Torreiches Spiel in Loburg

Loburg – TSV Treuenbrietzen 5:5

Eigentlich sollte am Wochenende ein größeres Frauenfußballturnier in Loburg stattfinden. Aufgrund vieler Absagen blieben außer den Gastgeberinnen nur die TSV-Frauen auf der Meldeliste und so wurde kurzerhand ein Freundschaftsspiel daraus. Für die TSV-Frauen war es bereits das 2. Testspiel in dieser Woche, allerdings mit einer teilweise anderen Besetzung. Da man die Gegnerinnen nicht kannte, war im Vorfeld keine Prognose über das Spielergebnis möglich, allerdings konnten beide Mannschaften mit dem torreichen Unentschieden am Ende ganz gut leben. Zur Spielerin des Tages wurde eindeutig Sissy, sie erzielte 4 Tore in diesem Spiel und brachte die TSV-Frauen nach einem Rückstand immer wieder an das Unentschieden heran.

Bei heißen Temperaturen und trotz des dort stattfindenden Sportfestes wurde das Spiel leider ohne Zuschauer angepfiffen. Auch die Gastgeberinnen waren über diesen Umstand nicht ganz glücklich, allerdings war es ja auch nicht zu ändern. Die TSV-Mädels begannen das Spiel, wie schon die Spiele der letzten Saison, sehr verhalten und teilweise unkonzentriert. Dadurch hatten die Loburgerinnen sehr viel Platz und leichtes Spiel, was sie auch nutzten und nach einen Abwehrfehler bereits in der 9. Minute in Führung gingen. Nach diesem Tor hatte die TSV-Abwehr weiterhin ziemlich viel Arbeit und die Stürmerinnen kamen auch nicht so recht aus der eigenen Hälfte heraus. In der 19. Minute gab es dann ein Foul an Charly im Strafraum und Sissy konnte den Neunmeter sicher zum 1:1 verwandeln. Danach bekam das Spiel eine ganz andere Wendung, die TSV-Frauen erspielten sich viel mehr Platz und nutzten die Räume besser. Die Gastgeberinnen spielten gut mit und es gab einige Chancen auf beiden Seiten, die aber durch die beiden guten Torfrauen immer wieder vereitelt wurden. 7 Minuten vor der Halbzeit konnte Sissy dann mit einem schön herausgespieltem Tor die TSV-Frauen sogar in Führung bringen. Leider hielt diese Führung nur 2 Minuten, denn dann nutzte eine Loburger Spielerin einen Eckeball und Köpfte diesen unhaltbar für Franzi ins Tor. Und gleich im Anschluss gingen sie dann noch, nach einem Konter, mit 3:2 in Führung. Doch die TSV-Frauen wollten so nicht in die Halbzeitpause gehen und spielten nun in den letzten Minuten sehr offensiv und wurden belohnt. Ein Schuss von Sissy knallte an den Pfosten und Charly stand an der richtigen Stelle um den Abpraller ins Tor zu schieben. So war das Unentschieden zur Halbzeit wieder hergestellt.
In der zweiten Halbzeit, begannen die TSV-Frauen wieder nach demselben Muster. Sie verschliefen den Anpfiff und mussten gleich das nächste Gegentor hinnehmen. Nach diesem Tor lief es dann wieder besser, die TSV-Mädels waren wieder sehr aktiv und spielten gute Chancen heraus. Doch auch die Gastgeberinnen wollten sich nicht so einfach geschlagen geben und prüften die Abwehr und Franzi weitere Male. Nach 5 Minuten konnte sich Sissy dann gegen 2 Gegenspielerinnen durchsetzen und die gegnerische Torfrau auch noch überwinden und stellte somit ein Unentschieden zum 4:4 wieder her. Doch es war noch nicht zu Ende und es sollten auch noch weitere Tore fallen. In der 42. Minute nutzten die Loburgerinnen dann einen Abwehrfehler der TSV-Mädels aus und gingen erneut in Führung. Die TSV-Frauen hatten in den nächsten Minuten dann auch kein Glück mehr im Abschluss, sie verspielten sehr viele Chancen und mussten sich dann immer wieder gegen die Angriffe der Gegnerinnen erwehren. In der 50. Minute war es dann Theresa, die nach einem langen Pass von Sissy den Ball hoch hereinspielte und Sissy somit noch einen unhaltbaren Kopfball zum 5:5 auflegte. So langsam war dann allen Spielerinnen die Hitze anzumerken, das Spiel verlief deutlich langsamer da die Kräfte schwanden. Es gab zwar noch Torchancen auf beiden Seiten, doch es fielen in den letzten 20 Spielminuten keine Tore mehr.
Im Anschluss an das Spiel wurde noch ein Neunmeterschießen durchgeführt, dort konnten sich die TSV-Mädels mit einem 6:5 dann den Sieg sichern.
Nachdem alles beendet war, gab es für die TSV-Mädels sogar noch einen Pokal und natürlich ein erfrischendes Bier oder Radler. Trotz des Unentschieden waren viele gute Spielzüge der erfahrenen Spielerinnen zu erkennen und lassen sich hoffentlich in der Saison umsetzen. Die beiden jungen Spielerinnen konnten Erfahrung sammeln und sich schon ein wenig auf den Spielbetrieb einstimmen.
Es spielten: Franzi (Tor), Sissy, Kaka, Luisa, Angela, Melli, Charly, Theresa und Marie

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.