Männer verlieren erneut

TSV Treuenbrietzen MÄNNER – SG Blau-Weiß Beelitz 1:3 (0:0).

Schlusslicht Treuenbrietzen rannte im Kellerduell gegen die Spargelstädter in seinem Waldstadion um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt an. Nachdem beide Mannschaften die ersten 45 Minuten ohne ein Tor beendeten, musste die Mannschaft von TSV-Coach Philip Müller nach dem Wiederanpfiff ihre Ambitionen recht schnell begraben. Denn die Blau-Weißen entschieden die Partie mit drei Toren bis zur 70. Minute vorzeitig zu ihren Gunsten. Den Ehrentreffer für den TSV erzielte Fahrhad Sharif vom Strafstoßpunkt.

Quelle: MAZ – Sportbuzzer

Gerechte Punkteteilung

.
Am 6.11. empfing der TNB die SG Saarmund im Niemegker Waldstadion und trotz der Niederlage beim Auswärtsspiel in Caputh/Ferch waren die A-Junioren zuversichtlich, den Gast bezwingen zu können.
Leider war davon zu Beginn der Partie nichts zu spüren, die Mannschaft wirkte nicht wirklich anwesend, wenig verwunderlich war der Rückstand bereits in der vierten Minute, nach einer Hereingabe vom linken Flügel konnte der Kopfballgegentreffer zum 1:0 nicht verhindert werden.
Doch anstatt jetzt den Kopf in den Sand zu stecken, rappelte sich das Team von Trainer Fernando Weigmann schnell wieder auf und machte sich daran, das Spiel umzubiegen. Den Anfang machte Marlon Kröger, nach dem er zu viel Freiraum in der Zentrale bekam, wurde sein Abschluss noch abgefälscht und fand so den Weg ins gegnerische Tor, nach zehn Minuten stand alles wieder auf Anfang.
Von da an dominierten die Hausherren mehr und mehr das Spielgeschehen, sie konnten immer bessere Möglichkeiten kreieren und auch die Defensive wurde deutlich sicherer. Die Belohnung folgte in der 28. Minute, aus dem Zentrum spielte Ryley Poet einen Pass an die rechte Strafraumecke, scheinbar zu Luca Görisch, dieser lies den Ball aber clever passieren, so dass der gestartete Julian Schröder frei im Strafraum an den Ball kam und diesen im kurzen Eck zum 2:1 versenkte.
Zu Ende der ersten Hälfte wurde die TNB-Elf allerdings nochmal etwas unkonzentriert, nun kam die SG Saarmund wieder zu einigen Gelegenheiten, aber letztendlich konnten die Gastgeber die Führung aber in die Pause bringen.
In der zweiten Halbzeit musste der TNB grundsätzlich an die guten Leistungen aus Durchgang eins anknüpfen, welches zu Anfang auch einigermaßen gelang. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Begegnung immer zerfahrender, wodurch das Heimteam auch an Sicherheit einbüßte und dem Gegner half, wieder zurückzukommen. Genau so kam es dann auch, die Defensivarbeit wurde immer inkonsequenter, eine Hereingabe des Gegners wurde zunächst von Torwart Lukas Steffen abgewehrt, doch niemand sicherte die zweite Reihe, so konnte der Gegner in das entblößte Tor schießen (69. Minute) und die Partie war wieder ausgleichen.
In der Folge drohten die Gastgeber den Punkt sogar noch zu verspielen, nach einer schwierigen Szene im eigenen Strafraum, kam es zum Elfmeterpfiff. Eins Gegen Eins für Torhüter Lukas Steffen, der zunächst in die rechte Ecke unterwegs ist, aber den mittig geschossenen Strafstoß trotzdem mit einer Hand parieren kann, doch der Ball tanzt auf der Torlinie … aber der TNB kommt zuerst zum Ball und kann diesen klären.
In der Schlussphase war die Defensive durch den starken Offensivdrangs zu löchrig, aber letztendlich wurden alle Angriffe vereitelt. Auf der Gegenseite kam Marlon Kröger nach starker Einzelaktion zum Abschluss, sein Versuch trifft aber nur das Lattenkreuz und setzt den Schlusspunkt diese Partie.
Eine gerechte Punkteteilung, mit der der TNB durchaus leben kann, befindet Trainer Fernando Weigmann. Darauf aufbauend kann die Mannschaft gut auf das Auswärtsspiel gegen den VfL Nauen am kommenden Sonntagmorgen (14.11. 10:00 Uhr) hinarbeiten.
Der Kader: Lukas Steffen (Torwart), Quentin Baatzsch, Timo Henkel, Ryley Poet, Marlon Kröger, Nils Lange, Janis Jacobi, Luca Görisch, Paul Leistner, Julian Schröder, Emilio Schulz, Magnus Hagen, Jeremie Kräuter, Emil Räbiger, Pascal Höhl

