TT – Landessliga / Schüler / Knapper Auswärtssieg

Zum Auftakt der Tischtennis Landesliga der Schüler ging es am Sonntag (09.09.2018) Vormittag zum Auswärtsspiel nach Nauen. Dort erwartete uns ein reines Mädchentrio. Die Auftaktbegegnung für den TSV bestritten Fabio, Valentin sowie Till und sie taten sich im Eröffnungsdoppel richtig schwer. Die ersten beiden Sätze gingen ruck zuck verloren. Zu lange Aufschläge und behäbiges agieren am Tisch waren keine gute Kombination gegen die dynamischen Mädel’s. Im dritten Satz dann schien es als ob sie die richtigen Mittel gefunden haben, bestimmten sie doch lange Zeit den Satz. Am Ende waren die Gastgeber aber beim 10:10 wieder dran und zeigten beim 16:14 auch die besseren Nerven und holten sich den Sieg.

Mit einer Niederlage im Spitzenspiel startete dann gleich Fabio in die neue Saison. Nachdem er den ersten Satz noch knapp gewinnen konnte hatte seine Gegnerin immer weniger Probleme in dem von beiden Seiten recht offensiv geführten Match und drehte die Begegnung noch zu ihren Gunsten. Die nächsten beiden Spiele gingen jeweils über die volle Distanz doch Valentin sowie Till behielten die Nerven und glichen den 2:0 Rückstand erstmal aus. Fabio stand auch in seinem zweiten Spiel neben sich. Nicht anders zu erklären war sein 0:2 Rückstand. Zu lange Aufschläge und viele einfache Fehler im eigenen Spielaufbau gaben den Ausschlag. Im dritten Satz dann hatte er seine Linie und die Schwächen seiner Gegnerin erkannt, drehte die Partie noch und brachte uns erstmals mit 3:2 in Führung.

Im Anschluss unterlag Till der besten Spielerin des Gastgebers in vier Sätzen, doch Valentin mit seinem zweiten Erfolg an diesem Tag stellte den alten Abstand wieder her. Danach zeigte Till das beste Spiel auf Treuenbrietzener Seite. Gegen seine guten Unterschnittaufschläge und seine weich angezogenen Top Spin zur Spieleröffnung fand seine Gegnerin kein Mittel und mit einem klaren 3:0 holte er uns bei noch zwei ausstehenden Begegnungen bereits den fünften Punkt zum Unentschieden.

Valentin sah im Spiel gegen die Spitzenspielerin am Besten aus. Mit seinem Noppenbelag auf der Rückhand kam diese zuerst gar nicht zurecht. Fast hätte er in dem Match mit 2:0 vorn gelegen doch gab er den zweiten Satz noch in der Verlängerung ab und verlor auch die folgenden Sätze. Nun lag es an Fabio den vollen Erfolg fest zu machen. Doch auch in diesem Match spielte er zu unkonzentriert mit vielen leichten einfachen Fehlern sowohl bei eigenen offensiven Aktionen als auch in der langen Abwehr.

Am Ende schaffte er es gerade so sich gegen die Nr. 3 durchzusetzen und den 6:4 Auftaktsieg einzufahren. Nun ist erstmal eine Woche Pause bevor man sich im nächsten Match an heimischen Tischen in dann hoffentlich besserer Form gegen die Staffelfavoriten aus Wittstock beweisen muss.

TSV :  Fabio Rosin 2 ,  Valentin Block 2 ,  Till Herder 2

TT – Landessliga / Schüler (19.02. 2018)

Montagsduell geht 7:3 an die Mädel‘s

Zum Nachholspiel des Punktspiels in der Landesliga der Schüler standen sich am vergangenen Montag beide Treuenbrietzener Vertretungen am Trainingstag in der Turnhalle am Gymnasium gegenüber. Im Doppel gelang es Fabio und Valentin den etwas älteren Mädels nur einen Satz abzunehmen. Im Spitzenspiel zeigte Fabio dann sein gutes Talent. Gegen die erfahrene Eva ging er sehr offensiv ins Match, blockte platziert deren Angriffsbälle weg und brachte seine Top Spins sicher ins Ziel. Der 3:1 Erfolg am Ende war dann doch schon eine Überraschung. Finn hielt in seinem ersten Match gut mit konnte aber die Niederlage nicht verhindern.

