Spannendes Spiel mit unglücklichem Ergebnis

Vorletzten Sonntag hatten die TSV-Frauen ihr 3. Punktspiel in dieser Saison. Sie traten in Brandenburg gegen die Mannschaft von Viktoria Brandenburg an. Beide Mannschaften spielen schon seit Jahren gegeneinander und kennen sich sehr gut. Alle bisherigen Partien in Brandenburg waren meist sehr knapp und spannend bis zum Abpfiff. So auch an diesem Tag. Leider am Ende mit einer unglücklichen 3:2-Niederlage für die TSV-Mädels.

Das Spielfeld in Brandenburg ist von den Außenmaßen breiter und kürzer als das Spielfeld in Treuenbrietzen, daran mussten sich die TSV-Frauen wieder erst einmal gewöhnen. Doch das ging an diesem Tag relativ schnell und so kam ein gutes Spiel zustande. Die Gastgeber waren von Beginn an sehr offensiv und schnell eingestellt, was der TSV-Abwehr sehr viel Arbeit bereitete. Doch die Mädels hatten die Stürmerinnen gut im Griff und Franzi fing alle gefährlichen Bälle weg. Auf TSV-Seite gab es zu Beginn nicht so viele Chancen, die Mädels mussten mehr nach hinten arbeiten und kamen nicht sehr oft vors gegnerische Tor. In der 17. Minute konnte Sissy nach einer Ecke für den TSV und einem schönen Spielzug über die hinten stehenden Spielerinnen das erste Tor des Tages erzielen und brachte den TSV damit in Führung. Zeitweilig übernahmen nun sogar die TSV-Spielerinnen das Spiel und spielten sehr offensiv, nutzten die Konter gut aus und kamen so zu einigen guten Torchancen. Erst zum Ende der Halbzeit wechselte das Kräfteverhältnis wieder, die Brandenburgerinnen gaben noch einmal Gas, konnten aber bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr ausgleichen.

In der zweiten Hälfte gingen die Gastgeberinnen wieder stark in die Partie, wo hingegen die TSV-Frauen schleppend ins Spiel fanden. So kam es, dass der Ausgleich zum 1:1 in der 44. Minute, nach mehreren Chancen von Viktoria, berechtigt und durchaus überfällig war. Danach war das Spiel dann wieder ausgeglichen, beide Mannschaften hatten Torchancen. Und es war Selina, die nach einem Pass von Luise allein auf die Torfrau zuging und zum 1:2 erhöhte. Es gab noch weitere solcher Chancen, doch die gegnerische Torfrau wusste diese gekonnt zu vereiteln. Leider kam es dann zu einer Situation, die der TSV nicht gebrauchen konnte. Nach einer Ecke von Brandenburg bekam Jenny den Ball falsch auf den Fuß und dieser landete im Tor. Dieser unglückliche Ausgleich brachte die TSV-Frauen erst einmal durcheinander. Das nutzten die Gegnerinnen natürlich prompt und legten das 3:2 auf. Sie waren durch das Eigentor gestärkt, denn bis dahin hatten sie deutlich weniger Chancen als der TSV. Doch die TSV-Mädels gaben nicht auf und die Mädels von Viktoria waren noch nicht sicher durch mit dem Ergebnis. Nach einer Weile funktionierte der Spielaufbau auf TSV-Seiten wieder besser und es gab auch noch einige Torchancen. Leider blieb der erhoffte und eigentlich auch verdiente Ausgleich bis zum Abpfiff verwehrt.

Zwar verließen die Mädels traurig den Platz, doch an diesem Tag gab es an der gezeigten Leistung nichts zu bemängeln. Alle haben sehr gut gespielt und die Trainer Thomas und Daggi konnten nur lobende Worte finden. Nun bleibt zu hoffen, dass die Leistung der TSV-Mädels so bleibt und die ersten Punkte nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Es spielten:

Franzi (Tor), Sissy, Kaka, Jenny, Angy, Theresa, Luise und Selina

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.