Pokal A-Jun. SpG Treu/Niem – SpG Falkensee/Finkenkrug ll

Stehend v.li. Florian Leschbor, Jakob Höhne, Wolfgang Heß, Daniel Micklisch, Felix Keller, Axel Schulz.
Knieend v.li. Ramzi El-Nasser, Yannick Tessnow, Til Rudolph, Jakob Schlunke, Kevin Mauruschat.

Es war mehr möglich

Im Pokalspiel gegen den Kreisligisten Falkensee/Finkenkrug ll übernahm der Gast zum Anfang die Initiative, aber die Fernschüsse verfehlten unser Tor. Den ersten Schuss aufs Tor hielt Kevin Mauruschat sicher. Nach einem Foul im Strafraum verwandelten die Gäste den Elfmeter zum 0:1 (16.). Ein Foulfreistoß an der Strafraumgrenze schießt der Gästespieler aus spitzem Winkel zum 0:2 (22.) ein. Trotzdem ging ein Ruck durch die Mannschaft: Jakob Schlunke dribbelt sich durchs Mittelfeld und zieht ab. Der Torwart läßt den Ball prallen und der Nachschuss von Wolfgang Heß aus spitzem Winkel wird von einem Gästespieler auf der Linie geklärt. Nach einem Pass von Axel Schulz über rechts ist Felix Keller durch. Der Querpass in den Rückraum zu Jakob S. wird durch ein Foul unterbunden. Den Freistoß schießt Jakob S. direkt aufs Tor. Der Torwart läßt prallen und Yannick Tessnow schießt den Abpraller vorm nachsetzenden Torwart nebens Tor. Die Gäste kommen jetzt nicht mehr zu ihrem Spiel, weil wir die Zweikämpfe im Mittelfeld annehmen. Jakob und Yannick spielen sich mit Doppelpass durchs Mittelfeld und Ramzi El-Nasser bekommt den Pass durchgesteckt. Leider nutzte er die Chance zum Dribbling in den Strafraum nicht.

Die 2. Halbzeit kann nicht besser beginnen: Jakob Höhne spielt mit Til Rudolph Doppelpass über links und der Pass kommt zu Jakob S., der nach innen zieht und sein Schuss schlägt in der kurzen Ecke zum 1:2 (48.) ein. Und wir drücken weiter – Til wird über links geschickt und er flankt auf Ramzi, der den Ball annimmt und dann geblockt wird. Til gewinnt den nächsten Zweikampf und flankt in die Mitte, wo Jakob H. die Flanke auf den zweiten Pfosten verlängert. Dort nimmt Ramzi den Ball super an und schießt mit Schmackes aus 9 m ins … nein nebens Tor. Was für eine Chance. Dann wird Yannick wegen einer Knieverletzung ausgewechselt. Und als Axel ebenfalls runter muss, müssen wir umstellen. Die Gäste kommen besser ins Spiel, aber Felix hat die nächste Chance. Einen zu kurzen Rückpass von der Mittellinie erreicht er vor dem Torwart, aber sein Schuss geht nebens Tor. Zwei Schüsse der Gäste kann Kevin abwehren. Wir spielen jetzt aus der Konterstellung und Jakob S. schickt Felix über rechts. Felix dribbelt in den Strafraum und trifft beim Schuss ins kurze Eck nur die Latte. Im Gegenzug rettet Kevin gegen den freistehenden Stürmer und hält uns im Spiel. Die nächste Chance hat Til nach Pass von Wolfgang, aber der Torwart hält den Schuss von links. Nach Pass von Ramzi zu Jakob H.  stoppt dieser den Ball mit der Brust und legt zu Daniel Micklisch ab. Sein Schuss geht daneben. Die Gäste werden aber stärker und entscheiden das Spiel mit einem Doppelschlag zum 1:3 (74.) und 1:4 (78.). Kevin verhindert gegen den durchlaufenden Stürmer den nächsten Gegentreffer. Jakob S. und Daniel spielen sich per Doppelpass durchs Mittelfeld und der Pass in die Tiefe kommt zu Ramzi. Freistehend geht sein Schuss daneben. Die Gäste verwalten den Vorsprung und so haben wir die nächsten Chancen: Jakob S. gewinnt den Zweikampf und zieht gleich ab – der Schuss geht übers Tor. Kurze zeit später holt sich Jakob H. den verlorenen Ball wieder und spielt quer zu Jakob S. Er dribbelt sich an die Strafraumgrenze und schießt mit links an den Pfosten. Der eingewechselte Florian Leschbor in seinem ersten Spiel gewinnt den Zweikampf und spielt auf Felix. Dessen Flanke auf den zweiten Pfosten verwandelt Ramzi diesmal überlegt und direkt zum 2:4 (90.). Mir einer besseren Trainingseinstellung hätten die A-Junioren das Halbfinale erreichen können. Der Kreisligist hatte zum Ende hin mehr Kondition und verließ als Sieger den Platz.

UNSER Aufgebot: K.Mauruschat (Tor) – S.Perßen, A.Schulz, D.Micklisch – F.Keller (J.Höhne), J.Schlunke (1), Y.Tessnow, T.Rudolph (F.Leschbor) – W.Heß (R.El-Nasser (1)). Dankeschön an B-Juniorenspieler Jakob Höhne für seinen Einsatz.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.