Nachtrag: A-Junioren in Beelitz

Stehend v. li. Trainer Lars-Peter Görlitz, Daniel Micklisch, Felix Keller, Axel Schulz, Sören Perßen, Janeck Niebuhr, Trainer Tino Schlunke. Knieend v. li. Kevin Mauruschat, Jakob Schlunke, Tino Muschert, Yannick Tessnow, Til Rudolph, Ramzi El-Nasser

Nach zwei vereinsinternen Duellen gegen die B-Junioren und die Männermannschaft fuhren die A-Junioren zum ersten „Härtetest“ nach Beelitz. Die dortige Spielgemeinschaft spielt in der Havellandliga, während unsere Jungs in diesem Jahr in der Kreisklasse spielen. Auf dem gut zu bespielenden Kunstrasenplatz übernahmen wir gleich die Initiative: ein Einwurf von Tino Muschert in den Strafraum wird verlängert und Felix Kellers Schuss geht daneben. Den nächsten Fernschuss von Jakob Schlunke kann der Torwart zur Ecke klären. Beelitz probiert es auch mit zwei Fernschüssen, aber diese hält Kevin Mauruschat ohne Probleme. Ein langer Pass von Axel Schulz über die hochstehende Abwehr kann von den Gastgebern nicht geklärt werden, Ramzi El-Nasser sprintet dazwischen und der Beelitzer hebt den Ball über den herauskommenden Torwart zum 0:1(11.) ins eigene Tor. Im Gegenzug haben wir Glück, daß der freistehende Beelitzer übers Tor köpft. Der Abstoß wird kurz gespielt und Axel hebelt mit einem langen Pass wieder die Abwehr aus, Ramzi erobert sich den Ball und wird im Strafraum gefoult. Den Elfmeter verwandelt Axel zum 0:2 (16.) für uns. Beelitz hatte zwar Vorteile im Kurzpassspiel, aber kurz vorm Strafraum stellten wir immer wieder die Räume zu und kamen oft zum Ballgewinn. Einwurf von Janeck Niebuhr zu Felix, quer abgelegt auf Jakob und kurz gespielt auf Ramzi. In zentraler Position zieht Ramzi ab und der Schuss geht in den Dreiangel zum 0:3 (28.). Daniel Micklisch und Yannick Tessnow als Sechser ließen den Beelitzern kaum Raum, gewannen viele Zweikämpfe und dann ging es schnell über Jakob – Querpass zu Til Rudolph, dann weiter zu Ramzi und dieser flach auf die andere Seite zu Tino – quer in die Mitte zu Yannick, aber sein Fernschuss geht übers Tor. Nach einem langen Pass wird unsere Abwehr ausgehebelt und Beelitz erzielt aus halbrechter Position das 1:3 (38.). Jakob gewinnt im Mittelfeld den Zweikampf, spielt Doppelpass mit Til und flankt in den Strafraum auf Felix – dessen Kopfball geht übers Tor. Nach einer Ecke können wir nicht konsequent klären, der Ball wird beim Nachschuss aus 12 m noch abgefälscht und es steht nur noch 2:3 (42.).

Axel (verd. hinterm Schiri) verwandelt vom 11-m-Punkt zum 0:2 für uns

Nach der Halbzeitpause spielen beide Mannschaften als Neunerteams, weil wir so die Saison bestreiten müssen. Yannick gewinnt den Zweikampf und schießt den Ball übers Tor. Nach einer Ecke von Til kommt Axel zum Kopfball, jedoch ohne Probleme für den Torhüter. Dann ein weiter Pass von Axel über die Abwehr zum durchlaufenden Daniel, der den Ball über den Torwart hebt – aber leider landet der Schuss an der Latte. Nach Ballgewinn spielt Yannick flach auf Til, der setzt sich über Links durch – der Torwart hält den Schuss. Beelitz hat Probleme beim Spielaufbau, weil wir noch enger am Mann stehen. So probiert es der Gastgeber mit Fernschüssen, die aber für Kevin nicht gefährlich werden. Sören Perßen gewinnt den Zweikampf und spielt flach auf Til, dessen No-Look-Pass in die Mitte nimmt Jakob an der Mittellinie mit und ist frei durch. Mit einer Körpertäuschung umspielt er noch den Torwart und schiebt zum 2:4 (62.) ein. Unser Spiel aus der Konterstellung läuft immer besser – Felix, Jakob und Til lassen den Ball laufen und die Flanke nimmt Daniel direkt – ab in den „Wald“. Macht nichts. Einen Schuss

In der Abwehr dicht gestaffelt: v.li. Tino, Kevin (Tor), Axel, Daniel (verd.), Jakob, Yannick, Janeck, Sören

aufs Tor hält Kevin sicher, auch der Kopfball nach einer Flanke auf den langen Pfosten ist kein Problem. Nach einem Einwurf von Ramzi zu Yannick spielen beide Doppelpass und Ramzi setzt sich über Rechts bis zur Grundlinie durch. Seinen Rückpass auf Felix kann dieser im ersten Versuch nicht verwandeln, aber im Nachsetzen schlägt sein Flachschuss zum 2:5 (69.) ein. Beelitz ist zwar mehr in Ballbesitz, aber sie gewinnen kaum Räume und viele Schüsse bleiben in unserer Abwehr hängen. Yannick hat im Mittelfeld den Querpass der Beelitzer abgefangen und spielt auf Tino, der flach in die Spitze auf Ramzi. Wieder setzt sich Ramzi über Rechts durch, wieder geht es bis zur Grundlinie, wieder kommt der Rückpass zu Felix, wieder… nein, diesmal kann Felix den Ball noch annehmen und schießt zum 2:6 (78.) ein. Durch ein Fehlabspiel kommen die Beelitzer zur zweiten Großchance, aber Kevin macht sich beim Herauslaufen lang und der Schuss vom durchlaufenden Stürmer geht nebens Tor. Tino fängt den Ball auf der rechten Seite ab, spielt flach auf Felix und dieser quer auf Daniel. Der Ball springt kurz auf und Daniel verwandelt volley zum 2:7(90.)-Endstand.

Sicherlich kann im ersten Spiel noch nicht alles klappen, aber die taktischen Überlegungen wurden prima umgesetzt und auch die Tore schön herausgespielt. Am kommenden Wochenende ist das 1.Heimspiel im Niemegker Waldstadion.

UNSER Aufgebot: K.Mauruschat (Tor) – J.Niebuhr, A.Schulz (1), S.Perßen – Y.Tessnow, D.Micklisch (1) – T.Muschert, J.Schlunke (1), T.Rudolph – F.Keller (2), R.El-Nasser (1).

 

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.