Start verpennt

Mit einem gut besetzten Kader fuhren wir gestern zum zweiten Saisonspiel nach Kleinmachnow. Lediglich Stammspieler und Mittelfeldmotor Nils Lange stand nicht zur Verfügung. So musste das Trainergespann Poet/Wetzel ein wenig umplanen. Nach einer Minute musste Jason Helm das erste mal hinter sich greifen und der Gegner drückte uns mit hohem Tempo in die eigene Hälfte. Der TSV kam nicht in die Gänge und der RSV erspielte sich viele Chancen. Nach zwei Lattenknaller vom Gastgeber kamen wir langsam besser in das Spiel. Leon Tietz und Finn Hoedt hatten die besten Chancen um das Ergebnis zu drehen doch sie scheiterten am guten Gästekeeper. Für die zweite Halbzeit nahm man sich viel vor. Mit viel Pressing und Kurzpassspiel setzen wir dem Gegner unter Druck doch der RSV konnte zwei Konter zum 3:0 nutzen. Der überragend spielende Leon Tietz brachte uns mit zwei tollen Toren wieder ran. Nun warfen wir alles nach vorne um doch noch den verdienten Ausgleich zu erzielen doch Paul Dörrwandt verzog knapp.  Mit der Einstellung in Halbzeit zwei waren wir sehr zufrieden und daran müssen wir am Sonntag anknüpfen. Doch um dieses Jahr die Klasse zu halten müssen wir von Anfang an hell wach sein.

Helm (Tor)-Geier, Zillmer (Tietz), Knerr-Poet, Päpke (Dörrwandt), Hoedt-Krahlisch (Schulz)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.