(mehr …)

TT – Landessliga / Schüler / Beim Tabellenführer nichts zu holen

Zum ersten Auswärtsspiel der Rückrunde machte sich die Schülermannschaft am Samstag auf den Weg zum Tabellenführer nach Wittstock. Im Hinspiel gab es eine klare Niederlage mit nur einem Spielgewinn. Nach gut 1 ½ stündiger Fahrt kam man gut an und nach einer kurzen Einspielphase ging es mit dem Doppel los. Überraschend gut gelang es Till und Fabio mit ihren etwas älteren Gegnern mitzuhalten. Eine gute Abwehr mit platzierten Blockbällen und auch ein mutiger Angriff ließ sie die ersten beiden Sätze nur mit 2 Punkten unterschied verlieren. Im Dritten hatten die Gastgeber einen super Start, hielten den Vorsprung bis zum Ende des Satzes und gewannen auch verdient das Match. In der ersten Einzelrunde gelang nur Valentin ein voller Erfolg. Nachdem er den ersten Satz durch viele leichte Fehler noch abgab, stellte er sich auf die passive Spielweise des Gegners besser ein, wurde in seinen Angriffsschlägen zunehmend sicherer und drehte die Partie noch. Fabio hatte gegen einen sehr aggressiven Angriffsspieler trotz guter Schläge meist das nachsehen und gab sein Match glatt mit 0:3 ab, wie auch Till der erst im dritten Satz seine Linie gefunden hatte, dann aber nicht mehr das Match drehen konnte. In der zweiten Einzelrunde war er es dann aber der seinen Punkt holte. Valentin hatte gegen den Wittstocker Spitzenspieler keine Chance und auch Fabio verlor überraschend klar sein Match. Zwischenstand 2:5 aus Sicht der Sabinchenstädter. In der letzten Runde war es dann Fabio der den Pflichtpunkt machte, so dass es am Ende eine 3:7 Niederlage gegen den Tabellenführer wurde.

TSV: Fabio Rosin 1, Till Herder 1, Valentin Block 1

TT – Landessliga / Schüler / Der erste Punkt ist geschafft

Zeitgleich mit der Jugend ging es auch für die Schüler an die Tische. Gegner war das zweite Stahnsdorfer Team gegen die man das Hinspiel knapp mit 6:4 verlor. Im Doppel spielten erstmals gemeinsam Finn und Bruno. Leider fehlte dort in einigen entscheidenden Spielsituationen die Abstimmung und das Match ging mit 0:3 verloren. Danach zeigte Till im Spitzenspiel, durch den kurzfristigen Ausfall von Fabio an Eins gesetzt, spielerisch sein stärkstes Match. Im ersten Satz zeigten Beide gute offensive, aber auch defensive Schläge. Die kleine Führung seines Gegners konnte Till immer wieder aufholen und am Ende ging es bereits dort in den Entscheidungssatz wo er dann knapp mit 15:17 unterlag.

Gruppenfoto

(mehr …)

Verbandsliga mit Doppelheimspieltag

Zum Rückrundenauftakt an heimischen Tischen gab es gleich einen Doppelspieltag zu bestreiten. In beiden Begegnungen ging man als klarer Favorit ins Match. In der ersten Begegnung hieß der Gegner Einheit Potsdam wo Flori, Kevin, Jonas und Ersatzmann Jan gleich mal beide Doppelbegegnungen gewannen. Auch in der ersten Einzelrunde lief es optimal. Recht souverän setzten sich die Stammspieler jeweils mit 3:0 Sätzen durch. Dagegen war Jan schon sehr angespannt, das legte sich aber im Laufe des Spiels. Der erste Satz ging dann auch knapp mit 12:10 an ihn. Im Zweiten hatte dann sein Gegner einen besseren Start und gab diesen auch nicht mehr her. Im dritten Satz konnte sich keiner absetzen. Auf  beiden Seiten gab es gute Aktionen und Schläge zu sehen, aber auch einfache Fehler. Am Ende zeigte Jan die besseren Nerven und gewann den Satz. Im vierten Durchgang setzte er sich gleich zu Beginn mit guten Aufschlägen und platzierten Angriffsschlägen ab und brachte den Satz und das Match sicher nach Hause. Zwischenstand zu diesem Zeitpunkt bereits 6:0. Auch in der nächsten Runde waren Flori, Kevin und Jonas ihren Kontrahenten überlegen. Jan hatte da wieder mehr zu kämpfen, trotzdem gelang es ihm auch in diesem Match mit seinem Gegner mitzuhalten. Im ersten Satz ging es sehr spannend zu, denn erst beim Stand von 14:12 ging dieser an den Gast. Auch in den nächsten beiden Sätzen hielt Jan ordentlich dagegen, zeigte viele eigene Aktionen um zu Punkten, doch am Ende reichte es nicht für einen zweiten Sieg. Es sollte aber der einzige Zähler für die Gäste bleiben, denn bereits im nächsten Match machte Jonas mit seinem dritten Einzelerfolg zum 10:1 alles klar.

