Spitzenspiel knapp gewonnen

Am Wochenende stand auch bereits der erste Spieltag für die Verbandsliga Schülermannschaft auf dem Plan. Und es ging gleich zum Spitzenspiel der beiden führenden Teams der Staffel nach Woltersdorf / Erkner. Nach einer Umstellung zur Rückrunde zwischen Lotti und Jonas bewahrte man sich die Chance bei einem Staffelsieg erstmals an den Norddeutschen – Mannschaftsmeisterschaften teilzunehmen wo eine reine Schülermannschaft Voraussetzung ist. Da aber beide ein gleiches Leistungsvermögen besitzen ist der Wechsel nicht weiter negativ. Viel prekärer ist der Umstand, dass Jakob als Nr. 2 verletzungsbedingt in der Rückrunde wahrscheinlich nicht mehr zum Einsatz kommen wird. Für ihn reiste am Sonntag Marvin Thoms mit zum Punktspiel. Gleich zu Beginn kam man gut in das Match, gelang es doch in beiden Doppeln als Sieger den Tisch zu verlassen. Während Flori und Jonas sicher in drei Sätzen gewannen, mussten Kevin und Marvin über die volle Distanz. In den nächsten drei Einzeln gab es allerdings gleich drei Niederlagen zu verkraften. Einzig Jonas gelang ein Erfolg. In der Folgenden Runde wurden dann die Punkte geteilt. Flori setzte sich in einem sehr offensiv geführten Match gegen die Nr. Eins der Gastgeber in fünf Sätzen durch und auch Jonas gelang es sich in seinem zweiten Match zu behaupten. Einzig Kevin und Marvin gingen trotz starken Einsatzes ohne Punkte vom Tisch. Der 5:5 Zwischenstand ließ noch alles offen. Die dritte Runde begann mit einem souveränen Sieg von Flori, während sich Jonas mit einer ganz starken Leistung dem Einser  erst in fünf Sätzen geschlagen geben musste. Die Folgende Niederlage von Marvin machte dann aber Kevin mit seinem ersten Erfolg wieder wett. Die letzte Runde musste die Entscheidung bringen. Die Gastgeber gingen im ersten Match mit einem Sieg in Führung, doch anschließend setzten sich sowohl Flori als auch Kevin jeweils in drei Sätzen durch und stellten zumindest das Unentschieden bereits her. So stand Jonas im letzten Match nicht ganz so unter Druck gewinnen zu müssen. Doch er zeigte an diesem Tag eine ganz starke kämpferische und spielerische Leistung. Nachdem er den ersten Satz noch verloren hatte wurde er vom Betreuer Robert Benedikt in den nächsten Sätzen optimal eingestellt. Mit guten Aufschlägen und Returns, sowie vielen eigenen offensiven Aktionen zwang er, seinen in der Abwehr doch recht sicheren Gegner, eins um andere mal zu Fehlern und holte letztendlich die nötigen Punkte zum Sieg. Damit gewann man am Ende die Partie mit 10:8 und hat nun vier Punkte Vorsprung auf die direkten Verfolger. Bis zum Titel ist es aber noch ein langer Weg und es heißt volle Konzentration bei den nächsten Spielen zu zeigen.

Punkte:  Flori 3,5 ; Kevin 2,5 ; Jonas 3,5 ; Marvin 0,5 

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.