Es geht also doch noch – endlich wieder 3 Punkte!

 

Am Samstag den 2.10. empfingen die TNB-A-Junioren die RSV Eintracht 1949 III im Waldstadion in Niemegk, nach zuvor drei Niederlagen in Serie wollte das Team von Coach Fernando Weigmann an diesem Tag endlich die Trendwende schaffen.
Der Wille, drei Punkte einzufahren war von Beginn an zu spüren. Es gelang der TNB-Elf sofort, Spielkontrolle auszuüben und
Torchancen zu kreieren, doch die Erfahrungen der letzten Spiele haben gezeigt, dass Chancen alleine nicht genügen, ein Tor muss her. In der zehnten Minute kam Marlon Kröger zum Abschluss, dieser wurde zunächst geblockt, doch der TNB blieb am Ball und nach Zuspiel von Timo Henkel konnte Marlon Kröger den Ball flach im langen Eck versenken! Endlich – 1:0! Die Hausherren spielten sehr konzentriert weiter und nur kurze Zeit später brach Timo Henkel über die linke Zeit durch, lief frei iauf das gegnerische Tor zu, legte er den Ball vor dem herauseilenden Torwart einfach quer und Martin Krahlisch konnte den Ball ins leere Tor zum 2:0 (18. min) einschieben. Bis etwa zur 30. Minute blieben die Gastgeber weiterhin das spielbestimmende Team, doch in der
Schlussphase der ersten Hälfte verlor sich das anfängliche Engagement ein wenig, so übernahmen die Gäste das Zepter und kamen zu einigen Möglichkeiten. Diese wurden jedoch alle von der sehr aufmerksamen Defensive vereitelt oder vom sehr souveränen Torhüter Pascal Höhl entschärft, so dass es trotz einiger Wackler für die TNB-A-Junioren mit einem verdienten 2:0 in die Halbzeit ging.
Der zweite Spielabschnitt war noch keine fünf Minuten alt, als Jeremie Kräuter von links in den Strafraum zog und den Ball vor dem herauseilenden Schlussmann überlegt in die Mitte passte. Dort
stand Vladyslav Iskrych und beförderte den Ball zum 3:0 (48. min) ins Netz.
Damit schien die Partie entschieden zu sein, aber der TNB hörte nicht auf, mit offenem Visier nach vorne zu spielen. Sie erarbeiteten sich auch in der zweiten Halbzeit mehr als genügend Torchancen,
um den Vorsprung weiter auszubauen, aber leider wurden diese nicht genutzt. Auf der Gegenseite ließ die TNB-Elf kaum gegnerische Torchancen zu und wenn es doch zu Abschlüssen kam, wurden diese von Pascal Höhl problemlos gehalten. Auch in den Schlussminuten, in denen die Gäste etwas stärker nach vorne drängten, ließen die Hausherren nichts mehr anbrennen.
So steht am Ende ein wichtiges Erfolgserlebnis für die TBN-A-Junioren: sie haben das Toreschießenwieder nicht verlernt und konnten auch endlich hinten die Null halten. Darauf kann man
aufbauen!
Bis zum nächsten Pflichtspiel am 30.10. bei der SpG Caputh/Ferch ist erstmal ein wenig Pause, aber ein Test gegen die U18 der SpG Brück/Borkheide ist bereits geplant.
(Bericht: Janis Jacobi)

Der Kader:
Pascal Höhl (Torwart), Quentin Baatzsch, Timo Henkel, Ryley Poet, Marlon Kröger, Janis Jacobi, Martin Krahlisch, Paul Leistner, Arvid Kallies, Julian Schröder, Emilio Schulze, Jeremie Kräuter, Vladyslav Iskrych, Lennert Wilke
Trainer: Fernando Weigmann

Unser Verein ist dabei!

Der Discounter Netto unterstützt durch die Spendeninitiative „Bring dich ein für deinen Verein“ regionale Sportvereine. So unter anderem auch unseren TSV.

Und nun kommst Du dabei ins Spiel:

In der Zeit vom 4. Oktober bis zum 13. November 2021 kannst Du uns mit DEINER SPENDE tatkräftig unterstützen. Das allerdings geht nur in der NETTO-FILIALE IN DER BERLINER CHAUSSEE!!!