Punkte TSV:  Flori 2,5 ; Kevin 2,5 ; Jonas 3,5 ; Jan 1,5

Gleich im Anschluss ging es gegen die Spieler vom TSV Stahnsdorf, in deren Reihen zwei Spieler sind die in den Top-Ten der Einzelwertung der Staffel zu finden sind. Also eine nicht ganz so einfache Aufgabe, zumal man auf Seiten der Treuenbrietzener etwas pokerte. In den Doppeln spielten diesmal Flori, Kevin, Jonas und Justin Piehl. Im Einzel setzte man dann Jakob mit ein, obwohl man im Vorfeld wusste das er durch seine Verletzung stark gehandikapt war. In den Doppelvergleichen lief es diesmal allerdings nicht so gut. Kevin und Justin  spielten ja das erstemal zusammen, dafür aber recht gut. Den ersten Satz gewannen sie recht klar, doch in den nächsten beiden  gab es zwei knappe 11:9 Niederlagen. Den vierten Satz konnten sie dann wieder für sich verbuchen, bevor es in den Entscheidungssatz ging. Es gelang sich dort etwas abzusetzen und man blieb bis zum 10:8 in Führung.  Dann fingen die Nerven bei Beiden an zu flattern, der Gegner glich aus und holte auch die nächsten beiden Punkte zum Sieg. Auch wenn das zweite Doppel mit Flori und Jonas gegen das Einserdoppel der Gäste ran musste, lag die Favoritenrolle bei ihnen. Doch schon im ersten Satz zeigte sich das sie mit der Spielweise ihrer Kontrahenten Mühe hatten. Die Kombination eines Materialspielers und eines sehr guten Blockspielers passte nicht zu ihrem Spiel. Trotzdem gelang es ihnen sich in aussichtsreiche Position zu bringen um die Sätze für sich zu beenden, doch jedesmal gelang nicht der letzte Punkt. So klar sich die 3:0 Niederlage auch anhört, mit -9,-10 und -11 war sie äußerst knapp und ärgerlich dazu. Jetzt hieß es über die Einzel die Begegnung zu gewinnen, doch schon im ersten Satz von Jakob zeigte sich das seine Verletzung ein weiterspielen unmöglich machte. Somit mussten die drei Anderen es alleine schaffen das Match noch zu drehen. Flori sorgte erst einmal für den ersten Punkt und auch Kevin und Jonas gewannen ihre Auftaktbegegnungen sicher. In der zweiten Runde hatte Flori im Duell der Einser schon mehr Gegenwehr zu brechen bevor er mit einem 3:1 den Tisch als Sieger verlies. Dagegen hatten beide Spieler unten wenig Probleme auch in ihren zweiten Spielen als Sieger vom Tisch zu gehen. Mit dem kampflos abgegebenen Match von Jakob stand es 6:4 für die Treuenbrietzener. Doch jedem war schon bewusst das man nur durch ein Break von Kevin oder Jonas gegen das obere Paarkreuz einen Punkt zu Hause behalten könnte. Während Kevin gegen die Nr. Eins der Gäste Chancenlos blieb, stellte Flori den alten Abstand wieder her. Nach der kampflosen Partie, musste nun Jonas an den Tisch. Er zeigte