Mit dem Präsidenten zum 2. Auswärtssieg

IMG_8648
Am gestrigen Sonntag war unsere „Zweete“ zu Gast bei Saarmunds Zweiter Vertretung. Personell angeschlagen ging es zum schweren Auswärtsspiel. Mit dem Präsidenten als 12. Mann hatte man wenigstens einen Wechselspieler. Der TSV begann gut und konzentriert und konnte einige Spielzüge bis vor des Tor des Gegners vortragen. Bereits in der 10. Minute stand es 0:1 für den TSV. Einen Freistoß von Erik Näthe köpfte Tristan Rhaue freistehend zur Führung aus 11 Metern ein. Beide Stürmer harmonierten an diesem Tag hervorragend und setzten die gegnerische Abwehr immer wieder mit schnellen vorstößen unter Druck. Tristan konnte sich in der 26. Minute bei Erik revangieren und legte diesem sein Tor zum 0:2 auf. Bereits Vier Minuten später erhöhte Tristan selbst auf 0:3. Ein schlampiges Rückspiel des Verteidigers auf den eigenen Torwart, erlief sich Tristan und blieb diesmal cool vor dem Tor und vollendete überlegt am Torwart vorbei. In der 38. Minute leisteten sich Schwericke,Hertel und Schröder eine kleine Unachtsamkeit und der Gegner verkürzte auf 1:3. Der Gegner hatte nun mehr vom Spiel und blieb bis zur Pause spielbestimmend.
Zur Zweiten Halbzeit wollte man an die Ersten 30 Minuten der ersten Halbzeit anknüpfen und wieder souveräner Auftreten und spielerisch wieder besser agieren. Dies gelang sehr gut, zwar wurden die ersten Chancen noch liegen gelassen, aber in der 51. Minute spielte Fabian Frobenius diagonal auf Erik der sein Zweites Tor an diesem Tag erzielte und auf 1:4 erhöhte. Nun kam in der 56. Minute der „El Präsidente“ zu seinem Comeback bei den Männern. Zwei kleine Einheiten absolvierte er schon bei den Alten Herren. Micha konnte auch einige gute Akzente setzen und fügte sich nach langer  Verletzungspause wieder gut ein. Der Rest der Zweiten Halbzeit agierte fast ausschließlich die SG. Der TSV blieb nur bei gelegentlichen Kontern gefährlich, spielte diese aber teils fahrlässig aus. Der Gegner scheiterte an seiner Abschlußschwäche oder an Keeper Schröder. In der 92. Minute fiel dann noch der Endstand zum 2:4. Die Flanke von der rechten Seite kam perfekt für den Stürmer der aus Nahdistanz Marcus anköpfte und von dort sprang der Ball ins Tor.
Am nächsten Sonntag steht das nächste Derby mit dem anderen TSV aus Wiesenburg an. Wiedermal ein Auswärstsspiel.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.