Entweder Du rundest Deinen Einkauf auf oder spendest einfach Deinen Pfandbon vom Leergutautomaten. Wir sind für jede noch so kleine Spende sehr dankbar.

WIR SAGEN SCHON JETZT: HERZLICHEN DANK!!!

Nachlese zur Jahreshauptversammlung des TSV

Im August wurde die längst fällige Jahreshauptversammlung des TSV im neuen Vereinsheim im Waldstadion durchgeführt. Dazu fanden sich (leider) nur gut 20 Mitglieder ein.

Nach Begrüßung, Vorstellung des Präsidiums und der Wahl des Versammlungsleiters (Sportkamerad Kevin Kracht-Schmollack), gab der 1. Vorsitzende, Sportkamerad Michael Kaiser, seinen Bericht ab.

Er verwies in seinem Bericht auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf unsere Sport- und Vereinsarbeit. Einschränkungen bzw. Verbote ließen traditionelle Vereinsveranstaltungen (u.a. Rakete-City-Turnier, Karl-Heinz-Lüdicke-Gedächtnisturnier) im vergangenen Jahr leider nicht zu.

Hygienekonzepte waren zwischenzeitlich notwendig geworden, um dennoch Sport treiben zu dürfen. Trainer mussten entsprechend eingewiesen werden, um diese Konzepte durchzusetzen.

Er berichtete weiter vom Abschluss der Sanierung der ehemaligen Baracke. „Das Ergebnis ist ein völlig neuer Raum, der uns auch neue Möglichkeiten einräumt. Die Gestaltung darf mit der Umsetzung der Fördermaßnahme nicht beendet sein. Es muss und soll weitergehen. Ziel soll es sein, diese neugestalteten Räumlichkeiten als Vereinsraum – trotz Nutzung durch den Dartsport – für jeden wahrnehmbar zu machen. Er muss und soll sich mit Vereinsleben füllen.“

Schließlich gab Sportkamerad Kaiser einen kurzen Überblick über die Mitgliederstatistik. So lag die Mitgliederzahl des TSV zum 01.01.2021 bei 405.

Im Anschluss gaben die Abteilungsleiter der Abteilungen Fußball, Tischtennis, Schwimmen und Zumba ihre Berichte ab.

Nach den Berichten unserer Kassenprüferin, Sportkameradin Katrin Schierwald und dem Bericht des Kassenprüfers, Sportkamerad Göran Wurbs, wurden sowohl die Kassenwartin als auch der Vorstand einstimmig durch die anwesenden Mitglieder entlastet.

Danach erfolgte die Wahl eines Wahleiters. Es wurde für diese Aufgabe Sportkameradin Caro Steinhaus vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Folgende Positionen wurden gewählt (alle Wahlvorschläge wurden einstimmig angenommen):

1. Vorsitzender: Sportkamerad Michael Kaiser
2. Vorsitzender: Sportkamerad Kevin Kracht-Schmollack
Kassenwartin: Sportkameradin Katrin Schierwald
Schriftführer: Sportkamerad Carsten Manthey
Abteilungsleiter Tischtennis: Sportkamerad Thomas Hertel
Abteilungsleiter Schwimmen: Sportkameradin Katrin Päpke
Kassenprüfer: Sportkamerad Göran Wurbs

Als nächster Tagesordnungspunkt wurde der Haushaltsplan für das laufende Kalenderjahr vorgestellt und zur Abstimmung gebracht. Auch der Haushaltsplan wurde einstimmig angenommen.

Eine kurze Diskussion und die Verabschiedung schlossen eine rundherum gelungene Jahreshauptversammlung im neuen Vereinsheim des TSV ab.

Wir danken allen Mitgliedern, die an der Jahreshauptversammlung teilgenommen haben und wünschen dem alten und neuen Vorstand viel Erfolg bei den bevorstehenden Aufgaben.

Nachlese vom vergangenen Wochenende

Am gestrigen Sonntag (12.09.2021) fanden nur 3 Spiele mit Treuenbrietzener Beteiligung statt.

Die Bilanz ist eher ernüchternd: 1 Sieg stehen 2 Niederlagen gegenüber.

