Bittere Niederlage der TSV-Frauen gegen Viktoria Brandenburg

Jenny gab ihr Comeback als Stürmerin.

Jenny gab ihr Comeback als Stürmerin.

In ihrem ersten Heimspiel der neuen Saison kassierten die TSV-Frauen eine bittere 0:6 Niederlage gegen Viktoria Brandenburg. Nach einer guten ersten Halbzeit, in der das Spiel gleichwertig war, drehten die Gäste dann in der zweiten Hälfte das Spiel und nahmen 3 Punkte mit.

Die TSV-Mädels spielten von Beginn an sehr konzentriert und stark gegen eine offensive Brandenburger Mannschaft. Sie vereitelten Chancen der Gäste und nutzten ihre Kontermöglichkeiten immer wieder um vorm gegnerischen Tor aufzutauchen. Die Gäste waren als Tabellenführer angereist und wollten diesen Tabellenplatz durchaus verteidigen. Sie spielten sehr offensiv und versuchten die TSV-Frauen immer wieder in ihre eigene Hälfte zu drängen und dort zu Fehlern zu zwingen. Doch dies gelang ihnen nicht wie geplant. Die TSV-Abwehr und Franzi im Tor mussten hart kämpfen, konnten sich aber gegen diese Angriffe erwehren. Zwar gingen die Brandenburgerinnen in der 8. Minute in Führung, doch diese Führung war keineswegs sicher. Die TSV-Mädels nutzten einige gute Möglichkeiten zum Kontern und brachten so die gegnerische Torfrau in Bedrängnis. Durch das offensive Spiel der Gegnerinnen hatte der TSV viel Platz um nach vorn zu stürmen. Diese Räume nutzten die TSV-Stürmerinnen immer wieder für schnelle Angriffe. Leider blieb der Torerfolg, trotz sehr guter Möglichkeiten, bis zur Halbzeit aus. Durch die glückliche Lage, dass 4 Spielerinnen auf der Bank saßen, konnten die TSV-Trainer immer wieder wechseln und so das teilweise schnelle Spiel mitgehen lassen. Es sah alles sehr gut aus.

Doch leider brachte die Halbzeitpause dann die Wende. Die TSV-Abwehr bekam mehr zu tun, da die Gegnerinnen den Druck erhöhten. Aber immerhin war das Glück anfänglich noch auf Seiten des TSV, und es blieb trotz vieler Torschüsse eine Weile weiterhin torlos. Das änderte sich dann aber schlagartig. Die Brandenburgerinnen konnten sich innerhalb von 2 Minuten (51., 52.), durch 2 für den TSV unglückliche Tore, in Führung bringen. Damit war das Ergebnis aus Sicht Viktoria’s erst einmal sicher. Es waren dann die TSV-Mädels die eigentlich sehr gute Chancen zum Anschluss und eventuellem Ausgleich hatten, doch es gelang ihnen einfach nicht den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. In diesem Zeitraum wäre ein TSV-Tor wichtig gewesen, doch es blieb leider versagt. Die Gäste konnten sich dann wieder etwas freispielen und zeigten mit ihrer Spielerfahrung, dass sie dieses Spiel ab nun gänzlich bestimmen würden. Sie drehten noch einmal auf, nutzten selbst kleinere TSV-Fehler konsequent aus und ließen den Platzbesitzern keine richtige Chance mehr ins Spiel zu kommen. Sie erzielten in der 70. und 71. Minute einen weiteren Doppelschlag und setzten in der 74. Minute dann noch den Schlusspunkt. Die TSV-Mädels wurden buchstäblich überrannt und fanden kein Mittel mehr gegen die Stürmerinnen aus Brandenburg.

Am Ende fehlte dann die Erfahrung und teilweise auch die Kraft, sich gegen so offensive und schnelle Angriffe zu erwehren. Allerdings konnte den TSV-Frauen kein Vorwurf gemacht werden, denn über weite Strecken des Spiels waren sie auf Augenhöhe. Es konnte nur kein Tor erzielt werden, das vielleicht diesen Spielverlauf deutlich verändert hätte.

Es spielten:

Franzi (Tor), Angela, Kaka, KF, Theresa, Angy, Jenny, Luisa, Charly, Melli und Katrin P.

Ein Kommentar

  • Michael Schultz

    He , Jenny verstärkt wieder die Reihen der
    TSV Mädels .Ich wünsche ihr viel Erfolg viele Tore als Stürmerin und alles Glück was zu haben ist für ihre kleine Familie. ?
    Michael Schutz

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.