TT / Verbandsliga Nachwuchs / ohne Erfolg im Auswärtsspiel

Bericht von Kevin Pust-Schmidt:

Letzten Sonntag (26.02.2017) bewältigte die 1. Jugend-Mannschaft des TSV Treuenbrietzen das auswärtige Punktspiel gegen den SV 1919 Woltersdorf .

Die Jungs gewannen in der Hinrunde klar mit 10:3, jedoch wusste man, dass es ein knappes Spiel werden würde denn die Woltersdorfer waren in Top-Form und die Jugendmannschaft von Treuenbrietzen spielte nicht in Vollbesetzung jedoch mit einer starken Ersatzspielerin Emilia Siebert . Auf diesem Wege wünschen wir Jakob und Marvin gute Besserung.

In der Anfangsphase ging es nicht gut los, für die Sportsmänner/Frauen. Jonas Dietrich und Kevin hatten sich gute Chancen gegen das Doppel aus Woltersdorf ausgerechnet, jedoch ging der erste Satz mit 13:15 verloren. Der zweite Satz war ebenfalls sehr spannend und wurde mit 12:10 gewonnen. Danach jedoch ging bei den beiden gar nichts mehr. Ebenso hat das neu zusammengestellte Doppel (Florian / Emilia) klar mit 0:3 verloren und so stand es schon insgesamt 0:2

Man konnte jetzt schon ahnen, dass es sehr schwer wird dieses Spiel für sich zu entscheiden. In der 2 Runde waren Florian und Jonas an der Reihe. Letztgenannter kämpfte sich bei einem 0:2 nochmal zurück und gewann die beiden darauf folgenden Sätze (2:2) Im Entscheidungssatz ging es dann zur Sache, denn es wurde nochmal knapp . Jedoch verlor Jonas diesen Satz knapp mit 9:11.

Ganz anders lief es jedoch bei Florian. Eigentlich ging man hier von einem spannenden Spiel aus, jedoch gewann Florian souverän mit 3:0 . Das untere Paarkreuz konnte kein Spiel für sich gewinnen und so stand es insgesamt 1:5 gegen Treuenbrietzen . Ab jetzt konnte man nur noch auf ein Wunder hoffen. Es blieb aber aus. Alle 4 Sportler verloren ihre Einzel und so stand es 1:9.

Zu diesem Zeitpunkt war es schon klar, das dieses Punktspiel verloren geht. Florian gewann im Anschluss nochmal nach einem schönen Spiel mit 3:1 . Danach durfte Kevin gegen die Nummer 1 von Woltersdorf ran. Und verlor wie erwartet mit 0:3.

Ein so klares Ergebnis hätten die Spieler und der mitgereiste Betreuer nicht erwartet. Das Endergebnis war mit 2:10 deutlich. Mit hängenden Köpfen ging es dann auf die Heimfahrt. In der gesamten Rückrunde wurde noch kein Spiel gewonnen…..irgendwann muss der Knoten platzen….

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.