etwas gearbeitet werden muss.

Die Jüterbogerinnen begannen das Spiel sehr offensiv und schnell, das wirbelte die TSV-Abwehr erst einmal durcheinander und es dauerte ein wenig bis dort jeder seine Position fand. Es muss allerdings auch gesagt werden, dass an diesem Tag 2 junge TSV-Spielerinnen ihr erstes Spiel bestritten. Beide, Elaine und Lisa, schlugen sich sehr gut. Elaine stand sogar in der Startaufstellung und musste sich gegen die schnellen Jüterboger Stürmerinnen auf der rechten Abwehrseite behaupten. Auf Seiten des TSV war es Jenny die viel nach vorn arbeitete und einige Chancen herausspielte, sie scheiterte leider oft an der sehr gut mitspielenden gegnerischen Torfrau. Ein wenig vorsichtig gestaltete sich das TSV-Spiel im Mittelfeld, dort war der Respekt vor den jüngeren Spielerinnen sehr groß und das wussten diese dann auch ordentlich zu nutzen. So kam es, dass der TSV schon in der 10. Minute mit 0:1 zurücklag. Bis zur Halbzeit konnten zwar noch einige Chancen herausgearbeitet werden aber leider kein Tor.

Die zweite Halbzeit wollten die TSV-Frauen dann besser gestalten, nun begannen sie ihrerseits sehr offensiv und glichen bereits 1 Minute nach dem Anpfiff durch Elisa zum 1:1 aus. Doch die Jüterbogerinnen überließen den Mädels das Spiel nicht so kampflos. Es wurde auf beiden Seiten ordentlich gekämpft, sowohl mit dem Ball als auch mit der ungewohnten Hitze. Leider konnten die TSV-Spielerinnen ihr spielerisches Können an diesem Tag nicht unter Beweis stellen, es passierten einfach noch zu viele Fehlpässe und Ballverluste im Zweikampf. Die Gäste hingegen lieferten, nach Aussage des Jüterboger Trainers, ihr bestes Spiel an diesem Sonntag ab. Sie konnten durch ihr gutes Zusammenspiel noch 2 weitere Tore erzielen und der TSV schaffte den Anschluss einfach nicht mehr.

Die TSV-Frauen haben sich an diesem Tag zwar nicht hängen lassen und immer weiter gekämpft, doch es lief einfach nicht so gut zusammen. Die Trainer sind allerdings zuversichtlich dass es am kommenden Sonntag gegen Viktoria Brandenburg besser läuft.

 

Es spielten: Melli (Tor), Elisa, Angela, Luisa, Katrin P. , Jenny, Angy, Charly, Elaine und Lisa

 

(mit Verspätung der Artikel zum Spiel Elstal – TSV am 23. 03. 2014)

Ein weiterer Punkt für die TSV-Frauen

 

Durch die Absage der Mannschaft aus Ludwigsfelde in der Vorwoche mussten die TSV-Frauen ohne Vorbereitungsspiel auf dem Rasen die Spiele der Rückrunde im März beginnen.

Bei kühlen Temperaturen und nassem Rasen fanden die TSV-Spielerinnen aber gut ins Spiel gegen Elstal. Die Gastgeberinnen ließen ihnen viel Platz und gingen nicht sehr offensiv in die Partie. Das ließ den Treuenbrietzenerinnen viel Raum und sie konnten in der ersten Halbzeit einige gute Chancen zum Torschuss nutzen, blieben allerdings ohne Torferfolg. Es sah an diesem Tag so aus, als wenn hier spielerisch viel möglich wäre und der TSV nicht als Verlierer vom Platz gehen müsste, doch dafür mussten die Mädels noch mehr arbeiten. In der 21. Minute war es dann so weit, Charly brachte die TSV-Frauen mit ihrem unhaltbaren Schuss in Führung. Die Abwehr stand an diesem Tag sehr gut und so konnte die Führung mit in die Halbzeitpause genommen werden.

Die 2. Halbzeit lief dann leider nicht mehr so gut, die Elstalerinnen hatten in der Pause scheinbar eine Ansage vom Trainer erhalten, denn sie spielten nun viel offensiver. Die Abwehr um Angela und Franzi im TSV-Tor bekamen nun mehr zu tun. Leider konnten die Gegnerinnen in der 40. Minute ein Tor erzielen, den die TSV-Abwehr zwar noch versuchte abzuwehren, dann aber unglücklich und unhaltbar ins eigene Tor lenkte. Das Spiel wurde nun schneller und im Mittelfeld wurde jetzt allen viel Laufarbeit abgefordert, was natürlich an den Kräften zerrte. Zusätzlich wurde Elisa so hart gefoult dass sie einige Zeit vom Platz gehen musste und dadurch nicht mehr ihre Schnelligkeit nutzen konnte um die Konter einzuleiten. Die Spielerinnen aus Elstal nutzten diese Situation aus und der TSV kam arg in Bedrängnis. Die TSV-Mädels konnten kaum noch eigene Torchancen herausspielen, waren sie in den letzten 15 Minuten doch nur noch damit beschäftigt die Angriffe der Gegnerinnen abzuwehren. Glücklicherweise gelang ihnen dies schadlos und am Ende trennte man sich Unentschieden. Ärgerlich war der Gegentreffer und die unzähligen ungenutzten Torchancen, aber die Freude über den 1 Punkt überwiegt natürlich.

 

Es spielten: Franzi (Tor), Elisa, Angela, Kaka, Rabea, Nici, Jenny, Charly, und Melli

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.