Zum Hallenturnier der TSV-Frauen

Borkheide gewinnt 10. Andreas-Müller-Turnier

TSV-Frauen in diesem Jahr auf dem Treppchen

Am Sonntag fand die 10. Auflage des Hallenturniers der TSV-Frauen statt. Nach einer kurzfristigen Absage der SG Schenkenhorst wurde kurzerhand der Spielmodus umgestellt. Es wurde mit 6 Mannschaften eine Doppelrunde gespielt, dass jede Mannschaft auf genügend Spielzeit kam. Der TSV ging mit 2 Mannschaften an den Start, jede Mannschaft wurde von einem Trainer (Pit und Thomas) betreut. Neben den Gastgeberinnen spielten noch die Mannschaften aus Borkheide, von Viktoria Brandenburg, der SG Kemberg/Eutzsch/Reinsdorf und der SG Paplitz/Tucheim mit. Zum Ende der Woche hatte Daggi noch alle Hände voll mit der Organisation zu tun, da nicht nur eine Mannschaft ausfiel sondern auch eine Torfrau fehlte und andere Helfer krankheitsbedingt absagen mussten. Aber all diese Probleme wurden kurzfristig behoben und so lief zum Turnier alles reibungslos.

Die fehlende Torfrau für den TSV wurde durch Franzi ersetzt, sie spielte sowohl bei TSV blau als auch bei TSV grün. Im direkten Duell der beiden Mannschaften übernahm dann Elisa die Torwarthandschuhe für ihre Mannschaft.

 

Das erste Turnierspiel fand gleich zwischen TSV blau und TSV grün statt. Wie in jedem Jahr war das erste Turnierspiel nicht sehr aufregend, es war eher ein freundschaftliches Spiel ohne größere Chancen. Am Ende konnte dann TSV blau 3 Punkte, durch ein unglückliches Eigentor von TSV grün, verbuchen.

 

In der Hinrunde sicherte sich TSV blau 7 Punkte und war damit sehr erfolgreich.

Gegen Brandenburg gab es gleich den nächsten Sieg. Hier konnte sich die Mannschaft von Pit mit einem Eigentor der Gäste und einem Tor von Neuzugang Selina mit 2:1 durchsetzen.

Das nächste Spiel gegen Paplitz endete mit einem torlosen Unentschieden. Es gab zwar Chancen auf beiden Seiten, und die TSV-Mädels hatten mehr Spielanteile, doch keine Mannschaft konnte sich durch ein Tor in Führung bringen.

Die Spielgemeinschaft aus Kemberg legte einen guten Start ins Turnier hin und ging auch sehr offensiv ins Spiel gegen die TSV Frauen. Damit hatten sie großen Erfolg. Die TSV-Mädels kamen einfach nicht ins Spiel und mussten sich 3:0 geschlagen geben.

Auch gegen den späteren Turniersieger Borkheide mussten die Mädels eine 2:0 Niederlage hinnehmen. In dieser Partie war aber mehr Kampfgeist zu erkennen, nur leider nutzte der TSV die wenigen sich bietenden Chancen nicht. Borkheide hingegen spielte sehr souverän und ließ seinen Gegnern in allen Partien kaum Spielanteile.

 

TSV grün holte sich in der Hinrunde 6 Punkte und war damit auch sehr erfolgreich.

Im zweiten Spiel, gegen Borkheide lief es aber noch nicht rund. Und so setzten sich die starken Gäste mit einem 0:1 durch.

Gegen Brandenburg lief es dann besser. Obwohl die Gegnerinnen sehr offensiv und mit viel Zug zum Tor spielten, gelang ihnen kein Tor. Kaka war es, die den Ball mit einem straffen Schuss im gegnerischen Tor unterbrachte. Damit waren die ersten 3 Punkte auf dem Konto.

In der ersten Hälfte des Spiels gegen Paplitz hatten die TSV-Mädels nur wenige Spielanteile. Doch sie drehten die Partie und konnten sich am Ende mit 2 Toren von Kaka und Elisa den nächsten Sieg sichern.

Spannend war es im Spiel gegen Kemberg, hier gab es eine regelrechte Torflut. Nach einer 2:0 Führung der Gäste erzielte Rike den Anschlußtreffer und nach 2 weiteren Gegentoren schoss Elisa noch die Treffer zwei und drei zum 4:3 Endstand.

 

Nach der erfolgreichen Hinrunde, die TSV Mannschaften lagen mit vorn, ging es nach einer kurzen Pause mit dem Spiel gegeneinander weiter. Hier war es wie ein Déjà-vu, nur diesmal gewann TSV grün durch ein unglückliches Eigentor von TSV blau. Somit war wohl der Gerechtigkeit an diesem Tag Genüge getan.

 

In der Rückrunde holte sich TSV blau trotz der unglücklichen ersten Niederlage noch 10 Punkte und sicherte sich so den 3. Platz des Turniers.

