Vorrunden zu Hallenkreismeisterschaften in der Stadthalle

Am Samstag und Sonntag führt der Fußballkreis Westhavelland die Vorrunden der Hallenkreismeisterschaften (außer E-Junioren) durch. Die A- und B-Junioren dürfen dabei wieder vor heimischem Publikum in der Stadthalle antreten.
Am Samstag, 16. 12. 06, spielen von 9-13 Uhr die A-Junioren von SG Premnitz / Rathenow, Borussia Belzig, Grün-Weiß Niemegk, BSRK, FC Stahl Brandenburg II und Havelland Roskow in der ersten Vorrunde gegeneinander. Von 14-18 Uhr treten dann in der zweiten Vorrunde unsere TSV-A-Junioren, die im letzten Jahr Hallenkreismeister wurden, gegen BSC Rathenow, Borkheider SV, Turbine Golzow, SG Ziesar/Wusterwitz und Empor Schenkenberg an.
Am Sonntag, 17. 12. 06, spielen die B-Junioren die Endrundenteilnehmer aus. Am Vormittag (9-13 Uhr) kommen BSC Süd 05 I, BSC Süd 05 II, Lok Brandenburg, FSV Brück, SV Ziesar und der Mögeliner SC zur ersten Vorrunde und von 14-18 Uhr treffen unsere TSV-B-Junioren auf Titelverteidiger BSC Rathenow, SG Premnitz / Rathenow, Borussia Belzig und Empor Schenkenberg.
Außerdem spielen am Samstag unsere C-Junioren in Rathenow und am Sonntag unsere D-Junioren in Brandenburg. Unsere E-Junioren bestreiten ihre Vorrunde erst im neuen Jahr, und zwar am 06. 01. 2007 (Samstag).
Für nähere Infos:
http://westhavelland. foren-city. de/topic,956,-der-terminplan-der-hallenkreismeisterschaften. html

LEM in Groß Köris

Am Wochenende fanden die Landesmeisterschaften des TTVB-Nachwuchses in Groß Köris statt.
Auch aus unserer Region hatten sich einige Spieler und Spielerinnen dafür qualifiziert.
Vom TSV waren Franziska Händel, Carolin Argow und Falko Faix am Start. Carolin und Falko überstanden die Gruppenphase und unterlagen jeweils in der 1. KO-Runde. Während Carolin gegen die Nr. 2 der Setliste, Franziska Bütow klar mit 0:3 unterlag, war für Falko mehr drin. Er verlor knapp mit 2:3.
Franziska hatte sich in 2 Altersklassen qualifiziert und schlug sich auch achtbar. Sie unterlag in ihrem 2. Gruppenspiel nur knapp mit 2:3 Sätzen.
Alle Ergebnisse unter www. ttvb. de
hier noch ein paar Bilder vom Sonntag

Bereichseinzelmeisterschaften 2006

Am Wochenende ermittelte der Tischtennis-Nachwuchs die Bereiseinzelmeister in den verschiedenen Altersklassen. Auch die Teilnehmer aus Treuenbrietzen schnitten hierbei gut ab.
Besonders Carolin Argow überzeugte. Sie belegte den 1. Platz in der AK 15/17 weiblich.
Falko Faix unterlag im Endspiel denkbar knapp mit 2:3 und wurde somit 2. in der AK 11/12.
Außerdem qualifizierte sich Franziska Händel in der AK 13/14 für die Landesmeisterschaften.

Bilder aller Sieger und Platzierten

Auswertung

Die KO-Runde aller Altersklassen

Wieder keine Punkte

Auch aus Nennhausen kehrte der TSV ohne Punkte heim. Nachdem der Gastgeber 1:0 in Führung gegangen war hielt P. Keil mehrfach glänzend und hielt die TSVer im Spiel. Nach der Pause und einer Ampelkarte für Nennhausen drückte nur noch der TSV und kam durch t. Gutt zum längst fälligen Ausgleich. Danach verwandelte G. Leistner eine Ecke direkt,doch nur der Schiri sah ein angebliches Foul am Torwart. Danach wurde T. Gutt im Sechezehner gefoult aber der Pfiff blieb aus. Ein Konter führte dann zum Siegtor für Rot-Weiß. Nächste Woche kommt der Tabellenführer aus Belzig ins Waldstadion,wo der TSV dann hoffentlich mehr Glück hat. Anstoß ist um 13. 30 Uhr.

