Erste Niederlage seit dem 02.06.2017

Erste Niederlage

Unsere B-Junioren verloren erstmals seit dem 2.6.17 wieder ein Punktspiel. Es ging für die TNB Mannschaft gut los. Hohe Laufbereitschaft und wirklich klasse Fußball zeigte unsere Mannschaft. Zahlreiche Chancen wurden heraus gespielt doch wenn man keinen richtigen Stürmer hat dann verliert man am Ende ein Spiel wo man die bessere Mannschaft war. Köpfe hoch und beim nächsten mal bleiben die 3 Punkte in TB. So entführte Ferch die Punkte und gewann mit 1:2.(Torschütze: Jeremie Kräuter)

Laufs – Walter, Lange, Dörrwandt, Poet – Schulz, Sharifi, Kräuter(Krahlisch) – Schröder (Zeidler)

A-Jun. SpG Treu/Niem/Bard. – Eintracht Stahnsdorf ll

Kenny wehrt den scharf geschossenen Freistoß ab.

Chancenlos

Im ersten Heimspiel der Saison hatten unsere A-Junioren den Tabellenzweiten aus Stahnsdorf zu Gast. Zu Beginn konnten wir den spielstarken Stahnsdorfern noch Paroli bieten und hatten durch Schüsse von Jakob Schlunke, Daniel Micklisch und Tom Martin durchaus Torchancen, die aber alle vom Torwart gehalten wurden. Nach dem ersten Gegentreffer (17.) waren wir noch mehr gefordert und hatten durch ein Solo von Jakob Schlunke noch die Möglichkeit, auszugleichen. Leider hielt der Torwart den Schuss. Das 0:2 (36.) und 0:3 (42.) entschieden das Spiel schon frühzeitig. Nach Pass von Daniel war Felix Keller durch, aber aus spitzem Winkel hält der Torwart den Schuss. In der 2.Halbzeit nutzten die Gäste die spielerischen und konditionellen Vorteile und erzielten noch 5 Treffer. Die Gäste waren mit Spielern, die letztes Jahr noch in der Brandenburgliga spielten, uns in vielen Belangen überlegen. Wir müssen jetzt im Training zulegen, damit das Resultat nur ein Ausrutscher war.

Unser Aufgebot: K.Jänecke (Tor) (K.Mauruschat) – J.Ehrenberg, D.Micklisch, L.Knorrek – J.Höhne, J.Schlunke – T. Martin (R.El-Nasser), F.Keller – M.Friedrich (T.Böttche).

TNB B-Junioren mit Auswärtssieg

Am vergangenen Sonntag ging es für unsere B-Junioren zur SpG Lehnin/Damsdorf/Golzow. Die TNB Mannschaft war zwar vom Personal her stark Ersatzgeschwächt, doch das merkte man im Spiel zu keiner Sekunde. Die TNB Mannschaft ließ Ball und Gegner gut laufen und erspielten sich gute Chancen. Wie schon vor zwei Wochen brauchen wir zu viele Möglichkeiten für ein Tor. Der Gastgeber beruhte sich eher in der ersten Halbzeit die Bälle lang nach vorne zu schlagen. Der erste lange Ball und Lehnin führte nach groben Abwehrschnitzer mit 1:0(7′). Die TNB Jungs spielten munter weiter und waren zu keinem Zeitpunkt geschockt. Es dauerte bis zur 21′ ehe man selbst über ein Tor jubeln durfte. Flanke von rechts und Farhad Sharifi konnte per Kopf ausgleichen. Weiter ging es in Richtung Lehniner Tor und in der 29′ brachte Maximilian Schröder sein Team mit 1:2 In Front. Nun wollten wir die Überlegenheit auch in weitere Treffer ummünzen. In der 40′ knallte Paul Dörrwandt den Ball mit links in der rechten Torwinkel zum 1:3 Pausenstand.

