Versöhnlicher Abschluss

Mit einem Unentschieden beendete der TSV nicht nur die Saison, sondern auch die Niederlagenserie. Im Letzten Spiel empfing man den VfL Nauen im Waldstadion vor gut 50 Zuschauern. Der TSV stellte um, da die zweite am Sonntag spielfrei hatte bot sich Kapitän Martin Lüdicke an, der auch gleich in die Startelf berufen wurde. Der TSV begann zielstrebig und suchte sofort den Zug zum Tor. Rhaue lief sich oft vorne frei, doch leider auch oft ins Abseits. Nach einer viertel Stunde setzte Ross sich im Mittelfeld stark durch, brachte den Diagonalball auf Rhaue, der direkt in die Mitte legte, doch Lüdicke verpasste das Tor nur um Millimeter. Beide Sechser brachten sich immer wieder im Offensivspiel mit ein und nach einem langen Einwurf von Päpke köpfte Lüdicke zum 1:0 ein. Doch Nauen gab die richtige Antwort und glich nach einer starken Einzelaktion ihres Stürmers nur kurz nach dem Führungstreffer aus. In einem nun ausgeglichenen Spiel war der TSV offensiv etwas besser, doch fehlte oft das quäntchen Glück im letzten Pass. So ging man mit einem Unentschieden in die Pause. Nach der Pause spielten beide Teams weiterhin auf Augenhöhe und wieder war es Lüdicke, der die TSV Kicker zur Führung schießen musste: nach eine flachen Hereingabe rutschte der Ball bis zu ihm durch, doch der Torwart hielt den Ball noch auf der Linie. Dann wieder ein Rückschlag für den TSV, nach einer Ecke rückte der TSV gut raus, doch nicht weit genug für das Schiedsrichtergespann. Aus Abseitsverdächtiger Position bekam der Außenspieler den Ball und brachte eine punktgenaue Flanke auf den Stürmer der das 1:2 erzielte. Der TSV war kurz geschockt nach dieser Führung, doch nach einem Freistoß von der Mittellinie fand Müller Päpke im Strafraum, der den Ball kurz annahm und dann ins lange Eck drosch. Beide Teams hatten dann noch ein paar Chancen doch es blieb beim verdienten 2:2. Der TSV beendete somit mit einem Punktgewinn die Saison und belohnte sich und die Fans mit dem Klassenerhalt. Man rutschte sogar noch einen Platz  nach vorne und beendete mit 29 Punkten die Saison auf dem 13. Tabellenplatz.

Nun gilt es neue Kraft in der Sommerpause zu schöpfen und in 4 Wochen voll konzentriert und regeneriert mit der Vorbereitung zu beginnen.

Viel Erfolg wünschen wir natürlich unserer 2. Mannschaft, die am Sonntag um 12:00 Uhr in Potsdam im Relegationsspiel um den Aufstieg spielt.

Saisonfazit: Man bot eine Klasseleistung bis Ostern, brach dann ein und kam aus dem Loch nicht heraus. Doch auf Grund des guten Punktepolsters hat der TSV sein Saisonziel erreicht und den Klassenerhalt geschafft. Nächste Saison will man erneut nicht Absteigen um die Vorherrschaft im Fläming zu behaupten.

Der TSV mit: Maas, Müller, Senft, J. Päpke, Lüdicke, P. Päpke (ab 80. Vetter), Ross, Rhaue (ab 69. Bergmann) Höhne, Knappe, Schulz

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.