eine gute Partie, kam mit dem Materialspieler relativ gut zurecht, zeigte viele erfolgreiche eigene Angriffsaktionen und blockte den Gegner mehrmals gekonnt aus. Beim 2:1 keimte erstmals Hoffnung bereits in diesem Match den wichtigen Punkt zu erspielen. Im vierten Satz lag am Ende sein Gegner wieder knapp vorn, so dass es in den Entscheidungssatz ging. Dort zeigten beide Spieler sowohl ein gutes Angriffs- wie Abwehrspiel mit hohem Risiko ohne sich entscheidend absetzen zu können. Leider hatte diesmal der Gegner die besseren Nerven und machte mit den beiden letzten Punkten zum 12:10 seinen Sieg perfekt. Nachdem 7:7 Zwischenstand brachte Flori mit einem Sieg in seinem letzten Einzelmatch uns noch einmal mit 8:7 in Führung, doch bereits im nächsten Match glich der Gegner wieder zum 8:8 aus. Somit war klar dass es Kevin in der letzten gespielten Partie des Tages in der Hand hatte das Unentschieden zu erreichen, den das letzte Match auf dem Spielplan ging wieder kampflos an die Gäste. Beide Spieler kennen sich sehr gut, gehören zu den besten B – Schülern ihrer Altersklasse im Land Brandenburg und trafen schon oftmals aufeinander. Das Verhältnis der Begegnungen ist ausgeglichen, beide kennen die Stärken und Schwächen des Gegners und somit der Ausgang der Partie völlig offen. Den besseren Start erwischte der Stahnsdorfer der aggressiv jeden Ball anzog, Kevin in die Abwehr zwang und letztendlich mit einem platzierten TopSpin Punkt für Punkt holte. Nach Umstellung in der Satzpause wurde Kevin nun seinerseits aktiver, blieb dichter am Tisch, zeigte eigene offensive erfolgreiche Aktionen und blockte mehrere gute Angriffsbälle seinen Gegners platziert weg und ging mit 2:1 in Führung. Im vierten Satz hatte dann wieder sein Gegner im Duell zweier Linkshänder die Nase knapp vorn. So ging es in den Entscheidungssatz und die Spannung war kaum zu überbieten. Da auch die beiden Herrenteams der folgenden Landesligapartie vor Ort waren und zuschauten, dazu sich auch schon mehrere Zuschauer eingefunden hatten, wurde dieser Satz vor gut 25 Zuschauern gespielt. Keine leichte Aufgabe für die Jungs die Konzentration und Nerven zu behalten, zumal der Druck noch mehr auf Kevin lag. Denn besseren Start in diesen Satz hatte Kevin und Zusehens nahm die Fehlerquote seines Gegners zu. Seine Bälle waren nicht mehr so platziert und Temporeich so das Kevin sich einen Vorsprung erarbeitete den er dann bis zum Ende hielt und den viel umjubelten wichtigen Punkt holte und die Partie auch dem Verlauf nach gerecht mit einem Unentschieden endete. Damit hat man den ersten Punktverlust erlitten, führt aber weiterhin die Verbandsligatabelle an.