Gegen Brandenburg gab es diesmal nur ein torloses Unentschieden. Es war ein sehr kampfbetontes Spiel mit vielen Fouls und einem Neunmeter für die Gäste. Franzi hielt den Strafstoß und verhinderte so eine Niederlage.

Im Gegensatz zur Hinrunde konnten sich die TSV Mädels diesmal gegen Paplitz, in der letzten Spielminute, mit einem unhaltbaren Ball von Selina durchsetzen. Die Gäste hatten sehr viele Fehlpässe die vom TSV gut genutzt wurden und so immer wieder Kontersituationen entstanden. Wie auch beim 1:0, als Angy den Ball kurz vorm Abpfiff noch zum Tor auflegen konnte.

Borkheide hatte bis zum Spiel gegen TSV blau noch keine Niederlage eingesteckt und kein Gegentor kassiert, doch jede Serie endet einmal. Es war Selina die mit einem Tor den TSV sehr früh in Führung brachte und dann mit dem 2:0 den Sieg sicherte. Es war das beste Spiel der TSV Frauen an diesem Tag.

Nun wartete nur noch Kemberg. Die Gäste gingen schnell in Führung, konnten diese aber nicht behaupten. Luise und Selina sicherten mit ihren beiden Treffern die letzten 3 Punkte.

 

Für TSV grün lief es punktemäßig wie in der Hinrunde, sie erzielten 7 Punkte und landeten am Ende auf dem 4. Platz.

Gegen Borkheide hatten die TSV Mädels kaum Chancen und mussten sich nur auf die Abwehrarbeit konzentrieren. Die wenigen Chancen, die sich durch Konter ergaben, wurden auch nicht gut genutzt. So gab es eine 2:0 Niederlage.

Im Spiel gegen Brandenburg gab es wieder einige strittige Szenen. Die Gäste hatten sich mehr von diesem Turnier erhofft und spielten nun sehr kampfstark. Sie gingen auch mit 1:0 in Führung, konnten dies aber nicht bis zum Ende verwalten. Es war Rike, die den glücklichen Ausgleich zum 1:1 erzielte.

Den nächsten Sieg konnten die TSV Frauen gegen Paplitz erzielen. Hier spielte man erst sehr defensiv und wurde dann aber immer stärker. Sie drückten die Gegnerinnen in ihre eigene Hälfte und Elisa konnte einen Torwartfehler zum 1:0 Sieg nutzen.

Gegen Kemberg hätte sich TSV grün sogar den dritten Platz sichern können, aber die Gäste wollten ebenfalls aufs Treppchen. Sie gingen schnell in Führung. Sissy sorgte dann für den Anschlusstreffer und Elisa schoss sogar noch das 2:1. Kemberg machte mehr Druck und glich aus. Durch einen TSV-Patzer konnten sie dann auch noch einen weiteren Treffer erzielen und so ging TSV grün mit einer bitteren 2:3 Niederlage vom Platz.

 

An diesem Tag hätten beide TSV Mannschaften einen Pokal erhalten können, doch leider blieb ihnen das Glück verwehrt. Aber nichts desto trotz ist der 3. und 4. Platz ein sehr guter Erfolg für die Mannschaft.

 

Die Sonderauszeichnungen gab es an diesem Tag auch noch. Die Beste Torfrau Lynn Kramer kam aus Paplitz und Doris Bragulla (Borkheide) wurde zur Besten Abwehrspielerin gewählt.

Die Beste Torschützin hieß am Ende Celine Röder. Sie setzte sich im Neunmeterschiesen gegen 3 weitere Torschützinnen, die ebenfalls 5 Turniertore erzielt hatten, durch. Vom TSV schossen hier Elisa (TSV grün) und Selina (TSV blau) mit.

 

Es war ein sehr gutes Turnier mit vielen Fans und Zuschauern. Die Frauen zeigten attraktiven Fußball auf sehr gutem Niveau und die 3 Trainer waren positiv überrascht von dem Abschneiden ihrer beiden Mannschaften. So kann es in der Rückrunde weitergehen.

 

Die Mannschaft und die Trainer möchten auch noch „Dankeschön“ an Micha Pflanze und Hendrik für die Turnierleitung und an die Schiedsrichter Mike und Carsten sagen. Und auch die TSV Frauen und Männer, die stundelang den Verkauf übernahmen, haben die Frauenmannschaft sehr gut unterstützt –

„Dankeschön“.

 

Es spielten:

 

TSV blau (Pit)

Franzi (Tor), Theresa, Marie, Luise, Angy, Selina R. und Katrin P.

 

TSV grün (Thomas)

Franzi (Tor), Sissy, Angela, Kaka, Rike, Celine und Elisa

 

Hier der Link zur Turnierstatistik

Hallenturnier TSV Frauen 18.02.18

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.