TT – Landesliga / Jugend weiter an der Spitze

Zum Heimspiel empfing man am Samstag an eigenen Tischen die zweite Vertretung des TSV Stahnsdorf. Die Favoritenrolle lag zwar bei den Treuenbrietzenern, doch krankheitsbedingt ging man mit zwei Ersatzspielern aus der Schülermannschaft in die Partie, aber Beide, um das Vorweg zunehmen zeigten bei ihrer Premiere in der Jugend eine gute Leistung. Im Doppel setzten sich Flori und Jakob sicher durch. Bei Nils und Fabio ging es sehr knapp zu. Nach verlorenem ersten Satz gewannen sie zweimal mit 11:9 die nächsten beiden Sätze. Aber es war ein Match auf Augenhöhe. Die Stahnsdorfer ihrerseits glichen aus und waren im Entscheidungssatz einen Tick sicherer in ihren Schlägen. In der ersten Einzelrunde gelang unseren beiden Stammkräften zwei klare Siege. Unten merkte man Nils seinen großen Trainingsrückstand bei der klaren 0:3 Niederlage deutlich an. Dagegen gelang dem jüngsten im Team Fabio die erste Überraschung. Mit guten Aufschlägen einem sicheren Rückschlagspiel und seinen platzierten Angriffsschlägen gelang ihm ein überzeugender 3:0 Erfolg. Auch in der zweiten Runde überzeugten Flori und Jakob. Bei Nils fing das match nicht so gut an. Nachdem er den ersten Satz recht klar verlor, ging der zweite in der Verlängerung mit 14:16 weg. Doch dann fand er endlich seine Linie. Mit einem ruhigen Spielaufbau und einem platzierten Schupfspiel gelang es ihm den nächsten Satz für sich zu entscheiden. Man sah ihm im weiteren Verlauf deutlich an das seine Schläge sicherer wurden und auch seine Angriffsschläge zunehmend von Erfolg gekrönt waren. Am Ende gelang es ihm noch das Match zu drehen und als Sieger den Tisch zu verlassen. Auch Fabio musste den ersten Satz abgeben. Von Flori besser eingestellt gelang es ihm aber in den folgenden Sätzen seine Aktionen genauer abzuschließen und er machte seinen zweiten Punkt. Nachdem es bei Nils gegen den Einser der Gäste nur zu einem Satzgewinn reichte machten dann Jakob und Flori den Sack, zum am Ende nicht so erwartet deutlichen 10:3 Gesamterfolg, zu.

TSV: Florian Pust – Schmidt 3,5 ; Jakob Braune 3,5 ; Nils Lange 1 ; Fabio Rosin 2

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.