Punkte TSV:  Flori 4;  Kevin 3; Jonas 2; Jakob, Justin

   

Spitzenspiel knapp gewonnen

Am Wochenende stand auch bereits der erste Spieltag für die Verbandsliga Schülermannschaft auf dem Plan. Und es ging gleich zum Spitzenspiel der beiden führenden Teams der Staffel nach Woltersdorf / Erkner. Nach einer Umstellung zur Rückrunde zwischen Lotti und Jonas bewahrte man sich die Chance bei einem Staffelsieg erstmals an den Norddeutschen – Mannschaftsmeisterschaften teilzunehmen wo eine reine Schülermannschaft Voraussetzung ist. Da aber beide ein gleiches Leistungsvermögen besitzen ist der Wechsel nicht weiter negativ. Viel prekärer ist der Umstand, dass Jakob als Nr. 2 verletzungsbedingt in der Rückrunde wahrscheinlich nicht mehr zum Einsatz kommen wird. Für ihn reiste am Sonntag Marvin Thoms mit zum Punktspiel. Gleich zu Beginn kam man gut in das Match, gelang es doch in beiden Doppeln als Sieger den Tisch zu verlassen. Während Flori und Jonas sicher in drei Sätzen gewannen, mussten Kevin und Marvin über die volle Distanz. In den nächsten drei Einzeln gab es allerdings gleich drei Niederlagen zu verkraften. Einzig Jonas gelang ein Erfolg. In der Folgenden Runde wurden dann die Punkte geteilt. Flori setzte sich in einem sehr offensiv geführten Match gegen die Nr. Eins der Gastgeber in fünf Sätzen durch und auch Jonas gelang es sich in seinem zweiten Match zu behaupten. Einzig Kevin und Marvin gingen trotz starken Einsatzes ohne Punkte vom Tisch. Der 5:5 Zwischenstand ließ noch alles offen. Die dritte Runde begann mit einem souveränen Sieg von Flori, während sich Jonas mit einer ganz starken Leistung dem Einser  erst in fünf Sätzen geschlagen geben musste. Die Folgende Niederlage von Marvin machte dann aber Kevin mit seinem ersten Erfolg wieder wett. Die letzte Runde musste die Entscheidung bringen. Die Gastgeber gingen im ersten Match mit einem Sieg in Führung, doch anschließend setzten sich sowohl Flori als auch Kevin jeweils in drei Sätzen durch und stellten zumindest das Unentschieden bereits her. So stand Jonas im letzten Match nicht ganz so unter Druck gewinnen zu müssen. Doch er zeigte an diesem Tag eine ganz starke kämpferische und spielerische Leistung. Nachdem er den ersten Satz noch verloren hatte wurde er vom Betreuer Robert Benedikt in den nächsten Sätzen optimal eingestellt. Mit guten Aufschlägen und Returns, sowie vielen eigenen offensiven Aktionen zwang er, seinen in der Abwehr doch recht sicheren Gegner, eins um andere mal zu Fehlern und holte letztendlich die nötigen Punkte zum Sieg. Damit gewann man am Ende die Partie mit 10:8 und hat nun vier Punkte Vorsprung auf die direkten Verfolger. Bis zum Titel ist es aber noch ein langer Weg und es heißt volle Konzentration bei den nächsten Spielen zu zeigen.

Punkte:  Flori 3,5 ; Kevin 2,5 ; Jonas 3,5 ; Marvin 0,5 

Herbstmeisterschaft ganz nah

Am Wochenende kam es zum absoluten Spitzenspiel in der Tischtennis – Verbandsliga der Schüler. Im aufeinandertreffen vom Gastgeber Roskow und unserem Team standen sich der Erste und Zweite der Staffel gegenüber. Während beim Gastgeber der beste Spieler der Liga mitwirkt, ist die Stärke unseres Teams die spielerische Ausgeglichenheit der Trumpf. Aus den Doppelvergleichen konnten beide einen Sieg verbuchen. Während Flori und Jakob eine klare 3:0 Niederlage einstecken mussten, ging es in der Partie von Lotti und Kevin sehr spannend zu. Nach 1:0 Führung gab man die nächsten beiden Sätze ab, glich dann aus und hatte  im Entscheidungssatz dann das Match ganz sicher im Griff. Trotz der Spielentscheidung im fünften Satz waren die einzelnen Sätze recht deutlich im Ausgang. In der nachfolgenden Einzelrunde konnte man sich aber eine leichte Führung erspielen. Der Spitzenspieler gewann recht klar gegen Jakob, doch die anderen drei Partien gingen ebenso deutlich an die Sabinchenstädter die damit 4:2 vorn lagen. In der zweiten Runde gab es dann eine Punkteteilung. Im oberen Paarkreuz unterlagen beide Spieler, während im unteren Paarkreuz beide punkteten. Dabei ging es in der Partie von Kevin über die volle Distanz. Nachdem er die beiden ersten Sätze jeweils in der Verlängerung verlor, wurde er vom Betreuer Benjamin Brenner besser eingestellt, wurde aktiver und drängte seinen Kontrahenten zunehmend in die Abwehr so dass er sein Match noch drehen konnte. Beim 6:4 Zwischenstand war für beide Teams noch die Chance da diese Begegnung für sich zu entscheiden. Die dritte Runde begann überaus spannend. Flori hatte es mit dem Gegner von Kevin zuvor zu tun und auch er lag mit 0:2 Sätzen im Rückstand. Dabei wurde der ersten Satz erst beim 21:19 entschieden. Auch hier gelang es ab dem dritten Satz die richtige Taktik zu finden und auch Flori gelang es dieses Match noch zu drehen. Nach der zu erwartenden Niederlage von Kevin gegen den Spitzenspieler der Gastgeber gelang Jakob sein erster voller Erfolg, während Lotti ihren dritten Punkt beisteuern konnte. So stand es vor Beginn der letzten Runde 9:5 für unsere Schüler. Nachdem Lotti im ersten Match dieser Runde verlor machte Flori mit einem nie gefährdeten 3:0 Sieg den kompletten Erfolg fest. Damit steht man weiterhin in der Verbandsliga Schüler ganz vorn.