Nach der Pause kam Lehnin spielerisch besser in die Partie und dank unseren Keeper Tobias Laufs behielten wir die zwei Tore Führung. Selber ließen wir wieder diverse Chancen liegen. Doch positiv zu erwähnen ist das die TNB Junioren super Fußball spielten. Viele Doppelpässe, hohe Laufbereitschaft und eine gute Zweikampfpräsenz prägte unser Spiel. Am Ende gewann man mit 1:3.
Vielen Dank an die beiden C-Junioren Spieler Magnus Hagen (spielte durch) und Timo Henkel (eingewechselt) fürs aushelfen. Beide fügten sich mit einer bärenstarken Leistung nahtlos in die Mannschaft ein.

Laufs – Hagen, Dörrwandt, Lange(Zeidler), Poet(Krahlisch) – Schulz, Sharifi, Schröder(Henkel) – Kräuter(Westphal)

A-Jun. Teltower FV 1913 – SpG Treu/Niem/Bard.

Strafraumszene: v.li. Daniel, Farhad, Jakob Höhne (4), Felix.

Eine Halbzeit reicht nicht

Im ersten Spiel der Saison 2018/2019 spielten wir auf Kunstrasen in Teltow. Nach einem langen Pass über unsere Abwehr war der Teltower Spieler durch und verwandelte unhaltbar zum 1:0 (6.). Der Gastgeber hatte auch die nächsten zwei Chancen, jedoch ohne Torerfolg. Jakob Schlunke setzte sich im Dribbling durch und spielt quer zu Tom Martin, aber dessen Schuss wird geblockt. Kurz danach Fernschuss von Jakob S., aber der Torwart kann zur Ecke abwehren. Die anschließende Ecke von Tom kommt genau auf den einlaufenden Daniel Micklisch, leider geht der Kopfball über die Latte. Nach einem langen Pass ist Jakob Höhne durch – Querpass auf Tom, aber wieder wird sein Schuss geblockt. Die Teltower haben die nächste Chance – zum Glück geht der Fernschuss nur an die Latte. Im Gegenzug kommt der Einwurf von Tom zu Daniel, der im Fallen zu Jakob H. spielt, aber wieder ist ein Teltower dazwischen. Ein Stellungsfehler in unserer Abwehr führt zum 2:0 (38.) und kurz vor der Pause erzielt Teltow noch das 3:0 (42.).

(mehr …)

TNB landet Auswärtssieg

Die B-Junioren der SpG Treuenbrietzen/Niemegk/Bardenitz gewann ihr Spiel beim Teltower FV mit 1:2. Nils Lange brachte die SpG TNB mit 0:2 in Führung. Weitere Großchancen wurden fahrlässig liegen gelassen. Noch in der ersten Halbzeit verkürzte der Gastgeber auf 1:2. Torwart Tobi Laufs vereitelte noch einige Chancen gegen Teltow.

In der zweiten Halbzeit ging es mit dem vergeben der eigenen Chancen weiter. Am Ende hätten wir 4 Tore mehr machen müssen.

Alle Spieler zeigten ein wunderbares Spiel.

Laufs – Walter, Wilke(Krahlisch), Dörrwandt, Poet – Schulz, Lange(Zeidler), Schröder(Zillmer) – Kräuter(Sharifi)

Abschluss A-Junioren Saison 2017/2018

Stehend v.li. Jakob Schlunke, Sören Perßen, Til Rudolph, Felix Keller und Trainer Tino Schlunke. vorn v.li. Trainer Lars-Peter Görlitz, Ramzi El-Nasser, Herr und Frau Muschert, Tino Muschert, Yannick Tessnow, Daniel Micklisch und Wolfgang Heß.