Kreismeisterschaften Tischtennis Nachwuchs

Am Samstag und Sonntag fanden die Kreismeisterschaften im Nachwuchs in der Stadthalle statt. Aus sicht des TSV gab es einige erfreuliche Resultate. Im Jugendbereich siegten Carolin Argow und Oliver Paul bei den 11-12 jährigen belegte Falko Faix den 2. Platz. Am Sonntag wurde er mit Florian Wüstenhagen noch 3. bei den 13-14 jährigen.
Alle Ergebnisse in den nächsten Tagen.
Bilder vom Samstag
Bilder vom Sonntag

Download Ergebnisse Doppel
Download Ergebnisse Einzel

Kreismeisterschaften Erwachsene

Gestern fanden in der Stadthalle die Keismeisterschaften der Erwachsenen im Tischtennis statt.
Es wurde, wie jedes Jahr, in zwei Leistungsklassen gespielt.
In der 1. LK setzte sich André Ahrens aus Stahnsdorf knapp mit 3:2 gegen Falco Dost aus Geltow durch.
von den Treuenbrietzener Startern kam Daniel Speidel am weitesten. Er unterlag im Halbfinale dem späteren Sieger mit 1:3 und hat sich damit für die Bereichsmeistrerschaft qualifiziert. Ein toller Erfolg. Die 2. LK wurde von den Spielern aus Brück dominier. Im Endspiel standen hier Fred Moritz und Hans-Günther Rex. Letzterer siegte klar mit 3:0.
Heinz Kunze belegt als bester Starter des TSV den 3. Platz. Bei den Damen hatte Brück ebenfalls die Nase vorne. Sabrina Fano gewann gegen Franziska Wyrostek aus Stahnsdorf.
Die Bilder des Tages

Langsam

Nach dem 1. Sieg am vergangenen Freitag konnte die 3. Mannschaft den Schwung nicht mitnehmen und verlor zu Hause gegen Geltow IV klar mit 5:10. Obwohl die 3. Mannschaft in starker Besetzung mit SPEIDEL,T; SCHWEIGER,T; MÜLLER,H; KOSCHARE,P; AHLBURG,P antrat, hatte man gegen die sehr ausgeglichenen Gäste keine Chance. Schon nach den beiden verlorenen Doppeln war man auf der Verliererstraße. Thomas Speidel, der noch am Montag eine gute Partie in der 2. Mannschaft spielte und auch Thomas Schweiger, dem man die fehlende Spielpraxis anmerkte, konnten die Erwartungen mit nur einem Punkt nicht erfüllen. Erfolgreichster Spieler war Heiko Müller, der alle seine drei Spiele gewinnen konnte. Peter Ahlburg (nur Doppel) und Patrick Koschare blieben ohne Punktgewinn. Nach dem 1. Sieg am vergangenen Freitag konnte die 3. Mannschaft den Schwung nicht mitnehmen und verlor zu Hause gegen Geltow IV klar mit 5:10. Obwohl die 3. Mannschaft in starker Besetzung mit SPEIDEL,T; SCHWEIGER,T; MÜLLER,H; KOSCHARE,P; AHLBURG,P antrat, hatte man gegen die sehr ausgeglichenen Gäste keine Chance. Schon nach den beiden verlorenen Doppeln war man auf der Verliererstraße. Thomas Speidel, der noch am Montag eine gute Partie in der 2. Mannschaft spielte und auch Thomas Schweiger, dem man die fehlende Spielpraxis anmerkte, konnten die Erwartungen mit nur einem Punkt nicht erfüllen. Erfolgreichster Spieler war Heiko Müller, der alle seine drei Spiele gewinnen konnte. Peter Ahlburg (nur Doppel) und Patrick Koschare blieben ohne Punktgewinn. Nach dem 1. Sieg am vergangenen Freitag konnte die 3. Mannschaft den Schwung nicht mitnehmen und verlor zu Hause gegen Geltow IV klar mit 5:10. Obwohl die 3. Mannschaft in starker Besetzung mit SPEIDEL,T; SCHWEIGER,T; MÜLLER,H; KOSCHARE,P; AHLBURG,P antrat, hatte man gegen die sehr ausgeglichenen Gäste keine Chance. Schon nach den beiden verlorenen Doppeln war man auf der Verliererstraße. Thomas Speidel, der noch am Montag eine gute Partie in der 2. Mannschaft spielte und auch Thomas Schweiger, dem man die fehlende Spielpraxis anmerkte, konnten die Erwartungen mit nur einem Punkt nicht erfüllen. Erfolgreichster Spieler war Heiko Müller, der alle seine drei Spiele gewinnen konnte. Peter Ahlburg (nur Doppel) und Patrick Koschare blieben ohne Punktgewinn. Nach dem 1. Sieg am vergangenen Freitag konnte die 3. Mannschaft den Schwung nicht mitnehmen und verlor zu Hause gegen Geltow IV klar mit 5:10. Obwohl die 3. Mannschaft in starker Besetzung mit SPEIDEL,T; SCHWEIGER,T; MÜLLER,H; KOSCHARE,P; AHLBURG,P antrat, hatte man gegen die sehr ausgeglichenen Gäste keine Chance. Schon nach den beiden verlorenen Doppeln war man auf der Verliererstraße. Thomas Speidel, der noch am Montag eine gute Partie in der 2. Mannschaft spielte und auch Thomas Schweiger, dem man die fehlende Spielpraxis anmerkte, konnten die Erwartungen mit nur einem Punkt nicht erfüllen. Erfolgreichster Spieler war Heiko Müller, der alle seine drei Spiele gewinnen konnte. Peter Ahlburg (nur Doppel) und Patrick Koschare blieben ohne Punktgewinn.

1 78 79 80