TSV Frauen – SV Babelsberg 03 2:5 Starkes Spiel gegen den neuen Kreismeister 2015

Am Sonntag fand das letzte Heimspiel der TSV-Frauen in dieser Saison statt. Als Gegner kam niemand geringeres als der angehende Meister SV Babelsberg 03. Den Gästen fehlte nur noch 1 Punkt für ihr letztes Saisonspiel um die Meisterschaft ganz sicher in den Händen zu haben. Dass die TSV-Frauen die geplante Meisterschaft nicht verhindern konnten war von vornherein klar, doch großes Ziel war es, es den Gästen so schwer wie möglich zu machen. Keine Spielerin hatte die beiden hohen Niederlagen in der Hinrunde (Punktspiel und Pokal) vergessen und niemand wollte noch einmal so untergehen, daher war die Einstellung zum Spiel an diesem Tag das Entscheidende. Und es passte einfach alles gut zusammen, die Mädels lieferten den zahlreichen Gästen ein sehenswertes Spiel ab und ließen sich bis zum Abpfiff nicht unterkriegen.
Babelsberg war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und der TSV ließ sie gewähren. Es gab viele Möglichkeiten der Gäste dicht vors Tor zu gelangen, doch die TSV-Abwehr stand sehr gut und Franzi hielt ihren Kasten sauber. Die TSV-Frauen waren diesmal etwas anders aufgestellt worden, Sissy spielte direkt vor der Abwehr und konnte dadurch ihre Mitspielerinnen sehr gut ordnen und anspielen. Diese Aufstellung bot einige Möglichkeiten zum Kontern und diese wurden auch genutzt. So kam es, dass die Babelsbergerinnen etwas nachlässig in der Verteidigung waren und Sissy nach einer Flanke frei zum Kopfball kam und damit das 1:0 erzielen konnte. Der Jubel war groß, denn damit hatte niemand gerechnet. Die TSV-Mädels waren hochmotiviert und kämpften weiter. Den Gästen gelang es erst in der 25. Minute den Ausgleich zum 1:1 zu erzielen. Danach hatten sie dann aber eine sehr starke Phase bis zur Halbzeit, sie erzielten 2 weitere Tore und konnten so einen Vorsprung von 2 Toren aufbauen. Leider war die Unaufmerksamkeit der TSV-Frauen auch auf die Verletzung von Elisa zurückzuführen, sie musste nach einem Foul vom Platz getragen werden und fehlte nun als schnelle Läuferin in der Abwehrreihe. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Charly dann noch einen kleinen Nadelstich setzen, sie nutzte eine weitere TSV-Chance und verkürzte auf 2:3. Mit diesem Ergebnis gingen die Mädels in die Halbzeitpause.
Es war eigentlich kaum zu glauben dass bisher nur 3 Gegentore gefallen waren, doch das Ergebnis war eindeutig. Und es lag nicht nur an den Gästen, die nicht so stark schienen wie in der Hinrunde, sondern auch an der starken Spielweise vom TSV. Die Motivation war groß nicht noch mehr Tore zu kassieren und so spielten die Mädels weiterhin sehr geschlossen und konzentriert. Es dauerte bis zur 61. Minute, erst da konnten die Babelbergerinnen ein weiteres Tor erzielen. Doch auch die TSV-Frauen hatten ihre Chancen, leider hielt die 03-Torfrau sehr gut und es konnte kein weiteres Tor erzielt werden. Je länger das Spiel ging, umso öfter sahen die Trainer auf die Uhr, wann war es endlich vorbei. Die TSV-Spielerinnen am Rand fieberten mit ihren Mannschaftskolleginnen auf dem Platz mit und alle kämpften gegen die Zeit. 3 Minuten vor Schluss musste Franzi dann doch noch einmal hinter sich greifen, denn die Gäste waren einfach zu stark und erzielten noch ein 5. Tor. Danach war dann endlich Schluss und das Zittern war vorbei.
Überglücklich und zufrieden gingen die TSV-Mädels vom Platz, mit dieser 2:5-Niederlage konnten sie sehr gut leben. Die Trainer Pit und Daggi hatten scheinbar die richtigen Worte vor dem Spiel und in der Halbzeit gefunden, so dass es an diesem Tag tatsächlich das beste Spiel der Saison zu sehen gab. Und auch die Zuschauer hatten an diesem Tag nur lobende Worte für die Mannschaft übrig. Einziger Wehrmutstropfen ist die Verletzung von Elisa, sie muss mit einem Innen- und Außenbandabriss erst einmal pausieren.

Es spielten: Franzi (Tor), Sissy, Kaka, Luisa, Angela, Angy, Jenny, Charly, Elisa, Katrin F., Sarah, Anni

 

IMG_2570 IMG_2571 IMG_2572

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.