Zweideutige Niederlage in Werder

Zweideutig im dem Sinne, dass das Ergebnis zwar recht deutlich ist, man spielerisch aber mindestens auf derselben Ebene war. So erging es der dritten Mannschaft des TSV gegen die erste Mannschaft vom TTV Werder, am vergangenen Wochenende.
 DSC_0344-002

Beide Doppel endeten mit 3:0. Das Topdoppel der dritten Mannschaft F. Moritz/Kracht-Schmollack gewann recht sicher mit 11:9, 11:9 und 11:6. Das zweite Doppel aus Treuenbrietzen hatte deutlich weniger Chancen, trotz alledem verkauften sie sich teuer, am Ende fehlte etwas Spielpraxis als Doppel, die man aber in den nächsten Spielen und Trainingseinheiten gut sammeln kann und muss, die einzelnen Sätze gingen 9:11, 8:11 und 6:11 aus.
 
In den ersten beiden Einzeln überzeugten Fred und Kevin und gewannen beide sicher 3:0 und 3:1, Kevin musste sich zwar stark anstrengen, aber überzeugte am Ende mit einer starken Leistung.
Im unteren Paarkreuz konnten Chris und Marvin sich nicht so stark präsentieren. Spielerisch waren beiden wiederholt auf einer Ebene mit ihren Gegner zum Schluss siegte zweimal die Erfahrung mit 3:0. Zwischenstand: 3-3
 
In der zweiten Einzelrunde konnten die Sabinchenstädter keine Punkte sammeln. Fred wirkte den ganzen Abend schon etwas schläfrig, er konnte sich zur Mitte des zweiten Satzes wachrütteln, allerdings etwas zu spät, denn den ersten Satz verlor 11:8, im zweiten rannte er die ganze Zeit einem Rückstand hinterher und verlor auch zu acht. Im letzten und dritten Satz konnte er an dieser Miesere auch nichts mehr ändern und verlor auch mit acht Punkten. Bei Kevin waren die ersten drei Sätze sehr umkämpft, doch er konnte zwei von diesen für sich entscheiden. Im anschließenden vierten konnte er zwei Punkte zum Satzgewinn des Gegners abwehren, aber seinen eigenen hart erkämpften Matchball leider nicht nutzen und verlor diesen 13:11. Im entscheidenden fünften Satz ging es wieder in die Verlängerung für Kevin, am Ende fehlte nur ein wenig Kraft und vielleicht etwas Ausdauer zum Sieg (14:12 am Ende).
 
Chris konnte sich in seinem zweiten Einzel des Abends auch nicht so wirklich beweisen, er musste sich deutlich geschlagen geben, nämlich dreimal mit fünf Punkten. Marvin hatte in seinem zweiten Einzel hingegen deutlich mehr Chancen den ersten Satz verlor er zwar auch mit 11:5 danach wurde es eng. Die letzen drei Sätze gingen immer nur mit zwei Punkten in der Differenz aus, einen davon konnte Marvin gewinnen, die anderen beiden verlor er in der Verlängerung (13:11 und 14:12).

Fred hatte in seinem dritten Einzel wenige Probleme gegen die gegnerische Nummer drei und gewann sicher mit 3:1. Chris spielte in seinem dritten Einzel stark auf und verkaufte sich sehr teuer. Der gegnerischen Nummer eins, wohl gemerkt, unterlag er nur knapp im fünften Satz, wer weiß wie es ausgegangen wäre hätte er den ersten Satz (16:14) für sich entscheiden können.  Das 13. Spiel hatte Marvin gegen die gegnerische Nummer Zwei das Vergnügen es verlief ähnlich wie im Spiel davor, allerdings zog auch er wieder den Kürzeren und musste sich mit 3:1 geschlagen geben (16:14, 10:12, 9:11 und 6:11). Kevin hatte in seinem dritten Einzel ähnlich wie Fred auch nur wenige Probleme mit seinem Gegner und gewann sicher 3:1.  Somit hatten sich die Spieler des TTV Werder 9 Punkte erspielt nach drei Einzelrunden. Im Anschließenden 15. Spiel hatte Marvin wenige Chancen gegen die gegnerische Nummer eins und verlor klar mit 3:0.

Fred 2,5 Kevin 2,5 Chris 0 Marvin 0

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.