Fußball-Mannschaftsbilder des letzten Jahrtausend von Motor Treuenbrietzen / TSV Treuenbrietzen Folge 5 / 2021

Hallo Sportfreund(innen)e,

es geht weiter mit den Erinnerungen.
Wer mit Fotos oder Namen weiterhelfen möchte, schreibt mir per Mail: Lars-Peter.Goerlitz@t-online.de

oder klingelt durch unter FU 0175 / 93 07 468.

Mit sportlichem Gruß
Lars-Peter Görlitz

2. Männer 1986 / 1987

Stehend v.li. Mario Händel, Torsten Borchardt, Axel Thiele, Frank Woßmann, Rene Martens, Karsten Händel, Ulli Henkel, Matthias Krone.

Knieend v.li. Steffen Mierig, Bernd Martin, Dietmar Wille, Detlef Baatzsch, Wolfgang Höhne, Ralf Heidt, Torsten Wegener.

Keine Punkte, aber viel Gutes!

 

Am Samstag des letzten Oktoberwochenendes endete für die TNB-A-Junioren die Pflichtspielpause, sie traten bei dem Tabellenführer, der SpG Caputh/Ferch, an. Nach dem müden 1:0 Testspiel-Sieg gegen die U18 der SpG Brück/Borkheide war definitiv Steigerungsbedarf vorhanden, um ein akzeptables Ergebnis erzielen zu können.

Da die Gastgeber sehr stark erwartet wurden, war die Grundausrichtig der TNB-Mannschaft verständlicherweise etwas defensiver, und das ging zu Beginn auch gut auf, trotz eines Pfostentreffers stand die Verteidigung stabil und ermöglichte so, dass der TNB gut ins Spiel kam.

Den Gegner gänzlich kaltzustellen war aber nicht möglich. In der 24. Minute konnte der Abschluss nach einer Hereingabe von der rechten Seite nicht verhindert werden. Der flache Schuss in die linke Ecke war auch für Torwart Lukas Steffen nicht mehr zu parieren, so kam es zum 1:0. In der folge büßte die TNB-Elf etwas an Sicherheit ein, doch zwingende Chancen wurden verhindert. In der 32. Minute führten die Gastgeber eine Ecke aus, welche Schlussmann Lukas Steffen scheinbar abfangen hätte können, doch durch einen Schubser durch einen Gegenspieler im eigenen Fünfmeterraum war ihm dies nicht möglich. Die Defensive konnte den Ball nicht entscheidend klären, so kam es zum Nachschuss, welcher aber abgeblockt werden konnte. Der anschließende Pfiff des Schiedsrichters galt aber nicht dem Foul am Keeper, sondern einem vermeintlichen Handspiel beim Abblocken, trotz eines angelegten Arms. Der Anschließende Elfmeter wurde zum 2:0 genutzt.

