Zweimal Unentschieden im Männerbereich

1. Männer spielen gegen den VfL Nauen 1:1

Am Samstag gastierten die Männer des VfL Nauen im Waldstadion des TSV Treuenbrietzen. Die Heimmannschaft musste viele Ausfälle von Leistungsträgern kompensieren. Mit Maas, Rhaue, Müller, Knappe, und Ross fehlten fünf etatmäßige Stammkräfte und dazu kam, dass 3 weitere Leistungsträger (Päpke, P. , Knappe, Th. und Vetter, Ch.) angeschlagen in die Partie gingen. Durch den doppelten Abstiegskampf darf aber der Kader der 2. Mannschaft nicht allzu sehr geschwächt werden. Deshalb standen viele seltene Namen im Aufgebot der Landesklassenelf.

Bei hervorragenden äußeren Bedingungen begann das Spiel wie erwartet. Der TSV musste aus einer kompakten Defensive versuchen Nadelstiche zu setzen und so dann zum Abschluss zu kommen.

Nauen hatte im Spielverlauf deutlich mehr Ballbesitz und versuchte sehr gut das Spiel von hinten systematisch aufzuziehen. Doch durch das Mittelfeld, welches sehr gut stand waren die Räume sehr eng für Nauen, so dass sie immer wieder neu aufbauen mussten. Die gesamte Offensive des TSV arbeitete konsequent nach hinten und ließ so wenig zu. Stefan Kahlisch war dort mit Thomas Knappe immer wieder im Zentrum zur Stelle. Auch Jerome Weigmann, der aus der eigenen Jugend sein Landesklassendebüt feierte und auch einen sehr guten Tag erwischte, konnte mit Nico Höhne und Erik Näthe immer wieder die gefährlichen Aussenspieler Nauens stellen.

So kamen die Nauener nicht zu vielen Chancen. Aber auch für die TSV Offensive war oft am 16er Endstation. Bei Standards und Bällen die hoch in den Strafraum der Nauener kamen hätte man unter Umständen mit einem schnellen Abschluss zum Erfolg kommen können. Die Abwehr um Martin Lüdicke machte bis zur 27. Minute auch ein gutes Spiel. Nauen hatte Eckball und erzielte nicht ganz unverdient jedoch aus Sicht der Platzherren mehr als ärgerlich die Führung. Nachdem der Eckball noch geklärt werden konnte war man beim zweiten Ball aus dem Gewühl nicht zur Stelle und der Nauener Kuzdak erzielte flach aus 4m das 0:1.

Unser Keeper war bei diesem Ball machtlos. Die andere gefährliche Aktion Nauens konnte er sehr gut parieren und machte die kurze Ecke geschickt zu.

Der TSV war nur kurz geschockt und knüpfte sofort an die konzentrierte Vorstellung der Vorminuten an. Pit Päpke verfehlte mit einem Kopfball nur knapp das Nauener Gehäuse, so ging man mit einem Rückstand in die zweite Halbzeit. Kurz vorher musste man noch die verletzungsbedingte Auswechslung von Thomas Knappe verkraften. Für ihn kam Olgar Agaba, der heute für den TSV ein bärenstarkes Spiel machte und viele entscheidende Zweikämpfe für sich entscheiden konnte.

Die Treuenbrietzener kamen sehr motiviert aus der Pause und wollten noch einen Gang zulegen, um wichtige Punkte gegen den Abstieg holen zu können. So erspielte man sich einige Chancen und sorgte für ein leichtes Übergewicht. Die Nauener spielten weiter kontrolliert und versuchten weiter mit einem sehr guten Passspiel die Treuenbrietzener in Gefahr zu bringen.

Immer häufiger eroberten die TSV Akteure wichtige Bälle und schalteten schnell um. So kam man zu vielen Torraumaktionen. Martin Lüdicke traf nach langem Einwurf  von Pit Päpke nur den Innenpfosten.

In der 60. Spielminute, dann endlich der verdiente Lohn. Jerome Weigmann der unermüdlich um jeden Ball kämpfte kam aus 20 m zum Schuss und traf den Ball so gut, dass sich der Torwart verschätzte und der Ball unhaltbar im Nauener Tor landete. Das 1:1 sorgte für einen Ruck im Heimteam. Der TSV kontrollierte die Partie und kam nur bei Kontern in Bedrängnis. Aber auch hier konnten Torsten Senft und Karsten Päpke immer wieder ihre Gegenspieler stoppen und sorgten für eine schnelle Spieleröffnung.

So war es am Ende vielleicht nur ein Punkt, denn der Dreier wäre am Ende nicht ganz unverdient gewesen.

 

Link zum Artikel: http://www.sportbuzzer.de/artikel/landesklasse-west-debutant-rettet-wichtigen-heimzahler/

TSV: Schröter, Senft, Lüdicke, Schulz, Päpke K., Kahlisch (76. Hähndel), Knappe (44. Agaba), Näthe, Höhne, Weigmann, Päpke, P. (80. Kaiser)

 

2. Männer holen wichtigen Punkt gegen den Dritten der Liga und spielen zu Hause 2:2

 

Am Sonntag war Blau-Weiß Rädel im Waldstadion zu Gast. Auch für unsere Zweite stand ein wichtiges Heimspiel im Kampf um den Klassenerhalt auf dem Plan. Man konnte nach einem 0:2 Rückstand das Blatt noch wenden und holte am Ende durch Tore von Tim Schwericke in der 74. Minute und ein Eigentor in der 80. Minute einen Punkt.

Wichtig ist das die Männer in den verbleibenden Spielen alle Unterstützung aus dem Männer und Jugendbereich erhalten, um so viele Punkte wie möglich nach Treuenbrietzen zu holen.

 

TSV: Schröter, Höhne, J., Schwericke, Senft, Ross, Henkel, L.(89. Speidel), Maas, M., Henkel, J., Sieberhein ( 62. Weigmann), Lehmann, Liepe Tobias

 

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.