Vorallem nicht wasserscheu

Zum Jahresabschluss der Saison 2017/2018 fuhren wir am Sonntag nach dem
erfolgreichen samstäglichen Freizeiturnier (Energie Kopfnuss) im
Parkstadion zum Schlauchbootpaddeln nach Torgau. Pünktlich 12 Uhr
mittags waren wir alle mit Schwimmwesten und dem nötigen Grundwissen
ausgestattet. Und dann gings rein in das Achter- und das
Zwölferschlauchboot und raus auf die Elbe. Rund 18 km hatten wir vor uns
bis zum Anlandeplatz. Schnell hatten die Bootsbesatzungen den Dreh raus
und es wurde eine gemütliche Fahrt, wo es nicht auf das Tempo ankam.
Einige nutzen das Topwetter zum Schwimmen neben den Booten. Die erste
Rast nach 8 km wurde als Picknick gemütlich im Sand eingelegt. Gleichzeitig zogen die Trainer Bilanz der letzten Saison und es gab Pokale für die besten Torschützen. Die zweite Hälfte wurde dann bei Einigen zum Ende hin eine Konditionsfrage, da der Wind von schräg vorn kräftig auffrischte. Nach gut 5 Stunden erreichten wir unser Ziel an der Fähre bei Dommitzsch, wo der Kanuguide Herr Schulze pünktlich auf uns wartete. Mit vielen Händen waren die Boote schnell verladen und die 4 Kraftfahrer wurden von ihm nach Torgau gefahren. Auf der Rückfahrt war um 19 Uhr eine lange Tafel beim Italiener in Wittenberg für uns reserviert. Wir kamen fast pünktlich an (19.09 Uhr) und dann wurde es ein sehr langer und fröhlicher Abend, wo die Jungs in dieser Besetzung das letzte Mal zusammen waren. Vorspeise, Hauptgericht, Dessert und Getränke – die Jungs hatten mächtigen Hunger – und Sitzefleisch – und den Wirt hats sehr gefreut. Nach gut 12 Stunden waren alle wieder zuhause und werden diesen Sonntag trotz Sonnenbrand und einigen Blasen nicht vergessen.

 

Heimniederlage gegen den Meister

Stehend v.li. Trainer Lars-Peter Görlitz, Janeck Niebuhr, Daniel Micklisch, Axel Schulz, Felix Keller, Sören Perßen, Trainer Tino Schlunke.
Knieend v.li. Jakob Schlunke, Til Rudolph, Kevin Mauruschat, Jakob Höhne, Tino Muschert, Lorenz Knorrek.

Im letzten Heimspiel dieser Saison empfingen wir die Gäste aus Rehbrücke/Saarmund auf dem Rasenplatz im Waldstadion. Ein großes Dankeschön vorweg an unseren Platzwart Michael Pflanze, der den Platz für das Spiel tadellos vorbereitet hat. Die erste Chance gleich nach Anpfiif: Felix Keller setzt sich über rechts durch, passt zurück auf den mitgelaufenen Janeck Niebuhr und dessen Flanke kommt auf Jakob Höhne. Sein Kopfball geht an die Latte. Die nächste Chance hatte Axel Schulz mit einem Lupfer aus großer Entfernung, aber leider nebens Tor. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf von Jakob Schlunke ist Jakob Höhne frei durch, aber der Torwart kann den Schuss halten. Rehbrücke prüft dann Kevin Mauruschat, aber der hält den Schuss. Nach einem Einwurf von Axel auf Jakob Schlunke im Strafraum kommt der Ball zu Jakob Höhne, dessen Schuss geblockt wird. Den Abpraller nimmt Til Rudolph und wird auch geblockt. Wieder kommt der Abpraller zu uns und Jakob Schlunke schießt übers Tor. Im Gegenzug hat Rehbrücke die erste Ecke, aus der durch einen abgefälschten Schuss das 0:1 (23.) fällt. Nach einer Ecke von uns kontern die Gäste, aber Kevin hält den Schuss aus Nahdistanz. Axel und Til spielen sich durchs Mittelfeld und nach einem Doppelpass mit Jakob Schlunke wird dessen Schuss gehalten. Auch den nächsten Schuss von Daniel Micklisch hält der Torwart. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld sind wir in Unterzahl und es fällt das 0:2 (39.).

(mehr …)

Erster Auswärtssieg

stehend v.li. Janeck Niebuhr, Wolfgang Heß, Sören Perßen, Axel Schulz, Felix Keller, Daniel Micklisch.
knieend v.li. Ramzi El-Nasser, Tino Muschert, Kevin Mauruschat, Jakob Schlunke, Lorenz Knorrek.