Den einzigen Sieg verbuchte die B-Jugend der SpG Treuenbrietzen / Niemegk / Bardenitz. Das Pokal-Spiel in der 1. Runde konnte man bei Lok Elstal mit 4:1 gewinnen und zog damit ins Achtelfinale ein. Der Gegner wird dann die U16 der SG Blau-Weiß Beelitz am 21.11.2021 im heimischen Waldstadion sein.

Unsere Frauen-Mannschaft musste eine empfindliche 1:6-Heimschlappe gegen den FSV Victoria Brandenburg 1990 e.V. hinnehmen. Am 26.09.2021 geht es für unsere Frauen zum SV Babelsberg 03.

Eine 1:3-Heimschlappe war das Ergebnis unserer Männer, die damit noch immer auf ihren ersten Dreier in dieser Saison warten. Der nächste Versuch wird am kommenden Sonntag (19.09.2021 um 15:00 Uhr) beim SV Eiche Ragösen unternommen.

 

Spielübersicht 12.09.2021

Am kommenden Wochenende gibt es lediglich 3 Fußballspiele mit Treuenbrietzener Beteiligung.

Um 10:00 Uhr ertönt in Elstal der Anpfiff unserer Spielgemeinschaft Treuenbrietzen/Niemegk/Bardenitz (B-Jugend) zu ihrem Kreis-Pokalspiel der 1. Runde.

Unsere Frauen-Mannschaft spielt im Waldstadion an der Berliner Chaussee gegen den FSV Viktoria Brandenburg 1990 e.V. und möchte die Heimniederlage von vor einer Woche gegen Chemie Premnitz vergessen machen. Anpfiff der Partie ist um 11:00 Uhr.

Um 14:00 Uhr spielt unsere Männermannschaft ihr fälliges Punktspiel gegen die 2. Vertretung vom SV Falkensee-Finkenkrug. Nach dem Punktgewinn vor 2 Wochen beim RSV Eintracht 1949 III sollten die Männer um Trainer Philip Müller gewillt sein, den ersten Heim-Dreier einzufahren.

Wir wünschen allen Mannschaften des TSV viel Erfolg!

Viel Ballbesitz – wenig Zählbares!

 

Am dritten Spieltag der Landesklasse Havelland verloren die A-Junioren der SpG TNB zum ersten Mal in der aktuellen Saison, nach einem guten Saisonstart mit vier Punkten aus zwei Spielen, folgte im Auswärtsspiel beim FC Borussia Brandenburg der erste Dämpfer.

Die Partie begann mit einem Abtasten beider Mannschaften, nach der Anfangsphase war der TNB aber mehr und mehr in Ballbesitz, leider scheiterte es daran, gefährliche Offensivaktionen zu kreieren. Die Chancen, welche sich die Gäste letztendlich erarbeiteten, waren nicht konsequent zu Ende gespielt. Trainer Fernando Weigmann kritisierte darüber hinaus auch die fehlende Abschlussbereitschaft seiner Mannschaft, es hätte einfach mal etwas häufiger auf das Tor geschossen werden müssen.

Die gegnerische Offensive konnte man über weite Teile der ersten Hälfte fast vollständig kaltstellen, es sah beinahe alles nach einem ausgeglichenen Pausenstand aus. Kurz vor der Halbzeit klärte die TNB-Elf aber etwas unkonzentriert ins Toraus, bei der anschließenden Ecke fehlte dann die Zuordnung und der FC Borussia Brandenburg traf zum 1:0-Pausenstand (44. Min).

In der zweiten Halbzeit wollte der TNB nun schwungvoller nach vorne agieren, doch zunächst ergab sich ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte, der Ballbesitz war nicht in den gefährlichen Räumen. Gegen einen tief stehenden Gegner gelang es zu selten, hinter die letzte Defensivreihe zu kommen, auf ungewohntem Kunstrasenplatz scheiterte es darüber hinaus zu oft, die Pässe entsprechend zu dosieren.

In der 74. Minute erlitt die Mannschaft von Trainer Fernando Weigmann einen bitteren Rückschlag, nach einem langen Ball des Gegners gelang dieser frei vor das Tor und erzielte das 2:0. Dies führte zu einer gewissen Frustration beim TNB, das Spiel wurde nun deutlich offensiver angegangen, doch es sollte scheinbar einfach kein Tor gelingen.

