Testspielsieg in Malterhausen

Testspiel gegen MalterhausenUnsere D1 Junioren spielten am 07.02. gegen den Malterhausener SV. Für beide Teams war es im Jahr 2016 der erste Auftritt im freien. Man merkte unserer Mannschaft das auch deutlich an. Wir nutzten nicht die volle Breite des Spielfeldes und so machten wir uns das Leben sehr schwer. In der 15. Minute erzielte Leon Gaedtke die Führung für unsere Mannschaft. Marlon Kröger erhöhte in der 17. und 20. Minute mit zwei sehenswerten Treffern auf 3:0. Gegen eine stark ersatzgeschwächte Malterhausener Mannschaft sollte das nächste Tor nicht lange auf sich warten lassen. Torschütze in der 23. Minute war Hannes Schulz. Der Malterhausener SV probierte defensiv sehr kompakt zu stehen und das war für uns eine echte Herausforderung. Der Gastgeber kam in der ersten Halbzeit nur zu zwei Chancen, die unser guter Keeper Jason Helm parieren konnte. Kurz vor der Pause konnte Hannes Schulz die TNB Führung auf 5:0 ausbauen.

TNB ZU NACHLÄSSIG
In der zweiten Halbzeit wechselten wir gleich 6 mal. Anfangs sah es genauso aus wie in der ersten Halbzeit. Der MSV verteidigte und die TNB Jungs und Mädels erspielten sich weitere Chancen. Leider wurde man dabei sehr nachlässig und vergab die besten Chancen. In der 34. Minute konnte dann Magnus Hagen endlich einer der vielen Möglichkeiten zum 6:0 nutzen. Nur drei Minuten später erzielte Justin Lüdicke das 7:0. Nun schlichen sich viele Fehler in das Spiel der TNB und Malterhausen konnte in der 47. und 54. Minute mit zwei hochverdienten Toren verkürzen. Beide Treffer erzielte Elias Danneberg. In der 60. Minute gelang dann Magnus Hagen das 8:2 für Treuenbrietzen. Doch der MSV kam nochmal zu einer Ecke in der Nachspielzeit. Julian Dümmichen konnte da nochmal auf 3:8 verkürzen. Danach war dann Schluss und die SG TNB gewann trotz schwacher zweiter Halbzeit verdient mit 8:3.
FAZIT: Man sollte egal bei welcher Führung den Gegner nicht unterschätzen.
Für das erste Spiel im freien war es dennoch eine ordentliche Leistung.
TNB in Halbzeit 1:
Helm – Poet, Jacobi, Reinker – Schulz, Lange, Gaedtke – Kröger
TNB in Halbzeit 2:
Sieberhein – Poet, Heinze, Henkel – Hagen, Lange, Geier – Lüdicke

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.