Miesere hält an

Trotz guter Leistung und mehr Spielanteilen verlor der TSV am Samstag gegen die SG Bornim. Am Anfang tasteten sich beide Teams ab und Torraumszenen waren Mangelware. In der 17. Minute sorgte dann Bornim für das 0:1, wobei viele TSV-Spieler schlafend dabei zusahen wie der Stürmer erst gegen die Latte und dann ins Tor köpfte. Der TSV war zu diesem Zeitpunkt besser und hatte das Spiel unter Kontrolle. Vorne fehlte etwas die Durchschlagskraft, zumal Bornim sich mit ihrer Viererkette sehr weit zurückzog. So agierte der TSV mit Fernschüssen, blieb jedoch glücklos. Eine verunglückte Flanke von Fraske sorgte dann fast für den Ausgleich, doch für Bornim rettete die Latte.
Für den TSV war in der Halbzeit klar, gegen einen solchen Gegner muss gepunktet werden. Doch man fand kein richtiges Mittel und Bornim lauerte auf Konter. Auf der TSV-Seite hatten Höhne und Päpke immer wieder Fernschüsse, die aber entweder vom Keeper pariert wurden oder das Tor verfehlten. Maas rettete noch 2-mal glänzend, doch auch das half nichts. Der Ball wollte nicht rein und so reichte Bornim diese eine Unachtsamkeit des TSV zum Sieg.
In einem fairen Spiel mit einem guten Schiedsrichter fand der TSV nur wenig Mittel und konnte auch diesmal nicht punkten. Am Samstag geht’s dann nach Wittenberge, wo man wieder alles geben wird um die schwärzeste Serie seit Jahren zu stoppen.
Der TSV mit: Maas, Senft, Schulz, J. Päpke, P. Päpke, C. Knappe, Ross, Fraske(ab 82. Dörrwandt), Höhne, Müller, Schulze

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.