Starker Auftritt von Marcel Schwanitz wird nicht ganz belohnt

Bericht: Jens Trompke

Am Samstag (25.02.2017) begrüßte die 1. Mannschaft den derzeitigen Tabellendritten, die SG Stahl Brandenburg. Beide Teams traten mit Ersatzspielern an. Beim TSV fehlte diesmal aus familären Gründen Daniel Speidel. Dafür kamen aber David Dietrich und Falko Faix das erste Mal in der Rückserie zum Einsatz.

Viele Gäste schauten beim Punktspiel der ersten Mannschaft zu.

Da es das 5. Spiel der Rückrunde war, sollten die beiden Langzeitausfälle auch unbedingt zum Einsatz kommen, um ein Zwangsaufrücken der ersten beiden Spieler aus der 2. Mannschaft zu verhindern. Dies wäre bei einem erneuten Fehlen die Konsequenz gewesen und hätte sich durch diverse weitere Mannschaften durchgezogen. Für Daniel spielte Marcel Schwanitz von TSV V mit, welcher bereits vor zwei Jahren sehr gute Erinnerungen an die Gäste hatte, da er damals einen überraschenden Siegpunkt erzielen konnte! Die Brandenburger mussten ihre etatmäßige Nr.2 ersetzen.

Im Doppel an der Seite von Jens Trompke gelang Marcel und dem TSV-Kapitän recht wenig, sodass sie deutlich unterlegen waren. In der anderen Begegnung ging es bis in den Entscheidungssatz, welchen David und Falko für sich entscheiden konnten. 1:1

Im oberen Paarkreuz hatten dann Jens und David wenig zu bestellen und es gab deutliche Niederlagen. Genauso klar, aber doch etwas überraschend konnte Falko nach seiner Schulter-OP gegen den Ersatzmann gewinnen. Parallel bot Marcel seinem Kontrahenten vehement Paroli. 0:1, knapper Satzgewinn zum 1:1, erneut enger Satz zum 2:1. In Durchgang vier gab es sogar schon zwei Matchbälle für Marcel, welche sein Gegenüber noch vereiteln konnte und sich auch den Satz sicherte. Im Entscheidungssatz war er dann knapp mit 8:11 unterlegen. 2:4

 

Tisch 1:  Jens Trompke gegen die Nummer 1  / Tisch 2: Marcel Schwanitz gegen die Nummer 2

Tisch 1: Jens Trompke gegen die Nummer 1 / Tisch 2: Marcel Schwanitz gegen die Nummer 2

Zu Beginn der zweiten Runde gab es im oberen PK dasselbe Bild. Jens und David gingen nur Bälle sammeln und hatten keinerlei Siegchancen. Anschließend war es Falko, der leider auch knapp mit 2:3 an der Nr.3 aus Brandenburg scheiterte. Gegen den Ersatzmann konnte sich Marcel recht souverän durchsetzen. 3:7

Gegen den besten Einzelspieler der Landesliga hatte Falko eingangs Runde 3 wenig zu bestellen. Am Nebentisch konnte Jens einen kampflosen Sieg gegen die Nr.3 verbuchen, da dieser mit Schulterproblemen zu kämpfen hatte. Anschließend punktete auch David erstmals an diesem Tage gegen den Ersatzspieler.

Dann schlug einmal mehr Marcels große Stunde: gegen die Nr.2 ist er vom Papier her ganz klarer Außenseiter, doch einen großen spielerischen Unterschied konnte keiner der zahlreichen Zuschauer erkennen. So ging es etliche Male hin und her bis in Satz 5. Dort konnte sich Marcel einmal mehr für seine Leistung belohnen und hatte einen Matchball. Doch auch diesen wusste der Brandenburger zu verhindern und sicherte sich seinerseits noch mit 12:10 das Spiel… 5:9

Jens konnte gegen die Nr.4 noch Ergebniskosmetik betreiben, ehe Marcel gegen den Spitzenspieler der Gäste keine Siegchancen mehr besaß. Endstand 6:10.

TSV: J. Trompke 2 ; D. Dietrich 1,5 ; F. Faix 1,5 ; M. Schwanitz (Ers.) 1

zum Spielformular: http://ttvb.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentTTDE.woa/2/wa/nuDokument?dokument=MeetingReportTTFOP&meeting=9108301&etag=412c2e1c-acd4-4474-b113-a2796f1205fa

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.