TSV II – Michendorf III

Am Sonntag empfing man zum letzten Saisonspiel der Hinrunde die dritte Garnitur der SG Michendorf. Trainer Tim Schwericke war arbeitsbedingt verhindert und wurde von Werner Schwericke vertreten. Die Ansprache fiel nicht schwer, waren doch alle hoch motiviert sich mit drei Punkten in die Winterpause zu verabschieden. Schnell wurde klar, dass Michendorf kein starker Gegner sein sollte. Leider stand sich der TSV wieder einmal selbst im Wege und „glänze“ die erste Viertelstunde mit Unordnung in der Defensive. Auch gelangen wenig gute Kombinationen in der Vorwärtsbewegung.

Auf seifigen und holprigen Boden, versprangen viele Bälle oder die Standfestigkeit war nicht gegeben. Dennoch konnte der TSV die erste Torchance verzeichnen. Eine Flanke von rechts nahm Klöckner direkt und der Ball ging nur knapp über das Tor. Wenig später schoss Gärtner, nach einem missglücktem Freistoß, knapp am rechten Pfosten vorbei. Nach einem erneut fahrigem Spielaufbau seitens des TSV konnte Michendorf einen Konter starten. Peuschke rettet stark mit dem Hosenboden und verhinderte den eigentlich sicheren Rückstand. Kurz vor der Pause wurde seitens des TSV erneut von rechts geflankt. Klöckner ist mit dem Kopf zur Stelle, aber der Ball ging rechts am Pfosten vorbei. Mit dem 0:0 ging es dann in die Halbzeit. Mit dem Wiederanpfiff startete der TSV druckvoll und sollte in den kommenden 15 Minuten seine stärkste Phase haben. Viel ging jetzt über links und rechts außen, aber die finalen Pässe gelangen weiterhin nur sehr wenig. In der 48. Minute zog Weigmann von rechts in die Mitte, hob den Ball über die Michendorfer Verteidigung auf Klöckner, der überlupfte den Keeper und es stand 1:0. Kurz danach erneuter Ballgewinn TSV, Lehmann steckte den Ball auf Bergemann durch, der aus 16 Meter abzog, der Torhüter aber mit einer riesen Parade den Ball an den Pfosten lenkte. In der 78. Minute wurde Klöckner halb rechts und 20 Meter vor dem Tor freigespielt, sein satter Schuss ging an den linken Pfosten. Danach wurde das ohnehin nicht schön anzusehende Spiel noch schlechter. Michendorf war mit dem Schiri im Dauerstreit, der TSV konnte daraus keinen Nutzen ziehen und verfiel in ein seltsame Lethargie. Zweimal konnte sich Peuschke noch auszeichnen, der zweimal das Leder über die Latte lenken konnte/musste. Am Ende blieb es dann beim 1:0 in einem unterdurchschnittlichen Spiel. Die Rückrunde beginnt für „Die Zweete“ am 21.02.2016 um 15:00 Uhr im heimischen Waldstadion. Zu Gast ist dann die SG Fredersdorf. Jetzt heißt es erstmal Winterpause für alle und Zeit zum regenerieren.

TSV II : Peuschke – To. Liepe, Th. Liepe, Hertel – Illesch, Gärtner, Hähndel(45. Vetter), Weigmann – N. Lehmann – Klöckner, Bergemann(56. Heinze)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.