Unnötige Niederlage

Stehend v.li. Jakob Schlunke, Lorenz Knorrek, Daniel Micklisch, Axel Schulz, Jonas Ehrenberg. Knieend v.li. Ramzi El-Nasser, Kenny Jänecke, Norman Peisker, Kevin Mauruschat, Tim Böttche.

Stehend v.li. Jakob Schlunke, Lorenz Knorrek, Daniel Micklisch, Axel Schulz, Jonas Ehrenberg.
Knieend v.li. Ramzi El-Nasser, Kenny Jänecke, Norman Peisker, Kevin Mauruschat, Tim Böttche.

Im ersten Punktspiel der Havellandliga traten unsere B-Junioren (9er) bei Optik Rathenow an. Wir kamen gut ins Spiel und der Freistoß von Jakob Schlunke ging übers Tor. Rathenow hat im Gegenzug auch Freistoß und der Ball kommt zentral auf unser Tor. Torwart Kevin Mauruschat kann den Ball nicht festhalten und so schießt der Stürmer zum 1:0 (7.) ein. Das Spiel fand zwischen den Strafräumen statt und wurde durch viele Fouls unterbrochen. Als in der Rathenower Abwehr quer gespielt wurde, erkämpfte sich Tim Böttche den Ball, umkurvte noch den Torwart – und kommt leider nicht zum Abschluss. Der Ball kommt dann zu Kenny Jänecke, dessen Schuss vor der Torlinie geklärt wird. Der nächste Freistoß von Jakob wird abgewehrt, der Nachschuss von Axel Schulz geht übers Tor. Im Gegenzug hat Rathenow die nächste Chance, aber Kevin kann klären. Ramzi El-Nasser wird von Jonas Ehrenberg angespielt, dann quer zu Axel und dessen Pass erläuft sich Daniel Micklisch. Den Querpass in den Strafraum kann Ramzi leider nicht erreichen. Wir sind zu weit aufgerückt, der Rathenower Stürmer ist durch, aber Jonas klärt mit letztem Einsatz. Wir drücken weiter – Solo von Ramzi und Pass auf Kenny, aber sein Schuss ist zu ungenau. Rathenow kommt in dieser Phase nicht bis zu unserem Tor. An Daniel ist zentral kein Vorbeikommen, auch Jonas und Lorenz Knorrek in der Abwehr machen ihre Sache gut. Nach Ecke von Jakob köpft Ramzi übers Tor. Ein weiter Einwurf von Axel zu Jakob legt dieser zurück auf Ramzi, aber der Verteidiger blockt seinen Schuss. Wieder Ecke von Jakob, die am kurzen Pfosten abgewehrt wird. Nach der nächste Ecke steht Ramzi in Höhe zweiter Pfosten und köpft zum 1:1 (36.) ein. In der Halbzeitpause nahmen wir uns vor, energischer die Zweikämpfe zu suchen und weniger auf Einzelaktionen zu setzen. Kurz nach der Halbzeitpause schlägt Daniel im Strafraum ein Luftloch und der Stürmer kann freistehend zum 2:1 (43.) einschießen. Rathenow hat auch die nächste Chance, aber Jonas klärt mit Übersicht. Trotzdem haben wir auch Chancen – Ecke von Jakob und Axel schießt daneben, danach geht der Fernschuss von Axel daneben und nach Doppelpass zwischen Axel und Ramzi können die Rathenower am Strafraum klären. Nach Ecke von uns werden wir ausgekontert, aber Daniel klärt mit tollem Einsatz. Tim spielt mit Ramzi Doppelpass und startet dann ein Solo in den Strafraum, bleibt aber am vierten Gegenspieler hängen. Nach Freistoß von Jakob kommt Ramzi zum Kopfball, aber ohne Erfolg. Rathenow ist jetzt energischer in den Zweikämpfen und hat die nächsten Chancen – einmal kann Daniel retten, dann schießt der Stürmer freistehend übers lange Eck und Kevin hält den nächsten Fernschuss. Wir haben auch noch Möglichkeiten – weiter Einwurf von Axel zu Ramzi, dessen Pass in die Tiefe schießt Tim daneben – Ramzi spielt wieder zum durchstartenden Tim, freistehend im Strafraum kommt der Querpass nicht an und Rathenow kontert. Per Doppelpass wird der Stürmer freigespielt und schießt zum 3:1 (70.) ein. Auf einmal spielen wir mit mehr Risiko und es klappt – Freistoß von Axel in den Strafraum, Kenny setzt nach und der Ball kommt zu Ramzi. Kurz und trocken abgezogen geht Ramzis Schuss an den Innenpfosten und dann ins Tor zum 3:2 (76.). Rathenow spielt jetzt auf Zeit und die Hektik nimmt zu. Kurz vor dem Schlusspfiff spielen sich Ramzi und Axel durch, aber der letzte Pass auf Axel kommt zu kurz. Eine unnötige Niederlage, da wir trotz der „Geschenke“ unsere Chancen hatten. Aber der Gegner hat es verstanden, unser Spiel immer wieder zu unterbrechen und die Wortduelle zwischen den Spielern kosteten letztendlich die notwendige Konzentration. UNSER Aufgebot: K.Mauruschat (Tor) – J.Ehrenberg, D.Micklisch, L.Knorrek – R.El-Nasser (2), A.Schulz, J.Schlunke – K.Jänecke, T.Böttche. Außerdem kam N.Peisker zum Einsatz.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.