Siegesserie hält an

Beim Auswärtsspiel gegen Turbine Potsdam 55 II konnten wir fast in Bestbesetzung antreten. Einzig Stammspieler und Stoßstürmer Marlon Kröger fehlte und das machte sich bemerkbar. Die Partie war keine Minute alt da lagen wir schon mit 1:0 hinten. Die SG TNB I kam überhaupt nicht in Fahrt und schon klapperte es wieder im Gehäuse. Nach 13 Minuten war der Fehlstart in dieser Partie perfekt und es stand 2:0 für Turbine. Leider gab dieses Ergebnis NOCH keinen Ruck und so plätscherte die Partie so dahin. Die größte Chance hatte Magnus Hagen,

der den Ball aus 3 Meter vor dem leeren Tor an die Latte setzte. In der Halbzeitpause gab es nur wenig Worte vom Trainergespann Poet/Wetzel. Eines war klar, sollten wir so weiter spielen, bekommen wir noch fünf Dinger. Die zweite Hälfte ging los und endlich war auch die TNB wach. Mittelfeldmotor Nils Lange konnte man zum wiederholten Mal nur per rüden Foulspiel stoppen. Wir hielten jetzt das Tempo hoch und Nils Lange und Hannes Schulz drehten mit je einem Tor die Partie. 7 Minuten vor dem Ende wurde Magnus Hagen im Strafraum vom Gästekeeper zu Fall gebracht. Den fälligen 9 Meter verwandelte Hannes Schulz sicher zum am Ende auch völlig verdienten Auswärtssieg.

Am Ende kam man noch einmal mit einem blauen Auge davon.
Sieberhein – Poet, Jacobi, Reinker(Hagen) – Schulz, Lange, Geier – Gaedtke(Görisch)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.