Punkte: Flori 3, Jakob 1, Kevin 2,5 ; Lotti 3,5

Tabellenspitze in der Verbandsliga erobert

Am Samstag stand für die Verbandsligamannschaft wiederum ein Doppelspieltag auf dem Plan. Am Vormittag empfing man die Spieler von Germania Neuendorf.   Eigentlich ging man von der Papierform her als Favorit in dieses Match, doch kurzfristig viel mit Franceska ein Teammitglied aus. Da zeitgleich auch die zweite Mannschaft an heimischen Tischen ein Spiel zu bestreiten hatte stand kein weiterer Ersatzspieler zur Verfügung. So ging man mit nur drei Spielern in dieses Match und je nach Spielverlauf würde der Gegner bereits 5 Punkte auf der Habenseite haben. Im Doppel setzten sich Flori und Jakob mit einiger Mühe mit 3:1 durch.   Das andere Doppel wurde kampflos abgegeben. In der ersten Einzelrunde setzten sich dann Jakob und Flori im oberen Paarkreuz sicher durch. Bei Kevin sah es allerdings zu Beginn seiner Begegnung nicht so gut aus. Zu Nervös und Hektisch agierte er am Tisch und unterlag gegen seinen sehr offensiv spielenden Kontrahenten jeweils mit 12:10 in den ersten beiden Sätzen. Im Dritten wurde er dann aktiver, blockte die Angriffsbälle seines Gegners aggressiver und platzierter zurück und kam selber mit seinen Angriffsschlägen zu Punkte. So drehte er am Ende die Begegnung noch mit 3:2 zu seinen Gunsten. Das vierte Einzel wurde dann wieder kampflos abgegeben. Überraschend hatte dann Flori im Duell der Einser mit seiner Gegnerin mehr Probleme wie erwartet. Trotz einer sicheren 2:0 Führung gab er das Heft noch aus der Hand und unterlag völlig unerwartet. Dagegen trumpften Jakob und Kevin souverän auf und so stand es nach der Hälfte der Begegnung 6:4 für unsere Kid‘s.   Doch man lies sich vom Spielstand nicht aus der Ruhe bringen, punktete in der nächsten Runde komplett bis auf die kampflose Partie und Flori beendete mit seinem ungefährdeten Sieg zu Beginn der letzten Runde die Partie zum 10:5 Endstand.      

Punkte:  Flori 3,5 , Jakob 3,5 , Kevin 3

Im zweiten Match ging es dann gleich im Anschluss gegen Frankfurt / Oder. Dort konnte man dann wieder komplett antreten da das parallel laufende Spiel von der Landesligamannschaft beendet war und man damit auf Jonas Dietrich als Ersatzspieler zurückgreifen konnte. Gegen das junge Team war man von Beginn an doch recht überlegen. In beiden Doppeln gab es ein klares 3:0 und auch in den folgenden Einzeln setzten alle Spieler ihre technischen Möglichkeiten konsequent ein um zu punkten. So gab man in der gesamten Partie ganze vier Sätze ab und bereits nach knapp 1 Stunde  stand das Endergebnis von 10:0 fest. Damit steht man für den Moment in der Tabelle ganz oben, doch in den folgenden Spielen geht es gegen die direkten Verfolger wo es mit Sicherheit schwerer wird den Tisch als Sieger zu verlassen.

Punkte:  Flori 2,5 , Jakob 2,5 , Kevin 2,5 ,  Jonas 2,5

Saisonfinale verloren, trotzdem Vize-Meister!

Zum Saisonfinale reiste unsere Jungendmannschaft am letzten Sonntag nach Stahnsdorf. Die Spannung war ein wenig raus, da unabhängig vom Ergebnis beide Mannschaften die Platzierungen behalten sollten.