Erst in der Nachspielzeit (90+2. Min) erzielte Ryley Poet per Freistoß den Anschlusstreffer, der Schuss ins lange Eck sorgte für ein letztes Anrennen auf das gegnerische Tor, aber es reichte am Ende nicht, der TNB verlor die Begegnung mit 2:1.

Die nächste Partie der TNB-A-Junioren steht in zwei Wochen an. Dann empfangen sie am 18. September um 13:00 Uhr die SpG Lehnin/Damsdorf/Golzow im Niemegker Waldstadion. Dort soll dann ein besseres Ergebnis erzielt werden.

Der Kader:
Lukas Steffen (TW), Emilio Schulz, Arwin Peschel, Vladyslav Iskrych, Paul Leistner, Janis Jacobi, Martin Krahlisch, Ryley Poet, Timo Henkel, Emil Räbiger, Saddam Alhassan, Pascal Höhl, Julian Schröder

Trainer: Fernando Weigmann

1. Saisonsieg für die A-Jugend

Der Saisonauftakt der A-Junioren der SpG TNB, 2:2 in Rehbrücke, war eine ordentliche Leistung, somit war die Zielsetzung gegen den SV Falkensee-Finkenkrug ll klar, im ersten Heimspiel im Niemegker Waldstadion sollten die ersten drei Punkte her.

Allerdings ließ die TNB-Elf diesen Willen im überwiegenden Teil der ersten Halbzeit vermissen, insbesondere der Beginn war zu unkonzentriert, gegen die deutlich größer gewachsenen Gegenspieler war man einige Male gezwungen zur Ecke zu klären. In der 13. Minute gelang es den Gästen nach einer Ecke, das Kopfballduell entscheidend zu gewinnen und so das 0:1 zu erzielen. Dieses konnte aber schon drei Minuten später egalisiert werden, aus der zweiten, fast schon dritten Reihe, nutze Ryley Poet einen unbedrängten Moment zum Abschluss – ein wenig aus dem Nichts stand es 1:1 (16. Min.).

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte fand die Mannschaft von Trainer Fernando Weigmann langsam etwas besser ins Spiel, aber insbesondere mit dem Aufbauspiel war der Coach sehr unzufrieden. Trotzdem erspielten sich die Hausherren gerade zum Ende hin, einige hochkarätige Chancen, und praktisch mit dem Halbzeitpfiff gelang Martin Krahlisch der Führungstreffer. Nach einer Flanke von der linken Seite nahm er den zweiten Ball direkt und traf mit einem sehenswerten Volley ins rechte lange Eck zum 2:1 (45. Min.).

Nach der Pause besserte sich das Spiel des TNB, das Aufbau- und Passspiel im Allgemeinen wurde sicherer. Daraus resultierten auch gefährlichere Angriffe, diese führten aber zunächst noch nicht zum Erfolg. Auf der Gegenseite hielt Torwart Lukas Steffen sein Team mit starken Paraden in Front, auch im Eins-gegen-Eins war er an diesem Tag nicht zu überwinden.

Für die Vorentscheidung der Begegnung sorgte ausgerechnet ein Eckstoß. Saddam Alhassan erzielte nach der Hereingabe von rechts das 3:1 (70. Min.) und gleichzeitig seinen ersten Pflichtspieltreffer für die SpG TNB. Fünf Minuten später schwächte sich der Gegner durch eine rote Karte selbst , somit war der TNB die letzte Viertelstunde in Überzahl.

In diesen gelang es, die Führung weiter auszubauen, Emilio Schulz, meistens defensiv eingeteilt, nahm den zweiten Ball nach einer Ecke direkt per Volley. Das Resultat, ein echtes Traumtor. Sein Schuss schlug unhaltbar unter die Latte ein (4:1 80. Min.). Den Schlusspunkt setzte Ryley Poet mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel. Sein Abschluss aus halbrechter Position fand den Weg ins kurze Eck zum 5:1 (85. Min.).

