Saisonfinale – An Spannung und Dramatik kaum zu überbieten!

Daniel sicherte das 9:9!

Daniel sicherte das 9:9!

Am vergangenen Samstag trug die 1. Mannschaft ihr letztes Punktspiel der Saison 2013/14 in heimischer Halle aus. Gegner war dort der SV Hellas Nauen.
Vor dem Spieltag belegten die Sabinchenstädter nur dank des besseren Spielverhältnisses Platz fünf, gefolgt von den punktgleichen Sportfreunden aus Geltow und Nauen.
Somit sollte es noch einmal zum Saisonende spannend zugehen, wollte man diesen hervorragenden Tabellenplatz natürlich auch behaupten und die Saison erfreulich zu Ende bringen.
Für den verhinderten Tobias Richter und den weiterhin verletzten Alexander Beau durften Robert Benedikt und Kevin Kracht-Schmollack einspringen.
Aber auch die Gäste mussten zwei Stammkräfte ersetzen und demnach zwei Ersatzleute aus dem zweiten Team aufbieten.

In den Doppeln zeichnete sich schon eine Partie auf Augenhöhe ab. Beide Begegnungen gingen bereits über die volle Satzdistanz. Besonders positiv, dass gerade Robert und Kevin als uneingespielte Paarung erfolgreich waren. Daniel und Jens führten bereits 2:0 in Sätzen, alles schien gewohnt zu laufen, ehe die Folgesätze deutlich an die Gäste gingen. Im Entscheidungsdurchgang gab es spannende Ballwechsel bis zum Schluss. Nach zich Matchbällen für beide Seiten hatte aber doch das TSV-Duo das bessere Ende für sich und entschied diese Partie mit 20:18 für sich!

Kevin spielte gut, hatte aber 3x Pech...

Kevin spielte gut, hatte aber 3x Pech…

Diese 2:0-Führung hatte auch nach der ersten Einzelrunde bestand. Jens und Robert konnten ihre ersten Spiele gewinnen, wohingegen Daniel und Kevin beide erst nach fünf Sätzen den Kürzeren zogen.
Auch in der Folgerunde bot sich ein ähnliches Bild. Wieder waren es Robert und Jens, die die Punkte beisteuerten. Besonders bitter war dabei Kevins zweiter Auftritt, denn auch in diesem scheiterte er erst wahrlich auf der Zielgeraden. Sein Gegenüber war auch dieses Mal wieder nur zwei Punkte besser.
Zur "Halbzeit" stand es demnach dann 6:4. Auch die anwesenden Zuschauer rechneten schon und bei normalem Spielverlauf sollte der Heimsieg durchaus drin sein.
Jedoch endete die dritte Einzelrunde mieserabel für die Gastgeber: Roberts Niederlage gegen den Spitzenspieler aus Nauen war zu verschmerzen, da Jens parallel siegte. Dabei machte es ihm sein Kontrahent bedeutend schwerer, als es ihm lieb war. Dass Daniel gegen die Nr. 4 unterlegen war,  war jedoch nicht eingeplant gewesen. Da Kevin auch in seiner dritten Begegnung sieglos blieb, war die Partie beim Stand von 7:7 wieder offen.
Und was die Zuschauer in der letzten Einzelrunde zu sehen bekamen, war schon Dramatik pur!
Jens blieb auch im vierten Match unbezwungen und leutete mit seinem Erfolg zum 8:7 den Schlussspurt ein. Am Nebentisch brachte Kevin den Nauener Spitzenspieler in arge Bedrängnis. Mit gekonntem Blockspiel und gut überlegten Angriffsschlägen kam sein Gegenüber nicht so zurecht. Es ging natürlich auch zum dritten Mal für Kevin an diesem Tag über die volle Distanz von fünf Sätzen. Und wie auch bereits zuvor, zog er auch dort wieder den Kürzeren. Schade, 8:8.
Nun war Robert dran. Gegen einen stark spielenden Blockspieler musste er seine gute Beinarbeit vollkommen ausschöpfen, da sein Gegner die Bälle stets und ständig sehr gut verteilte. Auch hier ging es wieder über volle fünf Sätze und auch wieder hatte ein TSV-Schützling das Nachsehen. Es war bereits die fünfte Einzelbegegnung, welche über die volle Satzlänge ging und zu Ungunsten der Gastgeber endete!
Beim Stand von 8:9 war abschließend Daniel gefragt und viel mehr noch gefordert! Bei einer Niederlage drohte Tabellenplatz 7 und die doch so gut verlaufene Saison schien ein schlechtes Ende zu nehmen: Satz 1 ging mit 9:11 verloren und auch im zweiten Satz sah es nicht gut aus. Beim Stand von 5:8 nahm Daniel sein Time-Out. 5:9 (alles umsonst. ). doch dann begann seine Aufholjagd! Mit 6 (! ) Punkten in Folge konnte er sich den zweiten Satz noch sichern. Dies brachte ihm auch im Folgedurchgang einen Schub, 11:5 und 2:1 Satzführung. Und beim Stand von 9:6 im vierten Satz schien alles fast gelaufen. Doch diesmal startete der Nauener Akteur nochmals durch und sicherte sich diesen Satz zum 2:2-Ausgleich.
Die Entscheidung über Remis oder Niederlage musste somit im letzten und entscheidenden Satz fallen. Da sah es auch über weite Strecken nicht gerade gut aus, der Gast war wieder besser im Spiel und erkämpfte sich eine 10:6-Führung. Die Gesichter der TSV-Anhänger neigten sich schon gen Boden, ehe Daniel auch nochmals eine Aufholjagd starten konnte: 7:10. 8:10. 9:10. 10:10! Auf einmal war wieder der "Teufel los"! Mit ordentlich Rückenwind konnte Daniel diese Partie dann auch noch gewinnen und das 9:9-Unentschieden perfekt machen! Die Freude war natürlich riesengroß, gerade als auch noch die gleichzeitige Niederlage der Geltower hereintraf.

Somit beendet die 1. Mannschaft die Landesliga-Saison auf einem sehr starken 5. Tabellenplatz! Besonderer Dank natürlich an dieser Stelle an die anfeuernden Zuschauer bei den Heimspielen und an alle Akteure die der 1. Mannschaft mit ihren Einsätzen ausgeholfen haben!

TSV: J. Trompke 4,5 ; D. Speidel 1,5 ; R. Benedikt (Ers. ) 2,5 ; K. Kracht-Schmollack (Ers. ) 0,5

=> zum Spielformular <=

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.