Derby verloren

img_3068Am gestrigen Sonntag war der SV Traktor Schlalach zu Gast. Es hieß also Derbystimmung im Waldstadion. Gut besetzt wollten wir uns den 2. Dreier diese Saison verdienen. Ein guter Start wäre Stephan Meinusch beinahe in der 2. Minute gelungen, als diesem frei vor dem Gegnerischen Keeper der Ball versprang. In der 12. Minute fiel ein Pfiff des Schiedsrichters im Treuenbrietzener Strafraum, den die Spieler beider Mannschaften nicht einordnen konnten. Doch zur Verwunderung aller gab es Strafstoß für Schlalach. Diesen setzte, der in der Jugend in Treuenbrietzen spielende und heute für Traktor aktive, Jeffrey Geserick glücklicherweise an den linken Pfosten. Weitere Chancen gab es nun auf beiden Seiten, die aber nicht zwingend oder gefährlich wurden. In der 40. Minute pfiff der Schiedsrichter erneut im Strafraum der Treuenbrietzener. Zum großen Unmut des TSV gab es wieder Elfmeter für Schlalach. Denn der Schiedsrichter wertete nicht das erste Foul an Verteidiger Martin Lüdicke, sondern das Zweite vergehen von Martin im Fallen am Schlalacher Stürmer. David Günther machte es besser als sein Vorgänger und verwandelte sicher zum 0:1. Damit ging es in die Kabine.
Nach der Pause wollte der TSV couragierter Auftreten. Doch bereits nach nur 5. Minuten der 2. Hälfte stand es 0:2. Über die linke Abwehrseite ging es viel zu schnell für uns und der anschließende Querpass wurde aus 3 Metern über die Linie gedrückt. Nun wurde ein wenig offensiver umgestellt und die Zweete kam auf 1:2 heran. Stephan Meinusch tauchte wieder frei vor dem Torwart auf und schloß zu zentral ab, der Keeper lies nach vorn abprallen und Stephan blieb in Ballbesitz und wurde vor dem Strafraum gefoult. Den Freistoß schob Fabian Frobenius in die Torwartecke zum Anschlusstreffer. Zu diesem Zeitpunkt waren wir dem Ausgleich deutlich näher und hatten gute Chancen auf den Ausgleich, verpassten diese aber. In der 88. Minute besiegelte dann ein Blackout in der Defensive die Bemühungen. In der Vorwärtsbewegung wurde der Ball verloren und 3 Schlalacher Spieler liefen frei auf unseren Keeper zu, dem sie keine Chance ließen, 1:3 . Aber wir steckten nicht auf, über Umwege kam der Ball von Stephan nochmal der Ball zu Fabian. Der in der 90. Minute seinen zweiten Treffer an diesem Tag erzielte zum 2:3.
Man erwachte zu spät in diesem Derby um ernsthaft noch Punkte in diesem Spiel mitnehmen zu können.

TSV II : Schröder – Th. Liepe, Lüdicke, Hertel, To. Liepe (ab 80. Speidel) – Lehmann, Hähndel (ab 57. Gärtner), Frobenius, Futterer (ab 74. Sieberhein) – Meinusch, Müller

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.