Für die einen eine Abschiedstournee für die anderen Abstiegskampf pur

Die erste Männer holen unglaublich wichtigen Punkt bei Fortuna Babelsberg

Die erste Männer haben es geschafft wieder einmal einem hochklassigen Gegner ein Unentschieden abzutrotzen. Wie wichtig dieser Punkt ist zeigt die Tabellenkonstellation. Denn dadurch dass Güllitz das bessere Torverhältnis hat, ist es unglaublich wichtig, diesen einen Punkt bis zum 10.06.2017 zu halten, denn da trifft man auf den direkten Konkurrenten. Gewinnt man dieses Heimspiel so ist der Abstieg verhindert.

Um so interessanter und wichtig für den TSV nächstes Wochenende Lok Potsdam die Daumen zu drücken. Denn die Güllitzer bestreiten dort ihr letztes Nachholspiel. Das Spiel findet am 03.06.2017 in Potsdam um 15.00 Uhr statt.

Nun zum Wochenende. Die Geschichte ist kurz erzählt. Der TSV erneut kämpferisch und fussballerisch auf Augenhöhe mit dem Gegner. Und wenn man den Erfolg unbedingt will – dann schafft man auch diese kleinen Sensationen.

Babelsberg hatte die besseren Chancen zu Beginn, doch das Tor machte der seit Wochen stark aufspielende Olgar Agaba in der 35. Minute. Durch einen Doppelschlag in Minute 65. / 68. gelang der Heimmannschaft die Führung.

Der TSV machte aber weiter sein Spiel und glaubte immer daran etwas zählbares mitzunehmen. So besorgte in der 88. Minute Pit Päpke nach Einwurf vom Trainer Peter Dörrwandt den verdienten Ausgleich.

Diese ansteigende Leistung kann der TSV mit einem Sieg im letzten Heimspiel vielleicht kröhnen.

 

TSV: Maas, Lüdicke, Päpke K., Senft, Päpke P., Höhne, Agaba, Knappe Th., Rhaue (Dörrwandt), Ross, Näthe

Potsdam – Mittelmark

http://www.sportbuzzer.de/artikel/landesklasse-west-viertes-spiel-in-folge-ohne-niederlage/

Potsdam

http://www.sportbuzzer.de/artikel/landesklasse-west-gaste-erkampfen-sich-bei-fortuna-babelsberg-einen-punkt/

 

Die Reserve der Männer will mit erhobenen Haupt die Saison beenden

Leider steht der Abstieg der 2.Männer fest. Doch wie sich am Wochenende zeigte, so ist es nicht die Ligazugehörigkeit, die für die Spieler wichtig ist, sondern vielmehr die Liebe zum Fußball und zum Verein.

Somit kann man auch jetzt schon freudig in die neue Saison mit neuen Gegnern blicken.

Am Wochenende tat die 2.Männermannschaft alles, um sich angemessen aus der Liga zu verabschieden.

Durch Tore von Sven Klöckner (2 mal) und Lukas Henkel gewann man auswärts mit 3:1 bei der Eintracht aus Potsdam. So kann man mit einem Dreier im Rücken Richtung letztes Punktspiel gucken. Gegner ist kein geringerer als der Rivale aus Schlalach.

Hier könnte man der mäßigen Saison noch einen vernüftigen Abschluss verpassen, indem man die Schlalacher ein weinig ärgert und den ein oder anderen Punkt vielleicht nach Treuenbrietzen holt.

 

TSV : Schröter, Schwericke, Liepe To., Hähndel, Knappe Ch., Henkel J., Henkel L., Sieberhein (Kaiser), Klöckner (Speidel),

Liepe Th., Fraske

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.