Bad Belzig II – TSV II

Am Sonntag hieß es wieder einmal Derbytime für die Reserve vom TSV Treuenbrietzen. Man gastierte in Belzig. Personell war man gut aufgestellt, dementsprechend deutlich war die Zielvorgabe von unserem Trainer Tim Schwericke. Jedoch dauerte es wieder einmal 10 Minuten bis der TSV im Spiel war, dass nutzte Belzig und konnte in dieser Zeit das 1:0 erzielen. Dieses Gegentor war bezeichnend für den aktuellen Verlauf der Rückrunde. Wieder einmal lud der TSV den Gegner zum Konter ein, welcher sich nicht zweimal bitten lies. Danach fand der TSV mehr und mehr ins Spiel und hatte fortan deutliche Feldvorteile. Die Torabschlüsse kamen nun immer mehr, jedoch scheiterte man mehrfach am glänzend aufgelegten Belziger Torhüter. Belzig wurde immer mal wieder ins Spiel gebracht, weil der TSV in der Vorwärtsbewegung sehr schlampig mit seinen Zuspielen agierte.

Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild wie in Halbzeit eins. Der TSV machte das Spiel und nutzte weiterhin seine Chancen nicht. Belzig wartete auf die Fehlpässe zum Kontern. Mitte der zweiten Halbzeit konnte Belzig erneut solch einen Fehlpass nutzen und konterte wieder erfolgreich zum 2:0. Das war für den TSV ein Schlag ins Gesicht und die Motivation war für die nächsten Minuten im Keller. In der letzten Viertelstunde setzte der TSV zum Schlussspurt an um wenigsten noch irgendetwas zählbares rauszuholen. Das Tor blieb aber weiterhin „vernagelt“. Mit der letzten Aktion gelang dann aber doch noch der längst überfällige Treffer zum 2:1. Weigmann bediente Illesch im Sechzehner, Illesch erster Schuss wurde noch geblockt, sein zweiter fand dann den Weg ins Tor. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter ab. Der Fehlstart in die Rückrunde für die Reserve von Treuenbrietzen in ist damit perfekt. Vier Spiel, drei Niederlagen, ein Unentschieden und 1:9 Tore zeigen deutlich die Missstände auf. Größte Baustelle ist wohl die klägliche Chancenverwertung.
Jetzt hat man erstmal zwei Woche Pause (spielfrei und Ostern) und dann am 03.04. das Auswärtsspiel in Lehnin vor der Brust.
TSV mit: Schröder(Tor) – Koschare(70. Sieberhein), Carl, Hertel – Gärtner, Weigmann – Vetter(55. To. Liepe), Illesch, Lehmann – Petzer, Speidel(45. Th. Liepe)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.