Nach diesem herben und als sehr ungerecht empfundenem Rückschlag, ließ sich die Mannschaft von Trainer Fernando Weigmann aber nicht aus dem Konzept bringen, es gelang sogar, einige Chancen zu kreieren. In dieser Phase des Spiels waren die beiden Mannschaften mindestens gleichwertig, trotzdem lautete der Spielstand zur Pause 2:0.

In die zweite Halbzeit startete die TNB-Elf unsicherer als in die erste Hälfte, doch letztendlich stabilisierte sich das Spiel der Gäste wieder. Darüber hinaus war der zweite Spielabschnitt sehr chancenarm, defensiv konnten beinahe alle Ansätze unterbunden werden, allerdings konnte eben auch die Offensive keine zwingenden Szenen kreieren.

Allgemein war die Partie von viel Härte und zu wenig Konsequenz des Unparteiischen geprägt, unnötige und klare Fouls wurden nicht sanktioniert. Von Seiten des TNB aus wurde die Gegner als sehr unsympathisch und unfair wahrgenommen, auch verbal ließ der Tabellenführer teilweise den Respekt vermissen.

Den Schlusspunkt der Partie setzte dann der Treffer zum 3:0 in der Nachspielzeit (90. +1 min), dadurch wird aber die gute Leistung der TNB-A-Junioren nicht geschmälert. Trotz einer deutlichen physischen Unterlegenheit konnte der TNB sich über bedeutende Teile der Begegnung als spielerisch ebenbürtig präsentieren.

Auf dieser Leistung kann die Mannschaft durchaus aufbauen um am kommenden Wochenende (06.11., 13:00Uhr) im Heimspiel gegen die SG Saarmund wieder zu punkten.

Der Kader: Lukas Steffen (Torwart), Quentin Baatzsch, Timo Henkel, Felix Dörrwandt, Ryley Poet, Marlon Kröger, Janis Jacobi, Emil Räbiger, Luca Görisch, Vladyslav Iskrych, Paul Leistner, Magnus Hagen, Pascal Höhl, Nils Lange, Martin Krahlisch

Das Trainerteam: Fernando Weigmann, Lukas Hainke

Ergebnisse vom Wochenende 30./31.Oktober 2021

 

TSV (E-Junioren) gegen SV Alemania 49 Fohrde 3:3

SV Empor Brandenburg gegen TSV (D-Junioren) 4:5

SG Michendorf I gegen TSV (F-Junioren)  ohne Wertung

SpG Caputh/Ferch gegen TSV (A-Junioren)         3:0

TSV (Frauen) gegen RSV Eintracht                         0:3

SpG T/N/B (B-Junioren) gegen SG Michendorf    4:0

Werderaner FC Victoria II gegen TSV (Männer)     4:2

Liebe TSV-Mitglieder,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
 

es ist geschafft aber der Reihe nach…


Ihr erinnert euch sicherlich noch an unseren Spendenaufruf vom März, in dem wir für ein ganz besonderes Projekt geworben haben. Im und zum Andenken an unseren lieben Helmut Görlitz, und auch für all die vielen anderen helfenden Hände sollte für unsere kleinsten Besucher, etwas Besonderes geschaffen werden. Viel haben wir in den letzten Jahren für die Attraktivität unseres Waldstadions erreichen können. Aber es bietet derzeit keine besonderen Möglichkeiten, auch die Geschicke der Kleinen durch spielerisches Klettern, Balancieren, Buddeln oder einfach nur durch Spaß zu fördern. Das ist jedoch Voraussetzung und auch wichtig,um die Lust an der Bewegung zu unterstützen und somit auch um unseren Nachwuchs zu werben.

 
Eine Spielanlage für Kinder war und ist daher Ziel unseres Aufrufes. Eine nachhaltige Lösung mit Spielobjekten aus Robinie. Den finanziellen Grundstock hat uns Helmut hinterlassen. Zur Realisierung des Gesamtprojektes waren wir aber auf weitere Spenden angewiesen. Deshalb der Aufruf…

Bisheriger Zustand

 

In den vergangenen Monaten waren wir nicht untätig. Ein Wettbewerb zur Gestaltung der Anlage wurde gestartet und zwei Gewinnerinnen ausgezeichnet. Die Ideen in den Entwürfen werden wir weiterverfolgen. Lasst euch überraschen. Vielleicht habt ihr den Artikel dazu auf der Homepage oder in der Presse gelesen.

