TSV I steigt aus der Landesliga ab!

Nach dem letzten Punktspielwochenende gab es für die 1. Mannschaft des TSV Treuenbrietzen die traurige Gewissheit. Der Abstieg aus der Landesliga steht fest!

Ein Jahr zuvor konnte man sich noch mit den besten Teams aus dem Land Brandenburg in der Verbandsliga messen. Der Abstieg dort war noch erwartungsgemäß, doch dass man in Landesliga auch noch durchgereicht wurde, ist am Ende sehr enttäuschend!!!

Begrüßung

Die Hinrunde konnte in Stammbesetzung gespielt werden und auch im Rahmen des Möglichen beendet werden. (Platz 6 bei 8:10 Punkten). Doch nach den Langzeitausfällen von David Dietrichund Falko Faix zur Rückrunde gelangen nur noch 4 Zähler… Am Ende belegt der TSV Platz 9, punktgleich mit dem SV Blau-Weiß Dahlewitz, aber in der Spieldifferenz um 9 Spiele schlechter.

Zunächst empfing man am Samstag Vormittag zum letzten Heimspiel der Saison den feststehenden Absteiger  vom TSV Chemie Premnitz. Bereits das Hinspiel war kein leichtes Unterfangen und es gelang nur ein 9:9-Unentschieden. Wollte man auf den Ligaverbleib weiter hoffen, musste mindestens ein Remis her, bei gleichzeitiger Niederlage von Dahlewitz. Am Ende siegte der TSV vor heimischer Kulisse mit 10:8.

Die Doppel verliefen ausgeglichen. Jens Trompkeund Daniel Speidel siegten denkbar knapp mit 3:2. Robert Benedikt an der Seite vom wiedergenesenen Falko Faix hatte wenig zu bestellen. 1:1

In Runde eins gelangen auch jedem Team 2 Siege. Für den TSV steuerten Jens und Robert die Zähler bei. Letzterer drehte dabei einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg. 3:3

In den anschließenden Positionsduellen hatten die Sabinchenstädter dreimal das bessere Ende für sich. JensFalko und Robert siegten. 6:4

Nach der Hälfte der gespielten Einzel fuhren Jens und Daniel die wichtigen Punkte gegen das untere Paarkreuz der Gäste ein. Falko unterlag mit 1:3 gegen den Spitzenspieler aus Premnitz. Robert begann parallel sehr aussichtsreich gegen die Nr.2 und führte 2:0, doch mit zunehmender Spieldauer drehte sich die Partie noch zu Gunsten des Gastes. 8:6

In der abschließenden Einzelrunde ließ Jens zunächst nichts anbrennen und bescherte Punkt 9. Danach

Entscheidungsspiel Daniel Speidel gegen Sportfreundin Kristin Werner

waren Robert und Falko dem oberen PK unterlegen, sodass sämtlicher Druck am Ende auf Daniel lastete. Sehr ungünstig begann dann auch sein Match. Rasch lag er mit 0:2 gegen die Gästespielerin zurück. Nach zahlreichen Tipps seiner Teamkollegen gelang es ihm auszugleichen. Satz 5 war dann an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Beide Seiten hatte Matchbälle, doch am Ende hatte Daniel glücklicherweise mit 14:12 das bessere Händchen. 10:8

TSV: J. Trompke 4,5 ; D. Speidel 2,5 ; F. Faix 1 ; R. Benedikt 2

hier geht es zum Spielformular

 

Nach dem Spiel fuhren Robert und Jens noch zur Konkurrenz aus Dahlewitz, um den dortigen Gästen aus Nauen die Daumen zu drücken. Leider half dies nicht. Dahlewitz siegte 10:6 und der Abstieg für den TSV war besiegelt…

Trotz des miserablen Saisonendes noch einmal ein großer Dank an die jeweiligen Zuschauer, die sowohl bei Heim- wie auch bei Auswärtsspielen das Team unterstützt haben und natürlich auch ein großer Dank an die zahlreichen Ersatzspieler: Robert Benedikt, Alexander Beau, Andy Vetter, Michael Kühnast, Marcel Schwanitz und Thomas Speidel, die gerade in der Rückrunde aushelfen mussten!!!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.