TSV Treuenbrietzen / 1. Kreisliga / Knappe Niederlage im Derby gegen Schlalach

Gleich zwei Punktspiele kurz hinter einander hatte das Team in den letzten Tagen zu bestreiten. Am vergangenen Freitag (12. Januar 2018) ging es an eigenen Tischen gegen den Tabellenzweiten Schlalach und man begann mit einem Blitzstart. Görlitz, der nur im Doppel eingesetzt wurde, spielte mit Marcel gegen Schmidt / Hennig und gewannen glatt 3:0. Doch so wie sich das Ergebnis anhört war es dann letztendlich nicht, den mit etwas Glück in den ersten beiden Sätzen holten sie einen Rückstand auf und gewannen diese noch am Ende. In der zweiten Begegnung ging es über die volle Distanz. Zweimal gelang es Kukla / Hertel einen Satzrückstand aufzuholen und im Entscheidungssatz behielten sie die Nerven. Mit dieser 2:0 Führung ging es in die erste Einzelrunde. Dort setzten sich Kukla, Hertel Th. und Schwanitz mit einer ganz starken Leistung durch. Einzig Kilian verlor gegen den stärksten Schlalacher, Henrik Näthe, der auch im weiteren Spielverlauf an diesem Abend kein Match abgab. Dafür machte er es Kilian aber in der nächsten Runde besser und verließ mit einem glatten 3:0 Erfolg gegen Schmidt den Tisch. Das war dann aber in dieser Runde der einzige Punkt. Überraschend dabei der Spielverlust von Marcel gegen Timo nach seinem guten Spiel gegen Hanjo. Zwischenstand 6:4 und noch alles im grünen Bereich. Leider gelang es auch in der nächsten Runde nur einen Zähler zu holen. Oliver holte diesen mit einem Fünfsatzsieg gegen Hanjo. Auch in dieser Runde gab es eine Überraschung durch Timo Hennig, der nach seinem Matchgewinn gegen Marcel nun auch Kilian schlug. Damit stand es nun 7:7 und es wurde eng. Olli brachte uns mit seinem dritten Erfolg noch einmal in Front, doch in den drei letzten Matches gelang es nicht wenigstens noch den einen Punkt zum Remis zu holen und somit war die bittere 8:10 Pleite perfekt.

TSV:  Oliver Kukla 3,5 ; Kilian -Philipp Hertel 1,5 ; Thomas Her­tel 1,5 ;  Marcel Schwanitz 1,5

Schlalach: Henrik Näthe 4 ; Wilfried Schmidt 2; Hanjo Näthe 2 ; Timo Hennig 2

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.