Im Gegensatz zum Hinspiel, gelang es dieses Mal, die Doppel ausgeglichen zu gestalten. David und Joscha konnten ihr Spiel im 5. Satz gewinnen, während Marvin und Simon sich klar geschlagen gegeben mussten.  
 
Die erste Einzelrunde gab schon den ersten Fingerzeig, Simon und Joscha mussten sich im 5. Satz geschlagen geben. Marvin hatte gegen den stark aufspielenden Noppenspezialisten nur in den ersten Sätzen Chancen 1:3. David war wie gewohnt stark unterwegs 3:0. Er blieb auch in den folgenden Partien ohne Satzverlust!
Danach konnten nur noch David und Marvin Punkte zur Resultatsverbesserung beitragen. So endete diese Partie knapp mit 7:10 aus unserer Sicht.
 
Mein besonderer Danke, geht an Robert und Kevin die für mich als Betreuer einsprangen, Danke!
 
David 4,5 / Marvin 2 / Joscha 0,5 / Simon
 
Saison – Resümee:
Triple-Vize Landesmeister Lb West, 2012 – 2014
 

Die Vize-Meister

Die Vize-Meister

Auch wenn die Chance erneut vorhanden war, den Titel zu holen, ist man auch im dritten Anlauf knapp gescheitert. Trotzdem ist es ein Erfolg, im dritten Jahr in Folge den zweiten Platz in der Landesliga Jugend zu belegen. Es fehlte manchmal das Quäntchen Glück, um den Tisch als Sieger zu verlassen.
 
Ein besonderer Dank, geht noch an Chris Müller und Florian Pust-Schmidt. Beide haben uns mehrfach in brenzligen Partien unterstützt.
 
In der Einzelauswertung konnte Joscha einen guten 26. und Simon den 12. Platz belegen. Marvin wurde 4. von über 60 Spielern.    
Besonders hervorzuheben ist die Leistung von David, ihm ist es gelungen den 1. Platz der Einzelwertung zu belegen! Herzlichen Glückwunsch
 
In der nächsten Saison werden alle im Männerbereich starten. Ich wünsche ihnen hier weiterhin viel Erfolg und hoffe, dass sie dem Tischtennis treu bleiben.
 
Damit trennen sich nach sechs Jahren auch die Wege, vom Team und ihrem Betreuer Fred Moritz. Es gab Höhen und Tiefen. Meistens hat es aber Spaß gemacht, mit den Jungs zu arbeiten.

Zwei klare Siege gegen Stahnsdorf

Am Wochenende spielte unsere 1. Schülermannschaft gleich 2x gegen Stahnsdorf.

Nachdem durch die Niederlage im Spitzenspiel vor zwei Wochen gegen Einheit Potsdam die Meisterschaft nicht mehr möglich ist, galt es für unsere Spieler die Köpfe nicht hängen zu lassen und die tolle Saison mit positiven Ergebnissen zu Ende zu spielen.
 
Auf Grund der Tabellenplatzierung war in beiden Spielen mit klaren Siegen zu rechnen.
Als Erstes ging es gegen die Jungenmannschaft. Die Gäste aus Stahnsdorf konnten im Doppel auch gleich den ersten Punkt erkämpfen.
Im Einzel nahmen unsere Spitzenspieler Chris und Flori ihre Gegner wohl auf die leichte Schulter. Nach 1:2 und sogar 0:2 Satzrückständen besannen sie sich aber auf ihre spielerischen Möglichkeiten und holten beide noch einen 3:2 Erfolg.
Gewarnt durch diese beiden Spiele gingen nun alle Spieler von Beginn an konzentriert in ihre Partien. So hatten die Gegner wenig Chancen, was sich auch in den Ergebnissen wiederspiegelte.
Nur noch ein Satzgewinn gab es für die Gäste. Das Spiel endete mit 10:1 für den TSV.
 
Gleich im Anschluss ging es noch gegen die Mädchenmannschaft an die Platten.
Hier war die Dominanz noch deutlicher. Lediglich 3 Satzgewinne konnten die Mädchen verbuchen. Ein Spielgewinn ließen Chris, Flori, Kevin und Marvin nicht zu.
Mit 10:0 ging auch die zweite Begegnung klar an die Heimmannschaft.
 
 

1 2 3