Und so was von erfolgreich…

P1130624In der letzten Saison sind die neuformierten B-Junioren der Spielgemeinschaft mit 3 Punkten Rückstand auf Meister Turbine Potsdam toller Vierter geworden – warum sollte es in dieser Saison nicht genauso gut werden? Die drei Neuzugänge fanden sich schnell in der Mannschaft zurecht und so konnten wir eine schlagkräftige Truppe stellen. Nach dem zweiten Spieltag sogar Spitzenreiter verloren wir zuhause gegen den späteren Staffelsieger Chemie Premnitz mit 0:1. Bis zur Winterpause gab es noch 6 Siege und ein Remis und so überwinterten die B-Junioren auf dem 3.Tabellenplatz.

Beim Hallenturnier in Beelitz holten wir nach 7 Partien den 2.Platz, stellten mit Ramzi El-Nasser den besten Torschützen und mit Kevin Mauruschat den besten Torwart. Unser eigenes Hallenturnier war noch erfolgreicher – 1. und 2.Platz und die Torschützenpokale für Til Rudolph, Jakob Schlunke und Luca Dähne. Leider verletzten sich dann wichtige Spieler, Auswahlspieler Luca Dähne wechselte nach Luckenwalde und so musste sich die Truppe neu finden.

Drei zum Teil deftige Niederlagen nach der Winterpause hatten aber auch andere Ursachen. Dann gings zum Spitzenreiter nach Premnitz – bloß nicht zweistellig untergehen. Aber die Mannschaft zeigte Moral und erkämpfte sich ein 1:1. Mit zwei Siegen gegen Saarmund und Falkensee und einem Remis gegen Turbine Potsdam waren wir wieder vorn mit dabei. Leider traten zwei Vereine bei uns nicht an und wir bekamen 6 Punkte per Sportgericht. (Aber wir haben die langen Fahrten auf uns genommen, warum die Gegner nicht…) Nach einer Niederlage in Babelsberg mußte also ein Dreier in Dallgow her. Ersatzgeschwächt und bei brütender Hitze spielten wir taktisch klug und fuhren mit einem 1:0-Sieg nach Hause. Das letzte Spiel zuhause gegen den Landesligaaufsteiger zeigte das Potential dieser Truppe, denn mit den „Geschenken“ war Bornim gut bedient und unsere Jungs nach der 3:5-Niederlage geknickt. Ein Spiel voller Dramatik, Torchancen zuhauf und Emotionen – da hatten die leider zu wenigen Zuschauer ihre helle Freude. Nach den zugesprochenen letzten drei Punkten vom Sportgericht war die Freude groß: 3.Platz nach der Auf-und-Ab-Saison und alle sahen sich schon mit der Bronzemedaille… .

Der Landessportbund ehrt aber nur noch die Ersten. Wahrscheinlich aus Spargründen spart man hier am falschen Ende. Die Spieler, Trainer, Eltern und Großeltern füllen eine Saison mit Leben, die Vereine zahlen für die Spieler Startgelder – nur damit der Landessportbund auf dem Papier existiert? Bei Strafen und Sanktionen geht es doch auch laut Statuten, wo steht denn, dass die Ehrungen wegfallen? Ein Sportbund sollte auch in der Öffentlichkeit repräsentieren – und 16 Medaillen a 2,40 € sind doch kein Posten, der den Sportbund in den Ruin treibt!

Die B-Junioren hatten aber noch etwas vor. Sie meldeten sich unter „Energie Kopfnuss“ beim traditionellen Rakete-City-Freizeitturnier an und es war nur noch Spaß pur: nach über sechs Stunden im hellen Flutlicht wurden sie nicht nur Sieger des Neun-Meter-Schießens, sondern in den letzten 2 Turnierbegegnungen entschied sich der Turniersieg. Der 1.Platz mit einem Pluspunkt Vorsprung war der krönende Abschluss der Saison – mehr Freude geht nicht.

Der Saisonabschluss wurde auf der Bowlingbahn in Tiefenbrunnen mit den Eltern und den Geschwistern gefeiert. Es ist schon ein sehr großer Fortschritt bei den Spielern im Umgang mit den Bowlingkugeln zu sehen! Alle hatten sehr viel Spaß und die Duelle zwischen den Müttern!, Vätern und den Söhnen waren auch begleitet von viel Lachen und Frotzeleien… . Nach dem gemeinsamen Essen wurden einige Ehrungen vorgenommen:
Für alle 21 Saisonspiele wurden Kapitän Daniel Micklisch, Yannick Tessnow und Jakob Schlunke geehrt. Den Torschützenpokal für die meisten Tore (9) nahm Ramzi El-Nasser entgegen, Zweiter wurden Axel Schulz und Jakob Schlunke (7 Tore) und Dritter Til Rudolph mit 5 Treffern. Für die besten Trainingsbeteiligungen wurden Yannick Tessnow (1.), Jakob Schlunke (2.) und Felix Keller (3.) mit Pokalen geehrt. Und dann kam der Höhepunkt: es gab die begehrten Bronzemedaillen und das Strahlen in den Augen war das größte Dankeschön (aber nicht vom LSB!). Ein Sponsor hatte sich gefunden!
Eine so erfolgreiche Saison hat auch den Trainern Tino Schlunke und Lars-Peter Görlitz viel Spaß gemacht. Einige Spieler wechseln zu den A-Junioren des Vereins, drei Spieler gehen zurück zum alten Verein und neue Spieler rücken aus den C-Junioren nach. Wir wünschen allen Fußballern weiterhin viel Spaß, eine verletzungsfreie Saison und jetzt erst einmal Erholung und Abschalten. Der größte Dank gilt natürlich den Eltern und den Großeltern, die uns bei der Trainingsteilnahme ihrer Jungs und den weiten Fahrten zu den Spielen immer unterstützten. Es war so ein Leichtes für die Trainer, sich nur auf das Spiel konzentrieren zu können. Dankeschön für Euren Einsatz und macht weiter so!

Ein Kommentar

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.