Saisonfinale verloren, trotzdem Vize-Meister!

Zum Saisonfinale reiste unsere Jungendmannschaft am letzten Sonntag nach Stahnsdorf. Die Spannung war ein wenig raus, da unabhängig vom Ergebnis beide Mannschaften die Platzierungen behalten sollten.

Im Gegensatz zum Hinspiel, gelang es dieses Mal, die Doppel ausgeglichen zu gestalten. David und Joscha konnten ihr Spiel im 5. Satz gewinnen, während Marvin und Simon sich klar geschlagen gegeben mussten.  
 
Die erste Einzelrunde gab schon den ersten Fingerzeig, Simon und Joscha mussten sich im 5. Satz geschlagen geben. Marvin hatte gegen den stark aufspielenden Noppenspezialisten nur in den ersten Sätzen Chancen 1:3. David war wie gewohnt stark unterwegs 3:0. Er blieb auch in den folgenden Partien ohne Satzverlust!
Danach konnten nur noch David und Marvin Punkte zur Resultatsverbesserung beitragen. So endete diese Partie knapp mit 7:10 aus unserer Sicht.
 
Mein besonderer Danke, geht an Robert und Kevin die für mich als Betreuer einsprangen, Danke!
 
David 4,5 / Marvin 2 / Joscha 0,5 / Simon
 
Saison – Resümee:
Triple-Vize Landesmeister Lb West, 2012 – 2014
 

Die Vize-Meister

Die Vize-Meister

Auch wenn die Chance erneut vorhanden war, den Titel zu holen, ist man auch im dritten Anlauf knapp gescheitert. Trotzdem ist es ein Erfolg, im dritten Jahr in Folge den zweiten Platz in der Landesliga Jugend zu belegen. Es fehlte manchmal das Quäntchen Glück, um den Tisch als Sieger zu verlassen.
 
Ein besonderer Dank, geht noch an Chris Müller und Florian Pust-Schmidt. Beide haben uns mehrfach in brenzligen Partien unterstützt.
 
In der Einzelauswertung konnte Joscha einen guten 26. und Simon den 12. Platz belegen. Marvin wurde 4. von über 60 Spielern.    
Besonders hervorzuheben ist die Leistung von David, ihm ist es gelungen den 1. Platz der Einzelwertung zu belegen! Herzlichen Glückwunsch
 
In der nächsten Saison werden alle im Männerbereich starten. Ich wünsche ihnen hier weiterhin viel Erfolg und hoffe, dass sie dem Tischtennis treu bleiben.
 
Damit trennen sich nach sechs Jahren auch die Wege, vom Team und ihrem Betreuer Fred Moritz. Es gab Höhen und Tiefen. Meistens hat es aber Spaß gemacht, mit den Jungs zu arbeiten.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.