Bambinis und Betreuer gesucht! Der TSV Treuenbrietzen geht in die Kindertagesstätten und stellt sich vor

Die 3 – 6 jährigen bilden das Fundament für einen gesunden Verein

Aushang in den Kitas

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Genau so ist die Arbeit in einem Verein. Und nur durch die vielen ehrenamtlichen Helfer wird das soziale Gefüge eines Vereins erst aufgebaut und gefestigt.

Der Verein bildet einen gesellschaftlichen Sammelpunkt aller Bewohner einer politischen Gemeinde. Wir sind der größte Verein der Stadt Treuenbrietzen und bieten für alle Generationen ein breites Angebot an sportlichen Aktivitäten.

Umso wichtiger ist es immer wieder mit Präsenz sich als Alternative in der Freizeitgestaltung anzubieten.

Gerade der Nachwuchs eines Vereines bildet perspektivisch die Garantie zum Fortbestehen. Deshalb traf man sich am Freitag mit Verantwortlichen der Kita „Arche Noah“ und „Anne Frank“. Es folgen weitere Treffen und Absprachen mit den Betreuungseinrichtungen der Stadt.

Ziel hierbei ist es den Kindern die Möglichkeit der sportlichen Früherziehung zu bieten und die sozialen Kompetenzen zu entwickeln. Aber auch Koordination steht im Fokus. Für die Entwicklung eines Kindes ist es von enormer Bedeutung diese Erfahrungen vor den Eintritt in die Schule zu erlangen.

Diese Problematik wurde mit den Kitas besprochen und man versucht dort Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren für sich zu gewinnen. Der Aufruf geht aber auch an engagierte Eltern, die sich bereit erklären einmal in der Woche mit Unterstützung durch den Verein, den Kindern die Möglichkeit dieser sportlichen Früherziehung zu bieten.

Wir möchten auch in der neuen Saison einmal in der Woche ein Bambini – Training anbieten. Dies beläuft sich auf 1 – 1,5 Stunden.

Sollte es einen Aktiven im Verein geben der Zeit und Lust hat einmal in der Woche den kleinsten im Verein die Grundlagen des Ballsports näher zu bringen so bringt er unseren Verein wieder ein Stück weiter. Natürlich können sich auch um den Aufwand zu minimieren mehrere Spieler zusammentun.

Unterstützung von Seiten des Vereins ist euch sicher. Haben wir euer Interesse geweckt, so setzt euch mit dem Vorstand oder euren Trainern in Verbindung.

Bolzplatz der Kita "Anne Frank"                         

Denn schon jetzt spielen die kleinen begeistert in den Kitas und warten auf unsere Unterstützung – denn ansonsten bleiben unsere Fußballplätze irgendwann auch leer. Denkt an eure Kindheit – was wäre das ohne die Bolzplatzkultur gewesen. Wir können dafür sorgen das der Straßenfußball zurückkommt!

 

 

 

 

 

 

 

Wir danken schon jetzt den Kitas und hoffen einen wichtigen Schritt nach vorn zu machen.

 

 

 

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.