Neue Gestaltung


Auch hat sich der
Vorstand um weitere Finanzierungsbeteiligte bemüht und fleißig Anträge geschrieben. Dabei war ein Antrag an die Landesregierung erfolgreich. Wir freuen uns, dass wir aus den Reihen der Ministerien, und zwar aus den sogenannten Lottomitteln gefördert werden sollen. (Jeder Lottospieler füllt mit seinem Einsatz u. a. diesen Fördertopf für soziale Projekte.) Das Ministerium der Finanzen und für Europa sowie das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport wollen unser Anliegen mit einem Gesamtbetrag i. H. v. 4.500  EUR unterstützen.

Doch damit nicht genug. Familie Päpke dürfte vielen Vereinsmitgliedern bekannt sein. Alle Familienmitglieder waren bzw. sind im Verein aktiv. Ob Sporttreibend, als Übungs- und Abteilungsleitung Schwimmen oder Kassierer bei Fußballspielen sind sie eine feste und verlässliche Größe im Vereinsleben. Katrin und Jörg wollen einen ganz besonderen Beitrag zur Spielplatzgestaltung leisten. Sie haben sich entschlossen, einen Vorschlag aus dem Ideenwettbewerb aufzugreifen und uns ein in den Boden eingelassenes Trampolin zu finanzieren. Unglaublich aber wahr…

Damit wird der Spielplatz für unsere Kleinsten und Kleinen um eine Attraktion reicher.
An dieser Stelle möchten wir DANKE sagen an all die vielen Spender, die unserem Aufruf gefolgt sind. Mit vielen kleinen und großen Spenden konnten wir den Auftrag an die Firma SIK-Holz auslösen. Geliefert werden soll Ende des Jahres. Je nach Wetterlage werden wir den Platz mit tatkräftiger Unterstützung vieler Helfer möglichst zeitnah herrichten.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Katrin Schierwald

Punktspiel der Männer am Freitag!!!

Das kommende Punktspielwochenende wird ungewöhnlicher Weise von unserer Männermannschaft eröffnet.                  

Unsere Männermannschaft empfängt bereits am Freitag um 19:00 Uhr im Waldstadion an der Berliner Chaussee den Tabellen-Sechsten, den SV Ruhlsdorf. Als Tabellenletzter mit 3 Punkten wird es Zeit, den ersten Saisonsieg einzufahren.

Also unterstützt unsere Mannen um Trainer Philip Müller lautstark, so dass der erste Heimsieg unter Dach und Fach gebracht werden kann.

Wie immer ist die gastronomische Versorgung gesichert.

Männer mit Punktgewinn in Caputh

Unsere Männer kehrten am vergangenen Wochenende mit einem Punkt aus Caputh zurück.

Lars-Peter Görlitz hat uns einige Schnappschüsse übersandt. Danke Lars!

Stehend v.li. Sören Perßen, Karsten Päpke, Nico Lehmann, Nils Ross, Torsten Senst, Philip Müller, Pit Rülicke, Martin Maas.
Knieend v.li. Patrick Hähndel, Farhad Sharifi, Yannick Tessnow, Tim Schwericke (TW), Tobias Liepe, Jerome Weigmann, Hans Maßwig

 

Pit köpft gleich den Eckball aus dem Strafraum

 

Tim fängt den Ball sicher, Tobi sichert auf der Torlinie ab

 

Yannick klärt

 

Wie im Lehrbuch: Die Viererkette auf einer Höhe: v.li.
Tobias, Yannick (8), Pit (6), Patrick. – ganz links Torsten

 

1 2 3 4 14