Bei Juventas Crew Alpha hatten wir zum Anfang gleich zweimal die Chance zur Führung durch Felix Keller, aber es fehlte die Präzision. Tino Muschert spielt den Ball flach zu Wolfgang Heß und läuft sich wieder frei. Wolfgang spielt in die Tiefe zu Tino, dieser ist frei im Strafraum durch und wird durch Foul am Torschuss gehindert. Den Elfmeter verwandelt Jakob Schlunke zum 0:1 (10.) für uns. Der Pass aus der Abwehr kommt genau zu Wolfgang, er steckt zu Felix durch und frei vorm Tor schießt Felix zum 0:2 (11.) ein. Jetzt sind die Gastgeber durch und Kevin Mauruschat kann den ersten Schuss noch abwehren, aber im Nachschuss fällt das 1:2 (21.). Wir drücken aber weiter – Felix ist rechts durch und passt in die Mitte zu Wolfgang, aber dessen Schuss wird geblockt – nach einer Ecke von Wolfgang kommt Daniel Micklisch frei zum Kopfball, aber leider am langen Eck vorbei ins Aus – Jakob und Janeck Niebuhr spielen sich über links durch, Querpass zu Wolfgang und dessen geschlenzter Schuss landet am langen Pfosten. Dann muss Daniel in höchster Not im eigenen Strafraum klären und leitet den nächsten Konter ein – Pass auf Jakob, der sich über rechts durchsetzt, aber der Schuss geht am langen Pfosten ins Aus. Axel Schulz dribbelt sich geschickt durchs Mittelfeld und spielt den Ball Jakob in den Lauf – sein Schuss geht daneben. Juventas gibt aber nicht auf und hat die Riesenchance zum Ausgleich, aber der Schütze stand nach Kevins Parade und dem folgenden Pass im Abseits. Janeck spielt Jakob über links an, dieser dribbelt sich an der Grundlinie zum ersten Pfosten durch und passt auf den langen Pfosten. Wolfgang nimmt den Ball direkt und schießt quer auf den kurzen Pfosten zu Jakob zurück – aus spitzem Winkel sitzt sein Schuss zum 1:3 (44.).

(mehr …)

Aufruf zum großen Festumzug!

unsere Fahne

unsere Fahne

Am Sonntag, den 10.06 findet im Rahmen der 24. Sabinchenfestpiele der alljährliche Festumzug durch die Treuenbrietzener Innenstadt satt.

Liebe TSV´ler, kommt in Scharen um 10:30 Uhr zum Nettoparkplatz (Leipziger Straße) geströmt und zeigt wer der gößte Verein in der Stadt (WAHU!) ist. Natürlich ist ein erscheinen im TSV-Nicki gewünscht.

Start ist um 11:00 Uhr. Ihr findet uns bei der großen TSV-Flagge!

Niederlage im Heimspiel

Nachdem wir im Hinspiel gegen Concordia Nowawes I eine starke Leistung abrufen konnten, wollten wir dies im Rückspiel wiederholen, was uns in der ersten Halbzeit auch gelang.

Die Mannschaft startete gut in die Partie, ließ kaum Chancen zu und konnte sich selbst einige Möglichkeiten erarbeiten. Mit dem ersten guten Abschluss der Partie erzielte Noah Sieberhein das hart erarbeitete 1:0. Kurz darauf bekamen wir in Folge einer guten Einzelaktion das 1:1. Mit diesem gerechten Unentschieden ging es in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff zeigten wir jedoch keine geschlossene Mannschaftsleistung und überließen dem Gegner das Spiel, der das ausnutzte und zum verdienten 2:1 kam. Zwar legten einige Spieler ihre Rollen danach offensiver aus und stellten die Defensivarbeit teilweise gänzlich ein, allerdings führte das nicht zu größerer Durchschlagskraft, sondern erschwerte nur das Verteidigen. Im Endeffekt konnte Concordia Nowawes I noch zwei weiter Tore erzielen und wir verloren verdient nur vielleicht etwas zu hoch mit einem Endstand von 1:4.

Unter der Woche haben wir uns auf das Spiel gegen Belzig am 02.06.2018 intensiv vorbereitet und wollen dieses unbedingt gut bestreiten.

 

Der Kader: Höhl im Tor, Henkel, Jacobi, Heinze, Baatzsch, Dörrwandt, Iskrych, Leistner, Kröger, Peschel, Sieberhein (1), Geadtke, Fenske, Görisch

1 2 3 4 30