Auch wenn die Leistung verbesserungswürdig war, ist das 5:1 doch ein durchaus verdienter Sieg. An diesen wollen die TNB A-Junioren auch nächsten Samstag anknüpfen, um 14:30 Uhr gastiert man dann beim FC Borussia Brandenburg.

Der Kader: Lukas Steffen (TW), Emilio Schulz, Arwin Peschel, Vladyslav Iskrych, Paul Leistner, Domenik Heinze, Janis Jacobi, Martin Krahlisch, Ryley Poet, Timo Henkel, Emil Räbiger, Luca Görisch, Lennert Wilke, Saddam Alhassan

Trainer: Fernando Weigmann, Lukas Hainke

Punkteteilung zum Auftakt!

Zum Saisonstart am vergangenen Samstag gastierten die A-Junioren der SpG TNB bei SV 05 Rehbrücke, eine Mannschaft, welche man schon aus früheren Begegnungen kennt, daher war klar, dass sich das Team von Trainer Fernando Weigmann auf ein zähes Spiel auf Augenhöhe einstellen musste.

Doch gleich zu Beginn der Partie konnte man den Gast überraschen. Pascal Höhl erzielte bereits nach fünf Minuten das 1:0. Leider gelang es in der Folge nicht, daran anzuknüpfen. Durch unzureichendes Verteidigen und fehlende Präsens im Mittelfeld und Angriff, glich die Heimmannschaft in der zehnten Minute aus und war auch in der Folge besser im Spiel.  In der 25. Minute gelang es nicht, den auf dem Flügel enteilten Gegenspieler zu stoppen, so konnte dieser aufs Tor ziehen und das 2:1 erzielen.

Nach dem Rückstand musste der TNB nun versuchen, sich irgendwie wieder ins Spiel zu kämpfen, es gelang auch durch eine Umstellung, die Defensive und das Mittelfeld zu stabilisieren, doch die Offensivaktionen fanden selten den Weg vor das gegnerische Tor. Etwas aus dem Nichts kam daher der Ausgleich. Nach einem beherzten Angriff gelang es dem Gegner nicht, den Ball zu klären, Marlon Kröger nutzte diese Gelegenheit und traf mit einem sehenswerten Volley aus spitzem Winkel über den Torwart (35.  Min). So ging es mit einem eher glücklichen Resultat und einer schwachen Halbzeit in die Pause.

Mit dem Start der zweiten Halbzeit war die Defensive sofort stabiler, trotz einiger gefährlicher Angriffe ließ man kaum gefährliche Chancen zu. Nach vorn strahlte der TNB nun auch mehr Gefahr aus, man erspielte sich einige sehr gute Chancen, doch leider gelang es nicht, diese in Zählbares umzusetzen.

Das Spiel war im Allgemeinen etwas zerfahren. Harte, vielleicht etwas zu harte Aktionen hätten von unparteiischer Seite aus früher unterbunden werden können. Auf beiden Seiten musste verletzungsbedingt gewechselt werden, beim TNB verließ Ryley Poet angeschlagen vorzeitig das Feld.

Letztendlich kam man nicht über das Unentschieden hinaus, doch das 2:2 lässt sich als gelungenen Saisonauftakt betrachten, die TNB-Elf hat gezeigt, dass man in der Liga durchaus mithalten kann.

Am nächsten Samstag (28.8, 13:00 Uhr) will man im Niemegker Waldstadion gegen den SV Falkensee-Finkenkrug ll das erste Heimspiel erfolgreich bestreiten.

Der Kader: Lukas Steffen (TW), Pascal Höhl, Marlon Kröger, Vladyslav Iskrych, Paul Leistner, Domenik Heinze, Janis Jacobi, Martin Krahlisch, Ryley Poet, Timo Henkel, Quentin Baatzsch, Emil Räbiger, Luca Görisch, Magnus Hagen, Lennert Wilke

Trainer: Fernando Weigmann, Lukas Heynke

MATCHDAY

„Matchday“ heißt es heute bereits ab
14:00 Uhr für unsere Männer im Waldstadion an der Berliner Chaussee.
Gegner wird die 2.Mannschaft vom Teltower FV sein.
Also ab ins Waldstadion! ⚽️

1 2 3 4 5 14