Optik Rathenow – SG TNB

Ersatzgeschwächt, aber nicht chancenlos

Im Nachholespiel am letzten Wochenende bei Optik Rathenow traten unsere B-Junioren ohne 5 Stammspieler an. Nach der Platzwahl spielten wir noch gegen den stürmischen Wind. Rathenow war natürlich gleich in unserer Hälfte und hatte nach langem Ball die erste Chance, frei durchgespielt schoss der Spieler nebens Tor. Wir hielten gut dagegen und nahmen die Zweikämpfe an. Die Pässe der Rathenower waren meistens zu lang und so keine Gefahr für unser Tor. Wir kamen nur durch Flachpässe zu Offensivaktionen, jedoch ohne Gefahr. Einen Fernschuss läßt der Torwart abprallen, Yannick Tessnow holt sich am Strafraum den Ball und spielt nach rechts zu Max Damm. Dieser über außen in den Lauf zu Janeck Niebuhr und seine Flanke halbhoch an den Fünf-Meter-Raum verwandelt in der Mitte Jakob Schlunke direkt zum 0:1 (16.) für uns. Der nächste Fernschuss von Jakob wird vom Torwart gehalten. Yannick und Jakob arbeiten viel im Mittelfeld für die Offensive und durch konsequentes Flachspiel können wir die Rathenower öfters in ihrer Hälfte beschäftigen. Ein langer Ball von uns bleibt im „Gegenwind“ hängen, der Torwart von Rathenow kommt zu spät und Willy Schulz ist eher am Ball. Er spielt den Torwart an der Strafraumgrenze aus und schießt aufs leere Tor. Aber die mitgelaufenen Verteidiger können klären.

Rathenow versucht es jetzt, mit Wind und langen Bällen schnell in unseren Strafraum zu kommen. Aber Torwart Kevin Mauruschat kann die Fernschüsse auf unser Tor halten. Die letzte Ecke von Rathenow kommt gefährlich auf den zweiten Pfosten, aber der Stürmer trifft beim Schuss nur das Außennetz. In der 2.Halbzeit wollten wir mit dem Wind im Rücken die Rathenower von unserem Tor weg halten. Aber nach unserem Anstoß wandert der Ball zurück in die Abwehr, noch ein Querpass, eine Tändelei und schon sind die Rathenower am Ball und schießen zum 1:1 (41.) ein. Wir haben aber die nächsten Chancen: Jakob dribbelt sich gegen 3 Gegenspieler durch und schießt daneben. Daniel Micklisch spielt von hinten auf Yannick, dieser setzt sich im Zweikampf durch und spielt zu Jakob. Jakob spielt zweimal Doppelpass mit Max und dieser ist halbrechts frei im Strafraum. Seinen Schuss aufs lange Eck kann der Torwart abwehren. Einen langen Pass von Wolfgang Hess nimmt Jakob vor dem Strafraum an, spielt den Verteidiger aus und schlenzt den Ball aufs lange Eck. Der Schuss geht leider ins Aus. Unsere Kräfte lassen nach und Rathenow kommt besser ins Spiel. Einen Freistoß in Strafraumnähe hält Kevin sicher. Das Spielgeschehen verlagert sich mehr in unsere Hälfte. Aber wir halten gegen: Janeck sichert sich den Ball und spielt quer auf Yannick. Dieser in die Gasse zu Jakob und seinen Schuss hält der Torwart. Rathenow spielt sich über außen durch, aber Kevin kann wieder halten. Der nächste Angriff von Rathenow über links ist eigentlich schon von unserem Verteidiger geklärt, sein Pass in die Mitte kommt nicht an und so werden wir in der Vorwärtsbewegung ausgekontert. In Unterzahl kassieren wir das 2:1 (63.). Rathenow ist jetzt im Vorteil und kommt zur nächsten Großchance, aber Kevin kann wieder halten. Ein Eckball kurz vor Schluss wird von uns abgewehrt, aber der Stürmer kommt an der Strafraumgrenze an den Ball und sein Schuss geht durch die vielen Spieler hindurch zum 3:1 (78.) ins Netz. Diese Niederlage war lehrreich, denn obwohl ersatzgeschwächt, haben wir gut gegengehalten. Wenn die Nachlässigkeiten abgestellt werden, haben wir auch in den nächsten Spielen unsere Chancen. Ein Dankeschön an Wolfgang Heß, der sonst in den A-Junioren spielt.

UNSER AUFGEBOT: K.Mauruschat (Tor) – T.Muschert, D.Micklisch, E.Baade – S.Perßen, W.Heß – M.Damm, Y.Tessnow, J.Schlunke (1) – J.Niebuhr, T.Rudolph. Torwart Willy Schulz war unser einziger Wechselspieler.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.