Lange Durststrecke endlich beendet – 8:8 gegen Hohen Neuendorfer SV II

Seit dem ersten Spieltag warteten die Tischtennis-Spieler der 1. Mannschaft des TSV auf Zählbares. Am drittletzten Saisonspieltag der Verbandsliga war es endlich wieder soweit. Mit einem achtbaren 8:8-Unentschieden trennten sie sich von den Gästen des Hohen Neuendorfer SV II und konnten den dritten Saisonpunkt verbuchen.
Der Gast trat in Stammbesetzung an, wohingegen die Gastgeber aus der Sabinchenstadt auf Daniel Speidel berufsbedingt verzichten mussten. Für ihn war Fred Moritz mit von der Partie.
Nachdem im Hinspiel die positiven Aussichten auf den weiteren Spielverlauf bereits nach den drei verlorenen Eingangsdoppeln verflogen schienen, gelangen im Rückspiel zwei Siege, bei gleichzeitig nur einer Niederlage. Die Kombination Jens Trompke / Robert Benedikt siegte deutlich 3:0. Am Nachbartisch zwangen Falko Faix und Andy Vetter ihre Kontrahenten bis in den Entscheidungssatz. Dort hatten beide leider das Nachsehen. Im dritten Doppel waren dann aber Alexander Beau und Routinier Fred Moritz bestens aufgelegt und sicherten den zweiten Punkt.
Dieser 1-Punkte-Vorsprung konnte auch bis zum Ende der ersten Einzelrunde gehalten werden, da je drei Akteure beider Teams erfolgreich waren. Für den TSV waren dies Kapitän Jens, Falko und Fred. Letztgenannter hatte dabei arg zu kämpfen, bewies im fünften Satz aber mehr Nervenstärke als sein Gegenüber. Zwischenstand: 5:4

Im oberen Paarkreuz folgten dann zu Beginn der zweiten Runde zwei Niederlagen. Jens konnte sich nach 0:2-Rückstand immerhin noch einen Satz gegen eine starke Nr.1 aus Hohen Neuendorf sichern. Zu mehr reichte es dann aber nicht. Robert hatte parallel mehr Chancen, führte souverän 1:0 in Sätzen und auch deutlich im Folgesatz. Doch sein junger Gegner kämpfte sich fortan besser ins Match und schien die Partie zu drehen. Nach vier knappen Durchgängen musste die Entscheidung wieder einmal in Satz 5 fallen. Dort hatten beide Akteure zahlreiche Matchbälle, doch am Ende hatte der Gast mit 16:14 die Nase vorn. Mit einem ähnlich knappen Spielverlauf endete Falko’s zweite Begegnung, doch diesmal zu Gunsten des TSV (3:2). Alex und Andy fingen sich anschließend zwei Niederlagen ein. Beide erwischten nicht gerade einen guten Tag.
Beim Stand von 6:8 aus Heimsicht lastete sämtlicher Druck auf Ersatzmann Fred. In gekonnter Manier sicherte er mit seinem sicheren Schnittspiel und gefährlichen Angriffsschlägen den Gastgebern das Entscheidungsdoppel.
Dort mussten beide Spitzendoppel nochmals an die Tische um für die Entscheidung zu sorgen. Jens und Robert gingen, da sie nicht ständig zusammen spielen, etwas als Außenseiter in die Partie. Rasch stand es 0:1, doch mit etwas Glück sicherten beide Satz 2. Der dritte Durchgang ging wieder hauchdünn an Hohen Neuendorf. Im folgenden Satz besaßen die Gäste bereits drei Matchbälle, welche beide TSVer aber abwehren konnten und sogar den Satzausgleich erkämpften. Im entscheidenden Satz konnten sie sich rasch absetzen und brachten die Führung ins Ziel. 3:2-Sieg und ein 8:8 stand auf der Ergebnistafel!
TSV: J. Trompke 2 ; R. Benedikt 1 ; F. Faix 2 ; A. Beau 0,5 ; A. Vetter ; F. Moritz 2,5
Matchwinner war neben dem ganzen Team natürlich vorrangig auch Ersatzmann Fred, der einmal mehr bewies, dass er sich auch gegen Spieler aus dem unteren Paarkreuz der Verbandsliga behaupten kann!!!
Zum Spielformular:
Die Freude über den Punktgewinn war jedoch nur von kurzer Dauer, da der Konkurrent aus Cottbus bereits am Sonntag einen überraschenden Heimsieg feiern konnte… Somit bleibt bei zwei ausstehenden Spielen der TSV vorerst auf dem letzten Tabellenplatz.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.