Vereinsmeisterschaften 2017 / Gewinner Daniel Speidel

Am vergangenen Wochenende nutzten die Tischtennisspieler der oberen Leistungsklasse des TSV Treuenbrietzen das spielfreie Wochenende um traditionell Rückwirkend ihre Vereinsmeisterschaften für das Jahr 2017 auszuspielen. Nachdem der erste Termin für eine Vielzahl an Spielern ungünstig lag kamen nun am Samstag insgesamt 14 Spieler aus der ersten bis fünften Mannschaft zusammen.

Teilnehmer Vereinsmeisterschaft 2017

Begonnen wurde bereits am Vormittag. Es wurden zwei Gruppen gebildet in der man im Modus Jeder gegen Jeden spielte.

Anschließend ermittelte man mit den ersten vier der Gruppen in einer Ko- Runde die Finalisten. Mit den restlichen Spielern wurde noch einmal eine neue Gruppe gebildet und unter Mitnahme ihrer Gruppenergebnisse spielten sie in drei Runden noch gegen die jeweiligen Spieler der anderen Gruppe. Somit kam letztendlich jeder auf 9 Begegnungen die er zu bestreiten hatte, womit nicht nur die technischen Fähigkeiten gefragt waren, sondern auch Kondition. In den Gruppenbegegnungen gab es keine großen Überraschungen. Zwar gelang es den unterklassigen Spielern den Akteuren aus den oberen Mannschaften den einen oder anderen Satz abzunehmen, doch für einen Matchgewinn reichte es gegen diese nicht. In Gruppe A setzte sich ungeschlagen Jens Trompke vor Titelverteidiger Alexander Beau durch. Mit Chris Müller und Florian Pust – Schmidt belegten unsere zwei besten Nachwuchsspieler die weiteren Plätze und zogen in die KO – Runde ein. In der B Gruppe ging es enger zu. Dort lag am Ende Robert Benedikt vor Falko Faix. Beide bezogen zwar eine Niederlage, doch Erstgenannter hatte das bessere Satzverhältnis. Die weiteren Plätze dort belegten Daniel und Andy. Aus den Spielern die die Gruppenplätze 5-7 belegten, zeigte Peter Ahlburg die beste Leistung in der „Endrunde“ und wurde mit Platz Neun bester Spieler hinter den Top Acht. Dahinter kamen gleich drei Spieler auf das gleiche Spielergebnis und mit Kevin holte sich der jüngste Teilnehmer durch das besseren Satzverhältnisses den zehnten Platz.

Im Viertelfinale gab es dann zwei recht klare Siege und zwei äußerst enge Matches zu sehen. Beide Nachwuchsspieler zogen mit jeweils 0:3 gegen Faix und Benedikt klar den Kürzeren. In den Begegnungen von Speidel gegen Beau und Trompke gegen Vetter ging es über die volle Distanz. Da man die Stärken und Schwächen des jeweiligen Gegners gut kannte stand die Taktik gerade bei der Spieleröffnung im Fokus um anschließend in die Offensive zu gelangen. Reihenweise sah man hier starke TopSpin Rallys, spektakuläre Abwehrschläge und das bei vollem Tempo. Daniel führte jeweils gegen Alex doch dieser kämpfte sich immer wieder ran und unterlag am Ende durch Daniels brachialer Rückhand. Im anderen Match zeigte Andy gegen Jens ebenfalls eine starke kämpferische, aber auch spielerisch auf hohem Niveau stehende Begegnung. Er hatte sogar Jens am Rande der Niederlage, schaffte aber trotz dreier Matchbälle nicht den entscheidenden Ball zu setzen. Im Halbfinale setzte sich dann doch etwas überraschend Jens gegen Falko mit einem klaren 3:0 durch. Am Nebentisch ging es zwischen Robert und Daniel wiederum über fünf Sätze. Auf der einen Seite Robert mit seinem sehr laufstarken Angriffsspiel was Daniel dagegen mit einem guten Platzierungsspiel und seiner Rückhand als Punktgarant wettmachen konnte. So zog er mit einem weiteren Fünfsatzerfolg ins Finale gegen Jens ein.

Auch hier gab es sehenswerte, hochklassige Ballwechsel zu sehen, da Jens mit Abstand der beste Abwehrspezialist der Abteilung ist. Doch Daniel erwischte in allen Sätzen den besseren Start, drängte Jens permanent weit hinter den Tisch in die Abwehr und beendete mit seinen knallharten Rückhandschüssen und TopSpin Bällen bei einer geringen Fehlerquote die Punkte meist zu seinen Gunsten. Am Ende wurde er mit einem klaren 3:0 Sieg verdienter Vereinsmeister 2017 des TSV Treuenbrietzen.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.